Vorschau auf die Eishockey-WM 2018 in Dänemark

 

(DEB/Nationalmannschaft) Nach dem grandiosen Olympia-Turnier unserer deutschen Eishockeynationalmannschaft hat man mittlerweile die nächste Aufgabe vor der Brust – die Eishockey WM 2018, die diesmal vom 4. Bis 20. Mai in Dänemark ausgetragen wird. Als Spielstätten dienen das Stadion in der Hauptstadt Kopenhagen sowie jenes in Herning in der Region von Midtjylland. In diesem Artikel wollen wir uns die Favoriten auf den Weltmeistertitel genauer ansehen sowie eine Prognose über das Abschneiden unserer Jungs beim in Bälde beginnenden Turnier abgeben.

Iihf Wm2018 Picturea

(Foto: WM2018 Dänemark)


Die Favoriten


Ein kurzer Blick auf die Quoten der Sportwettanbieter verrät uns am Besten, wer sich heuer Hoffnungen auf den Turniersieg machen darf, obwohl es sich dabei wie so oft im Eishockey um die üblichen Verdächtigen handelt – zu den Top-Favoriten zählen dieses Jahr wieder standardmäßig Kanada, Russland, Schweden, Finnland, Tschechien und die USA.

 

 

Laut Betway (Stand: Ende März) ist Kanada mit einer Quote von 2.50 DER große Favorit auf den heurigen Titel. Dahinter folgt (nach dem grandiosen Finale gegen Deutschland) der heurige Olympiagoldmedaillen-Gewinner Russland mit einer Quote von 4.00, gleichauf mit WM-Titelverteidiger Schweden. Dann kommen mit bereits leichtem Abstand die Finnen mit 9.00, Tschechien mit 11.0 sowie USA mit 15.0. Teams wie die Schweiz oder unsere Olympia-Helden erhalten bereits massive Außenseiterquoten von 41.00 beziehungsweise 51.00.

 

 

Zusammengefasst heißt das, dass sich im Normalfall Nationen wie Kanada, Russland oder die Schweden den Pot schnappen werden, es sei denn, die Finnen, Tschechen oder Amerikaner können wieder einmal dazwischenfunken. Mannschaften wie die Schweiz oder unsere Jungs sind mittlerweile immer für eine Überraschung gut. Nach dem phänomenalen Olympia-Turnier will sich Deutschland weiterhin in den Top-8 etablieren, da man weiß, dass die WM um eine Stufe schwerer wird als Olympia, da die Spitzenteams wieder mit ihren NHL-Legionären verstärkt werden – aber so auch unser Team. Die 4 besten Mannschaften jeder Gruppe in der Top-Division qualifizieren sich wieder direkt für das Viertelfinale.

 

 



 

Deb Silbermedaille 2018 3

 (Foto IIHF/HOF)

 

 

Prognose für Deutschland: Ist ein Halbfinale oder gar Finale erneut möglich?

 

Nach der Heim-WM ist vor der nächsten WM, und nach dem grandiosen Auftritt in Südkorea, darf sich die deutsche Eishockeynationalmannschaft bei der WM ebenfalls durchaus Hoffnungen auf ähnliche Errungenschaften machen, auch wenn es womöglich nicht wieder ein Finale werden wird.

 

 

Das DEB-Team spielt in der Gruppe B und trifft dort auf Teams wie Kanada, Finnland, Norwegen, Lettland, Gastgeber Dänemark und Südkorea, während sich in Gruppe A Russland, Schweden, Tschechien, Weißrussland, Slowakei, Frankreich und Österreich duellieren. Die Einteilung wurde nach Beendigung der letztjährigen WM aufgrund der aktuellen IIHF-Weltrangliste vorgenommen.

 

 

Beim Heimturnier von 2017 mussten sich unsere Jungs im Viertelfinale, welches in Köln ausgetragen wurde, nach erbittertem Kampf und hemmungslosem Einsatz den Kanadiern knapp mit 1:2 geschlagen geben. Die Truppe rund um Bundestrainer Marco Sturm bestreitet gleich das Auftaktspiel des Turnieres gegen Gastgeber Dänemark (am 4. Mai um 20:15), das auf alle Fälle gleich gewonnen werden sollte.

 

 

Unsere Cracks haben nach dem bitteren Aus im Viertelfinale der letzten WM sowie nach dem überragenden Abschneiden heuer in Pyeongchang viel vor. Verteidiger-Routinier Dennis Seidenberg von den New York Islanders meint etwa, dass die Top-8 zwar ganz okay seien, aber sicher nicht zufriedenstellend. Und vor allem nach dem jetzt schon legendären Auftritt bei Olympia strotz das Team nur so vor Selbstvertrauen.

 

 

Das dies so ist, verdankt die Mannschaft vor allem dem Trainer, Marco Sturm. Deutschlands NHL-Rekordspieler hat maßgeglichen Anteil an der Weiterentwicklung und den damit einhergehenden jüngsten Erfolgen des DEB-Teams. Er hat es geschafft, dass sich Deutschland innerhalb von nur 2 Jahren in der IIHF-Weltrangliste vom 13. auf den 8. Platz verbesserte. Deswegen darf sich unsere Truppe durchaus Hoffnungen auf ein Vorstoßen unter die Top-4 des Turniers machen, vorausgesetzt, man hat auch die deutschen NHL-Cracks wie Leon Draitsaitl, Tom Kühnhackl oder Tobias Rieder zur Verfügung – da muss man noch abwarten, wer in Nordamerika in die Play-Offs kommt und wie diese dann verlaufen. Trotzdem sind die Ambitionen der DEB-Mannschaft so groß wie nie und ein Vorstoß zumindest ins Halbfinale der WM ist durchaus drin, wenn man sich die aktuelle Entwicklung und Leistungskurve ansieht. Also, Marco Sturm und Co: Zeigt es Dänen!!!


 


 

Deutsche Eishockeynationalmannschaft Logeishockey-online.com ist Partner & Sponsor des Deutschen Eishockey Bund und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Aktuelle Transfers

 

Cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

Gäste online

Aktuell sind 923 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen