DEL - 2:4-Niederlage für die Adler beim Derby gegen Schwenningen

 

(DEL/Mannheim) (SK) - Ein besonderes Spiel stand am heutigen Abend in Mannheim an. Zum Einen das letzte Heimspiel vor Weihnachten und somit das besonders stimmungs-volle Spiel der leuchtenden Herzen bei dem 41.602 Euro für wohltätige Zwecke beim "Spiel der leuchtenden Herzen" gesammelt wurde. Zum Anderen das Baden-Württemberg-Derby zwischen den Adler Mannheim und den Wild Wings aus Schwenningen.

 

Mannheim Serc 23122017

(Foto: Tina Kurz)

 


Dieses Mal dürfte aber vor allem für viele Mannheimer Fans verkehrte Welt sein, denn beim dritten Aufeinandertreffen beider Teams in der laufenden Saison waren es erstmals die Gäste vom Neckar-ursprung die in der Tabelle vorne standen. Drei Tabellenplätze und vier Punkte trennten die Konkurrenten vor der Partie. Die Zielsetzung war somit vor allem auf Seiten der Gastgeber mehr als klar, ein Sieg vor heimischer Kulisse musste her. Aber es sollte nicht sein. Am Ende einer starken, intensiv geführten Partie stand eine bittere 2:4-Niederlage. Für die Adler trugen sich Devin Setoguchi (14.) und Chad Kolarik (15.)in die Torschützenliste, für die Wild Wings trafen Andrée Hult (12.), Markus Poukkala (37.) und István Bartalis (45.). Den alles entscheidenden Treffer zum 2:4-Endstand erzielte Stefano Giliati ins verwaiste Mannheimer Tor (60.).

 

 

Gemäß der Zielsetzung vor heimischer Kulisse einen Sieg einzufahren, gingen die Adler von Anfang an mit viel Tempo und sehr körperbetont in die Partie. Ein Umstand, der die Unparteiischen allerdings prompt mit einer Strafe ahndeten und den Wild Wings so gerade mal nach rund einer Minute das erste Powerplay bescherten. Die Adler konnten die frühe Strafe aber unbeschadet überstehen und machten kurz darauf in eigener Überzahl selbst ordentlich Druck auf das Tor von Dustin Strahlmeier. Nachdem Sinan Akdag allerdings den frisch von der Strafbank kommenden Ex-Adler Dominik Bittner unsanft von den Beinen holte, wurde Akdag mit fünf Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe frühzeitig zum Duschen geschickt (7.). Und der nächste Dämpfer sollte folgen. Luke Adam hatte zwar die Scheibe hinter Strahlmeier im Tor untergebracht (11.), der Treffer zählte aber nicht, da bereits abgepfiffen war und Adam wegen Hakens auf die Strafbank wanderte. Im darauffolgenden Powerplay fackelte Andrée Hult nach Zuspiel von Will Acton nicht lange und brachte seine Wild Wings mit 0:1 in Führung (12.). Es folgte ein gellendes Pfeifkonzert, kurz darauf gefolgt von ohrenbetäubenden Jubel. Zwei Minuten hatten die Führung der Gäste bestand, als mit Devin Setoguchi erst der Ausgleich zum 1:1 (14.) und nur eine Minute später über Chad Kolarik der 2:1 Führungstreffer folgte (15.). Das Aufatmen auf dem Eis und den Rängen war spürbar und Mannheim blieb am Drücker, ein weiteres Tor sollte aber im ersten Drittel nicht mehr fallen.

 

 

Im Mittelabschnitt wogte das Spiel hin und her, mit guten Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten, doch weder István Bartalis (26.) auf Schwenninger Seite, noch Ryan MacMurchy (33.) auf Seiten der Adler kamen am jeweils gegnerischen Torhüter vorbei. Fast sah es nach einem torlosen Drittel aus. Doch sehr zum Leidwesen der Mannheimer Fans musste sich Dennis Endras, der heute wieder den Vorzug vor den Chet Pickard bekommen hatte, Markus Poukkala geschlagen geben (37.). Damit war die Partie wieder komplett offen.

