DEL - Mads Christensen schießt EHC Red Bull München in der 86. Minute zur Serienführung gegen Mannheim

 

(DEL/München) PM Der EHC Red Bull München hat sich die Führung im Playoff-Halbfinale 2018 zurückgeholt. Vor 6.142 Zuschauern im ausverkauften Olympia-Eisstadion gewannen die Red Bulls gegen die Adler Mannheim mit 2:1 nach Verlängerung (1:0|0:0|0:1|0:0|1:0). In der Best-of-Seven-Serie liegen sie mit 2:1 vorne. Michael Wolf traf für die Red Bulls in der regulären Spielzeit, das Siegtor erzielte Geburtstagskind Mads Christensen in der zweiten Verlängerung.

HEI7796 E Online

(Foto: Heike Feiner)

 


Tempo, Intensität, Härte – auch das dritte Halbfinale hatte alles, was ein Playoff-Spiel braucht. Die Red Bulls waren im Anfangsdrittel überlegen – auch, weil sie fünfmal ihre Powerplay-Formationen aufs Eis schicken durften. Die erste Großchance der Partie hatten dennoch die Gäste, Münchens Torhüter Danny aus den Birken reagierte bei dem von Matthias Plachta abgeschlossenen 2-auf-1-Konter aber glänzend. Wenig später spielte Yannic Seidenberg einen Traumpass auf Michael Wolf, der von der blauen Linie alleine aufs Tor zulief und Adler-Schlussmann Dennis Endras auf der Stockhandseite bezwang (9.).

 

 

Der zweite Abschnitt war taktisch geprägt. Die Defensivreihen beider Teams konzentrierten sich darauf, die gegnerischen Spieler sofort unter Druck zu setzen und ihnen keine Räume zu geben. Da das nahezu fehlerfrei gelang, fehlten die hochkarätigen Chancen. Wenn Schüsse aufs Tor durchkamen, waren die beiden Nationaltorhüter zur Stelle.

 



 

Im Schlussdrittel lieferten sich beide Teams zunächst einen offenen Schlagabtausch. Dann wurden die Adler offensiver. Wenige Sekunden nachdem Mathieu Carle das Münchner Tor verfehlte (48.), erzielte Devin Setoguchi mit einem Schuss ins kurze Kreuzeck den Ausgleich (50.). Michael Wolf hatte im Powerplay Chancen auf das 2:1 für München (52.), auf der Gegenseite rettete Danny aus den Birken die Red Bulls mit einem Fanghand-Save gegen Chad Kolarik in die Verlängerung (58.).

 

 

In der ersten Overtime konzentrierten sich beide Teams auf die Defensive und mieden das Risiko. Das änderte sich nach der vierten Pause: In Minute 85:30 schoss Mads Christensen die Red Bulls an seinem 31. Geburtstag zum Sieg und zur 2:1-Führung in der Best-of-seven-Serie.

 

 

Mads Christensen: „Das war heute ein echter Krimi. Es wird so weitergehen, denn Mannheim ist ein starkes Team. Jeder Zweikampf ist in dieser Serie eng und hart umkämpft. So soll Playoff-Eishockey sein.“

 

 

Endergebnis
EHC Red Bull München gegen Adler Mannheim 2:1 n.V. (1:0|0:0|0:1|0:0|1:0)

 

Tore
1:0 | 08:17 | Michael Wolf
1:1 | 49:02 | Devin Setoguchi
2:1 | 85:30 | Mads Christensen

 

Zuschauer
6.142

 


 

muenchen rbm logo

Mehr Informationen über den Eishockey Club EHC Red Bull München wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder vom EHC Red Bull München in unserer Galerie.

www.eishockey-muenchen.com - Weitere Informationen über das Eishockey in München von eishockey-online.com.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

DH23 Hobbycup18 217
22. Januar 2019

DIDI HEGEN Cup 2019 vom 12.04.-14.04.2019 in der Brehmstraße

(DIDI HEGEN Cup 2019) Der 290-fache Ex-Nationalspieler und beste Linksaußen des 20. Jahrhunderts Dieger Hegen veranstaltet mit seiner DH23 Sportevent… [weiterlesen]
DSC 5833
21. Januar 2019

DEL- Mannheim: 4:3 gegen Iserlohn! Die Adler mit Arbeitssieg - Roosters verkaufen sich teuer

(DEL/Mannheim) (Rüberg) Liga- Primus Mannheim gelang ein erneuter Heimsieg und konnte somit das Sechs- Punkte- Wochenende perfekt machen. Die Gäste… [weiterlesen]
draisaitl 20172018bank
21. Januar 2019

DEL - Weichenstellungen bei den Kölner Haien

(DEL/Köln) PM Die Kölner Haie haben wichtige Entscheidungen für die sportliche Zukunft getroffen. „Wir haben in den letzten Wochen eine sehr… [weiterlesen]
JodoinPM
21. Januar 2019

DEL - Ex-Eisbären-Coach Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bull München

(DEL/München) PM Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit… [weiterlesen]
20190120 kastner verletzt
20. Januar 2019

DEL - Kastner fehlt den Red Bulls wochenlang

(DEL/München) PM Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog… [weiterlesen]

 

 

 

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

Gäste online

Aktuell sind 449 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen