DEL - Straubing Tigers ringen Adler Mannheim mit 3:2 nieder

 

 

(DEL/Straubing) (MA) Nach einem dominanten ersten Abschnitt verloren die Adler Mannheim den Faden. Ihre hochkarätigen Chancen vergaben sie zu leicht und brachten die Tigers immer mehr ins Spiel. Ab dem zweiten Abschnitt kamen die Tigers in Fahrt und nahmen den Adlern immer mehr die Lust am Spiel. Den glücklichen Siegtreffer im letzten Abschnitt hatten sich die Niederbayern über die gesamte Spielzeit hart erarbeitet. Dieses spannende und aufregende Spiel hätte auf jedenfall mehr als nur 3.903 Zuschauer verdient.

 

Straubing 10092017

(eishockey-online.de)


 

Das Spiel startete wie erwartet. Die Gäste gaben den Ton an. Obwohl sie zwar bei ihren Angriffen auch nicht immer konsequent die Chance suchten waren sie spielerisch überlegen. Diese Überlegenheit zeigte sich zum ersten mal als Dylan Yeo an der eigenen blauen Linie ein Fehler unterlief und Chad Kolerik zum ersten mal Sebastian Vogl prüfte. Nur kurze Zeit später musste der Straubinger Torhüter noch einmal gegen den durchgebrochenen Luke Adam sein Können beweisen. Dann war Vogl beim 0:1 durch Markus Kink (11.) nicht ganz unschuldig. Im Torraum lies er einen Schuss von Hungerecker abprallen und die Scheibe lag goldrichtig für Kink der nur noch zur Führung einschieben musste. Dieses Gegentor weckte die Tigers etwas auf. Sicherlich hatten sie es schwer gegen die talentierte Truppe von Sean Simpson, aber in den ersten zehn Minuten gelang ihnen so gut wie nichts. Und aus dem besagten Nichts kam dann der Ausgleich. Zuerst vergab Rene Röthke gleich zwei mal vor Endras aber beim folgenden Angriff war es Kyle MacKinnon (15.) der sehenswert mit der Rückhand den Puck zum 1:1 Ausgleich unter die Latte knallte. Die Tigers kamen durch den Treffer besser in Schwung. Den wollten sie auch in Abschnitt zwei mitnehmen.

 


Das etwas nachlässige Verhalten in den letzten Minuten des erste Abschnitts der Gäste hielt auch zu Beginn des Mittelabschnitts bestand. Die Hausherren trauten sich mehr zu, gewannen die Zweikämpfe und das Publikum für sich. So war es nicht verwunderlich, das Stefan Loibl (23.) die Führung für die Tigers besorgte. In der Abwehr der Adler standen sich Johnson und Goc N. gegenseitig im Weg, nutznieser war der Youngstar der Tigers. Eiskalt lupfte er die Scheibe mit der Rückhand über die Schulter von Dennis Endras in den Winkel. Aber die Freude währte nur kurz. Keine halbe Minute später glich Luke Adam (24.) für seine Farben aus. Er erkämpfte sich hinter dem Tor von Vogl die Scheibe, kam schnell vor's Gehäuse und überwand die Nummer 25 im Tor der Tigers mit einem Bauerntrick. Dem Spiel und er Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch. Die Straubinger behielten leicht die Oberhand. Weitere gute Möglichkeiten ergaben sich. Zuerst war es Mike Connolly der mit Mike Hedden zusammen die Adler-Abwehr düpierte. Mike Hedden konnte jedoch keine seiner zwei klaren Chancen nutzen. Im Gegenzug musste Vogl Kopf und Kragen riskieren. Auch er verhinderte zwei Einschussmöglichkeiten der Mannheimer. Kurz vor Drittelende gelang James Bettauer ein Steilpass direkt auf den Schläger von Jeremy Williams. Der konnte nur noch von Denis Reul durch ein Foul gestoppt werden. Beim anschließenden Penalty blieb dann der Nationaltorhüter der Adler Sieger. Mit einem erneuten Unentschieden wechselten beide Teams noch einmal die Seiten.