 

 

Die Entscheidung musste somit im Schlussdrittel fallen. Und hier bot sich den 13.600 Fans in der ausverkauften SAP-Arena ein ähnliches Bild. Mannheim schien ein wenig mehr vom Spiel zu haben und über David Wolf und Garrett Festerling (45.) ganz nah dran am nächsten Treffer. Das Tor erzielten dann aber die Gäste. Marcel Kurth erhöhte nach Zuspiel von István Bartalis und Jussi Timonen auf 2:3 für seine Farben (45.). Mannheim kämpfte und versuchte alles, um den erneuten Ausgleich zu erzielen.  Mangelnde Motivation oder schwachen Kampfgeist konnte man dem Team von Bill Stuart am heutigen Samstagabend wahrlich nicht vorwerfen. Einzig die Chancenverwertung ließ stark zu wünschen. Mannheim fand einfach kein Weg vorbei an der starken Schwenninger Defensive und einem glänzend aufgelegten Dustin Strahlmeier. Weder das Trio Adam, Wolf und Kolarik (52.), noch Garrett Festerling und Ryan MacMurchy (55.) oder Devin Setoguchi (58.) konnte ihn bezwingen. Am Ende sollten die Mühen nicht belohnt werden.

 


Trotz starker kämpferischer Leistung und hektischen Schlussminuten mussten sich die Hausherren leider geschlagen geben. Die drei Punkte sollten an die Wild Wings gehen. Mit der bitteren 2:4-Niederlage geht es nun am ersten Weihnachtsfeiertag zunächst zu den Ice Tigers nach Nürnberg, ehe am kommenden Samstag die Fishtown Penguins aus Bremerhaven in der SAP-Arena zu Gast sein werden (SAP-Arena, 30.12.2017, 17.00 Uhr).

 


Spiel vom 23. Dezember 2017

Adler Mannheim - Schweinninger Wild Wings (2:1|0:1|0:4)

 

Tore:
0:1 |12.| Andrée Hult (Will Acton)
1:1 |14.| Devin Setoguchi (Garrett Festerling, Andrew Desjardins)
2:1 |15.| Chad Kolarik (Luke Adam, Thomas Larkin)
2:2 |37.| Markus Poukkala (István Bartalis, Tim Bender)
2:3 |45.| Marcel Kurth (István Bartalis, Jussi Timonen)
2:4 |60.| Stefano Giliati

 

Zuschauer:
13.600

 

 


Mannheim

Mehr Informationen über den Eishockey Club Adler Mannheim wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Adler Mannheim von eishockey-online.com.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Eishockey Weltmeisterschaften und Olympische Spiele seit 1910.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMannheim%2F2017_2018%2FMike_Pellegrims.jpg&w=250&h=150&zc=1
16. Januar 2018

DEL - Mike Pellegrims wird Co-Trainer von Pavel Gross bei den Adler Mannheim

(DEL/Mannheim) PM Das eingespielte Duo ist wieder vereint: Mike Pellegrims wird ab der Saison 2018/19 Assistenztrainer der Adler Mannheim. Der… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2Fwm2017%2Fmarco_sturm_22042017.jpg&w=250&h=150&zc=1
16. Januar 2018

DEB - Marco Sturm schlägt 30-Mann Kader für Olympia 2018 vor

(DEB/Nationalmannschaft) Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) hat dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) seinen Vorschlag für das DEB-Team bei… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Feol%2Fispo%2FMicrosfere_Winner_Wearables.jpg&w=250&h=150&zc=1
16. Januar 2018

ISPO 2018 - Trendbericht Wearables - Diese digitalen Fitness-Gadgets begeistern 2018 die Sportbranche

(ISPO2018/München) PM Vom Fitnesstracker am Handgelenk über smarte Sport-Shirts bis zur intelligenten Atemschutzmaske – innovative Wearables sind… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2FG90F2254.jpg&w=250&h=150&zc=1
15. Januar 2018

DEL - Kölner Haie beenden Siegesserie der Augsburger Panther mit 1:3 Auswärtssieg!

(DEL/Augsburg) Oliver Winkler Nachdem es den Augsburger Panthern gelungen ist, am Freitagabend drei Punkte aus Nürnberg mit nach Hause zunehmen,… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2FDSC_0032.JPG&w=250&h=150&zc=1
14. Januar 2018

DEL - Krefeld Pinguine unterliegen zu Hause den Pinguinen aus Bremerhaven

(DEL/Krefeld) PM Mit einer 1:4 (1:2, 0:0, 0:2)-Niederlage gegen die Pinguins Bremerhaven endete die kurze Siegesserie der Krefeld Pinguine am… [weiterlesen]


 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

Gäste online

Aktuell sind 1058 Gäste online