DEL - Thomas Sabo Ice Tigers gewinnen das Topspiel gegen den EHC Red Bull München mit 2:1!

 

(DEL/Nürnberg) (Oliver Winkler) Spitzenspiel - Zeit in der Nürnberger Arena: Der amtierende Meister EHC Red Bull München war zu Gast bei den Thomas Sabo Ice Tigers. Das Spiel war extrem ausgeglichen, beide Mannschaften machten kaum Fehler. Die Ice Tigers bekamen aber zunehmend größere Chancen und gingen 1:0 in Führung. Das Team von Don Jackson glich allerdings kurz vor Schluss des Mittelabschnitts aus und war zurück im Spiel. Die Overtime musste entscheiden, in der Philippe Dupuis in einer Überzahlsituation zum 2:1 traf und die Arena zum Beben brachte. 

 

Nbb Muc 06102017

(Foto: Birigt Eiblmaier) 

 

Der Kapitän der Ice Tigers Patrick Reimer musste erneut aussetzen. Zusammen mit ihm seine Mannschaftskollegen Patrick Köppchen und Marco Pfleger. Schon in den ersten Minuten zeigte sich, wie spannend die Partie werden könnte. Mit hoher Geschwindigkeit waren beide Mannschaften auf dem Eis unterwegs, dafür aber auch mit hoher Präzision und Konzentration. Keine Mannschaft leistete sich in den ersten fünf Minuten auch nur einen Fehler in der Abwehr und so mussten die Zuschauer bis zur Aktion von Keith Aucoin warten, bis sie die erste Chance sahen. Gefolgt von einem gefährlichen Schlagschuss von Michael Wolf in einer Überzahlsituation und einem nahezu unhaltbaren Schuss von Mads Christensen kam der EHC Red Bull München zu drei beachtlichen Möglichkeiten. Niklas Treutle aber, der nach einer kurzen Pause wieder im Tor der Ice Tigers das volle Vertrauen bekam, klärte die Situationen unfassbar stark und verhinderte damit die Führung der Gäste. Auf der anderen Seite war es David Steckel, der sich zwei Mal in einer besonders guten Schussposition vor David Leggio auffand. Aber auch er konnte den Torhüter nicht überwinden. Unbeliebt machen wollte sich scheinbar auch Steve Pinizotto, der sich erstmals mit Nichlas Torp anlegte und die Mannschaft der Ice Tigers damit für kurze Zeit aus dem Konzept brachte. 

 

Im zweiten Drittel wollte Nürnberg nichts mehr dem Zufall überlassen und die Kontrolle über das Spiel übernehmen. Das gelang auch nahezu perfekt. Wieder war es David Steckel, der zu einer guten Gelegenheit kam. Gefolgt von Leonhard Pföderl und Brandon Segal wurde David Leggio immer mehr gefordert und es schien, als wäre der Führungstreffer nicht mehr weit. Steve Pinizotto fälschte dann aber einen Schuss ab, der beinahe ins Tor gegangen wäre, Niklas Treutle aber blieb unbesiegt. Nach fast 30 Minuten war es dann soweit. Die provisorische erste Reihe der Heimmannschaft kam zum Führungstreffer. Steven Reinprecht brachte den Puck ins Angriffsdrittel, Tom Gilbert spielte daraufhin auf Petr Pohl, der den Puck spektakulär nach oben ins Tor hob. Die Schiedsrichter wollten auf Nummer sicher gehen und überprüften den Treffer beim Videobeweis. Das änderte aber nichts an der 1:0 Führung, die nicht bis zum Schluss des Drittels anhielt, weil die Münchner in eine Überzahlsituation kamen, die mit dem 1:1 - Ausgleich endete. Der abgefälschte Schlagschuss von Derek Joslin hätte aber nicht den Ausgleich bedeuten müssen. Nürnberg kam nach dem Führungstreffer zu großen Chancen, schaffte es aber nicht, die Führung auszubauen. 

