DEL - Die Kölner Haie schlagen den Tabellenführer Augsburg souverän mit 6:3

 

(DEL/Köln) (ST) An diesem Sonntag war wieder Eishockey angesagt und der KEC erwartete die Augsburger Panther in der LANXESS arena. 7.641 Zuschauer waren angereist um den Tabellenersten im Duell mit den Haien, die aktuell auf Platz fünf rangierten, zu sehen. Es versprach spannend zu werden, die drei Punkte verdienten sich letztlich souverän die Kölner.

 

 

KEC Vs. AEV 24.9.17 2

 

Foto: Ingo Winkelmann


 

 

Bisher spielten die Augsburger eine gute junge Saison. Sie tummeln sich mit Nürnberg und Berlin auf den ersten drei Plätzen der Tabelle. Die Panther konnten am Freitag dann souverän gegen den vorherigen Spitzenreiter Nürnberg 4:0 siegen und stießen so die Ice Tigers von der Tabellenspitze auf Platz drei. Der AEV hatte demnach einen sehr erfolgreichen Start in die neue Saison hingelegt, sie erzielten in ihren ersten fünf Spielen insgesamt 22 Tore, der KEC hingegen nur 17. Da wurde schnell deutlich, dass die Bayern ihre Siegesserie nicht abreißen lassen wollten.


 
Köln hingegen musste vergangenen Sonntag gegen Nürnberg eine knappe Niederlage von 2:3 einstecken, trotz eines straken erstes Drittels. Doch ein Eishockeyspiel besteht aus drei Dritteln und im zweiten Drittel ließ der KEC sich überrennen und konnte letztlich nicht mehr ausgleichen. "Wir werden aus dieser Niederlage lernen und haben schon am nächsten Wochenende die Gelegenheit, es besser zu machen. Wir müssen es schaffen, konstant über 60 Minuten unsere Leistung abzurufen", erklärte Cory Clouston nach der Niederlage. (Quelle: www.haie.de) Am Freitag ging es dann nach Berlin gegen die Eisbären. Uwe Krupps Mannschaft behielt den Sieg in der Hauptstadt. Auch hier war es wieder ein knappes Ergebnis von 3:2. Doch dieses Ergebnis hatte zur Folge, dass Köln nun auf Platz fünf der Tabelle rutschte. 


 
Also hieß es Tabellenerster gegen Tabellenfünfter, zwei torgefährliche Mannschaften trafen aufeinander. Es wurde im Vorfeld viel erwartet. Augsburg wollte sich natürlich nicht mit einer Niederlage abfinden und auch der KEC wollte wieder Punkte gut machen, zudem sie auf heimischen Eis spielten. Die Frage, ob die Haie heiß genug für den Sieg waren, stellte sich, die Antwort lautete mit Blick auf das Endergebnis wohl ja.


 
Demnach begann das erste Drittel mit Tempo von beiden Mannschaften. Der KEC erarbeitete sich schnell einige Möglichkeiten, doch das Tor blieb noch aus. Die Augsburger zunächst noch vorsichtiger, kamen aber mit der Zeit besser in die Partie, dennoch hatten die Haie mehr Spielanteile als die Panther. In der 13. Minute kassierten die Bayern eine Strafe, das Powerplay der Haie jedoch zunächst ohne Tor, doch die Kölner ließen auch nach der Überzahlsituation nicht vom Tor des AEV ab und wenige Sekunden nachdem die Panther wieder vollzählig waren, kam ein harter schneller Schuss und der Puck war drin für die Haie. Christian Erhoff netzte eiskalt ein. Das ließen die Augsburger aber erst nicht umkommentiert und überraschten die Haie it zwei schnellen Toren in der 16. und 17. Minute. Steffen Tölzer und Michael Davies waren die Schützen. In der 18. Minute kam die Antwort des KEC, Zerressen zog an der blauen Linie einfach mal ab und der Puck war drin. Der Torhüter der Augsburger hatte keine Chance zu halten.