 


Kaum hatte der Puck im letzten Abschnitt kontakt mit dem Eis, da zappelte er auch schon im Tor von Denis Endras. Nach elf Sekunden stand es 3:2 für die Tigers. Den Schuss von Steven Zalewski (41.) konnte Endras noch abwehren aber der Puck sprang unglücklich an den Schlittschuh seines Vordermanns und von dort ins Tor. Die Tigers blieben vorerst Herr im eigenen Haus. Sie waren stets einen Schritt schneller und spielten sich in einen kleinen Rausch. Rene Röthke versuchte es als nächster, aber ihm blieb an diesem Abend ein Treffer verwehrt. Die Vorentscheidung hatte Mike Hedden auf dem Schläger. Endras schien schon geschlagen, die Fans hatten den Torschrei schon auf den Lippen, jedoch Endras mit einer Glanztat vereitelte auch diese Möglichkeit. Danach zeigte die Stadionuhr dass noch acht Minuten zu überstehen sind. Die Adler versuchten es mit der Brechstange, aber auch wenn sie mehrmals die Abwehr der Tigers durchbrechen konnten, war bei Vogl Endstation. Sean Simpson probierte es am Ende mit einer Auszeit und nahm Torhüter Endras vom Eis. Auch das brachte nichts mehr ein. In den letzten Sekunden waren die Tigers dem vierten Treffer näher als die Mannheimer dem Ausgleich. Am Ende war es gleich. Die Sirene ertönte und auf der Uhr stand der 3:2 Sieg fest. Somit gelang den Tigers der erste Heimerfolg in der neuen Saison und der war am Ende auch verdient.

 

 

Spiel vom 22.09.2017


Straubing Tigers - Adler Mannheim 3:2 (1:1|1:1|1:0)

 


Tore:
0:1 |11.|Markus Kink (Akdag, Hungerecker)
1:1 |15.|Kyle MacKinnon (Yeo)
2:1 |23.|Stefan Loibl (Schönberger)
2:2 |24.|Luke Adam (Akdag, MacMurchy)
3:2 |41.|Steven Zalewski (Williams)


Zuschauer:
3.903


Strafen: Straubing 4 - Mannheim 4


Schiedsrichter:
HSR: Kopitz / Melia
LSR: Hofer / Schwenk


Aufstellung:


Straubing Tigers: Vogl, Pätzold - Klassen, Edwards; Dotzler, Bettauer; Yeo, Renner; Madaisky - Zalewski M., Zalewski S., Williams;
Schönberger, Loibl, Röthke; Hedden, MacKinnon, Connolly; Koper, Brandl, Mitchell

 

Adler Mannheim: Endras, Pickard - Carle, Akdag; Larkin, Colaiacovo; Reul, Johnson; Goc N. - Ullmann, Raedeke, Plachta;
Kink, Goc M., Hungerecker; Sparre, Festerling, Wolf; MacMurchy, Adam, Kolarik

 

 




128

Mehr Informationen über den Eishockey Club Straubing Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

Weitere DEL Eishockey News

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fingolstadt%2F2017_2018%2F20171022_Ingolstadt-Krefeld_II.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - ERC Ingolstadt verliert im Kampfspiel gegen die Krefeld Pinguine

(DEL/Ingolstadt) PM Am Ende einer kampfbetonten Partie unterlag der ERC Ingolstadt den Krefeld Pinguinen mit 2:5. Knackpunkt in der ausgeglichenen… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fduesseldorf%2F2017_2018%2F20171022_D%C3%BCsseldorf-N%C3%BCrnberg.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - DEG bezwingt Torfluch und Tabellenführer Nürnberg

(DEL/Düsseldorf) PM Es war zum Verrücktwerden in den letzten Partien. Die DEG spielte stets ansprechend, engagiert und kämpferisch, die Scheibe… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2FGEPA_full_03178_GEPA-22101719077.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - EHC Red Bull München verliert in Berlin nach Penaltyschießen

(DEL/München) PM Der EHC Red Bull München hat trotz einer starken Leistung das Spitzenspiel bei den Eisbären Berlin mit 4:5 nach Penaltyschießen… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fschwenningen%2F2017_2018%2FHFG_0442.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - Schwenninger Wild Wings erkämpfen sich drei Punkte gegen die Iserlohn Roosters

(DEL/Schwenningen) (BM) Auf Schwenninger Seite veränderte sich die Personalsituation ein wenig. Mit Andreé Hult und Tobias Wörle kehrten überraschend… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2Fstraubing_3_08102017.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - Straubing Tigers senden ein Lebenszeichen beim 3:2 Erfolg über Augsburger Panther

(DEL/Straubing) (MA) Es war ein guter Schritt nach vorne, was die Straubing Tigers heute ihren Fans boten. Mit viel Spielfreude, der nötigen… weiterlesen

 


 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 179 Gäste online