 

Im dritten Abschnitt war es Philippe Dupuis, der bereits nach 40 Sekunden die Möglichkeit hatte, die Ice Tigers wieder in Führung zu bringen. David Leggio aber verhinderte die erneute Führung und brachte das Spiel damit wieder auf die Wellenlänge des ersten Drittels. Beide Mannschaften neutralisierten sich und spielten ein ausgeglichenes drittes Drittel, in dem es auf beiden Seiten zu kleineren Chancen kam. In den letzten zehn Minuten wurde es dann aber wieder richtig hitzig. Der Torhüter der Heimmannschaft, Niklas Treutle,  musste sich gegen Dominik Kahun, Jason Jaffray, Michael Wolf und Brooks Macek beweisen und hob die Zuschauer aus den Sitzen. Unfassbar starke Paraden präsentierte der neue Goalie der Nürnberger. Für die Heimmannschaft waren es Petr Pohl und Oliver Mebus, die das Spiel hätten entscheiden können. Bei einem Stand von 1:1 ging es aber in die Overtime. 

 

Die Ice Tigers starteten mit einem Mann mehr auf dem Eis, konnten das aber nicht ausnutzen. Dennoch änderte das nichts daran, dass die Mannschaft von Don Jackson die jenige war, die abwarten musste und die hinnehmen musste, dass der Hausherr die Kontrolle über die Overtime übernahm. So kam es auch zum Foul an Yasin Ehliz. Die Ice Tigers spielten zum zweiten Mal in der Verlängerung in Überzahl. Philippe Dupuis bekam den Puck von Tom Gilbert, aggierte spektakulär vor David Leggio und entschied das Spiel nur wenige Sekunden vor Ablauf der Overtime zu Gunsten der Ice Tigers. 

 

Die pure Dramatik war vorbei. Beide Mannschaften können zufrieden mit dem Ergebnis sein. Die Thomas Sabo Ice Tigers landen damit auf Platz zwei, da die Eisbären Berlin drei Punkte holen konnten und damit der neue Spitzenreiter sind. München ist dritter. 

 

 


 728x90 Eishockey Online  V2



Nuernberg

Mehr Informationen über den Eishockey Club Thomas Sabo Ice Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Thomas Sabo Ice Tigers von eishockey-online.com

www.eishockey-nuernberg.com - Weitere Informationen über das Eishockey in Nürnberg von eishockey-online.com.

 

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2Fbilder_eva_fuchs%2FStraubing_Tigers_8.jpg&w=250&h=150&zc=1
17. November 2017

DEL - Straubing Tigers unterliegen erst im Penaltyschießen den Grizzly's aus Wolfsburg mit 4:5

(DEL/Straubing) (MA) In eine neue Phase der Saison wollten die Straubinger heute starten. Es gelang ihnen Phasenweise ganz gut. Die Fans sahen ein… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fschwenningen%2F2017_2018%2FGEPA_full_56459_GEPA-17111776041.jpg&w=250&h=150&zc=1
17. November 2017

DEL - Chancenausbeute top! - Schwenninger Wild Wings holen Auswärtssieg beim Meister EHC Red Bull München

(DEL/Schwenningen) (Christian Diepold) Nach der Länderspielpause trafen am 21. Spieltag die Schwenninger Wild Wings beim Auswärtsspiel auf den… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2F_Bianca_Ebenh%C3%B6ch_Fotografie_3.jpg&w=250&h=150&zc=1
17. November 2017

DEL - Augsburger Panther schlagen Kölner Haie spektakulär mit 7:4!

(DEL/Augsburg) (Oliver Winkler) Die Augsburger Panther bestritten nach langer Zeit endlich wieder ein Heimspiel. Knapp 6000 Zuschauer verfolgten ein… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fbremerhaven%2F2017_2018%2Fbremerhaven_nuernberg_16112017.jpg&w=250&h=150&zc=1
17. November 2017

DEL - Die Fischtown Pinguins verlieren unglücklich 4:5 nach Penaltyschießen gegen die Nürnberger Ice Tigers

(DEL/Bremerhaven) (Norbert Lenga) Was für eine Dramatik und Spannung, die Fischtown Pinguins verspielen eine 3:0 Führung innerhalb von 2 Minuten und… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2FTom-Pokel.jpg&w=250&h=150&zc=1
16. November 2017

DEL - "Ich sehe viel Ehrgeiz in diesem Team" sagt Tom Pokel zu seiner neuen Aufgabe bei den Straubing Tigers

(DEL/Straubing) (MA) Tom Pokel versprühte viel Zuversicht bei der heutigen Pressekonferenz. Er hatte eine gute und intensive Zeit mit der Mannschaft… weiterlesen

 


 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 140 Gäste online