 
Im Mittelabschnitt ging es dann wieder schnell zur Sache und es erwies sich als starkes Drittel für Köln. Der KEC blieb weiterhin die treibende Kraft, obwohl Augsburg sich als harter Gegner erwies und versuchte die Führung für sich zu entscheiden. Die Haie drückten und setzten sich immer wieder im Angriffsdrittel fest, doch zunächst kamen sie durch Augsburgs Verteidigung nicht durch. In der 32. Minute jedoch erzielte Sebastian Uvira die zu erwartende Führung. Der KEC drückte aber weiter und so fiel in der 37. Minute dann das zweite Tor durch Ryan Jones. Zunächst forderten aber die Schiedsrichter den Videobeweis, das Tor wurde aber gegeben. Das zweite Drittel endete so 4:2 für Köln.


 
Das letzte Drittel war von einer weiteren Angriffslust der Haie geprägt. Augsburg kämpfte jedoch weiter um den Ausgleich. Diese Bemühungen wurden in der 51. Minute jedoch getrübt, erneut war es Ryan Jones der den Puck ins Netz beförderte und dies in Unterzahl. Die Panther kamen so noch einmal durch Brian Lamb zum 5:3 an die Haie ran. Doch Philip Gogulla machte den Sack mit einem Empty-Net-Goal in der 59. Minute zu. Endstand war 6:3 und der Sieg für die Haie.


 
Insgesamt zeigten sich beide Teams von ihrer starken Seite. Der KEC jedoch zeigte sich während des gesamten Spiels dominierend und angriffslustig. Die Offensive der Haie hatte am Sonntag alles dran gesetzt zu siegen und dies gelang am Ende souverän. Ryan Jones erklärte nach dem Spiel: "Es ist die Art und Weise wie wir spielen wollen. Die Niederlagen aus den letzten Spielen sehen wir als Möglichkeit zu lernen. Es ist noch früh in der Saison, aber wenn wir so spielen wie heute, werden wir mehr Spiele gewinnen als verlieren.“ (Quelle: www.haie.de).

 


Der KEC ging aus den vorherigen beiden Niederlagen gegen Nürnberg und Berlin konzentrierter und offensiv härter an die Sache, dies wurde letztlich belohnt. Auch defensiv gab es wenige Fehler. Zudem war es eine recht faire Partie mit wenigen Strafen. Die Augsburger spielten ihrerseits ein gutes Spiel, doch reichte ihre Kraft nicht mehr aus und so mussten sie sich geschlagen geben. Am Dienstag geht um 19.30 Uhr in München gegen den amtierenden Meister weiter.  

 

 


 

 000000000000000000000119Mehr Informationen über den Eishockey Club Kölner Haie wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-deutschland.info - Alle Weltmeisterschaften, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910

shop.eishockey-online.com - eishockey-online.com ist Vermarkter der Gameworn Eishockeytrikots der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft.

 

Weitere DEL Eishockey News

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fingolstadt%2F2017_2018%2F20171022_Ingolstadt-Krefeld_II.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - ERC Ingolstadt verliert im Kampfspiel gegen die Krefeld Pinguine

(DEL/Ingolstadt) PM Am Ende einer kampfbetonten Partie unterlag der ERC Ingolstadt den Krefeld Pinguinen mit 2:5. Knackpunkt in der ausgeglichenen… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fduesseldorf%2F2017_2018%2F20171022_D%C3%BCsseldorf-N%C3%BCrnberg.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - DEG bezwingt Torfluch und Tabellenführer Nürnberg

(DEL/Düsseldorf) PM Es war zum Verrücktwerden in den letzten Partien. Die DEG spielte stets ansprechend, engagiert und kämpferisch, die Scheibe… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2FGEPA_full_03178_GEPA-22101719077.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - EHC Red Bull München verliert in Berlin nach Penaltyschießen

(DEL/München) PM Der EHC Red Bull München hat trotz einer starken Leistung das Spitzenspiel bei den Eisbären Berlin mit 4:5 nach Penaltyschießen… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fschwenningen%2F2017_2018%2FHFG_0442.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - Schwenninger Wild Wings erkämpfen sich drei Punkte gegen die Iserlohn Roosters

(DEL/Schwenningen) (BM) Auf Schwenninger Seite veränderte sich die Personalsituation ein wenig. Mit Andreé Hult und Tobias Wörle kehrten überraschend… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2Fstraubing_3_08102017.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - Straubing Tigers senden ein Lebenszeichen beim 3:2 Erfolg über Augsburger Panther

(DEL/Straubing) (MA) Es war ein guter Schritt nach vorne, was die Straubing Tigers heute ihren Fans boten. Mit viel Spielfreude, der nötigen… weiterlesen

 


 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 337 Gäste online