DEL - Auftakt nach Maß für die Adler Mannheim beim 6:3 Erfolg über Grizzlys Wolfsburg

 

(DEL/Mannheim) (SK) - So kann es weitergehen - Mit einem deutlichen 6:3-Sieg sind die Adler Mannheim in die neue Saison gestartet. Vor 10.482 Zuschauern in der heimischen SAP Arena ließ das Team von Sean Simpson den Grizzlys Wolfsburg keine Chance. Dank Neuzugang Devin Setoguchi (2.), David Wolf im Doppelpack (6./28.) sowie Chad Kolarik (29.), Garrett Festerling (43.) und Christoph Ullmann (59.) sicherten sich die Adler die ersten drei Punkte. Für die Niedersachsen trafen Brent Aubin
(17.), Alexander Weiß (44.) und Mark Voakes (56.).

 

Mannheim Wob 08092017

(Foto: Tina Kurz)

 


Sehnsüchtig haben die Adler-Fans der neuen Saison entgegengefiebert. Entsprechend die Stimmung beim Einlauf der Mannschaft. Begleitet von einem Fahnenmeer starteten die Kurpfälzer am heutigen Freitagabend in die Saison 2017/2018. Und die Fans wurden nicht enttäuscht. Von Beginn an waren die Adler spielbestimmend. Keine zwei Minuten waren gespielt, als Felix Brückmann im Tor der Gäste das erste Mal hinter sich greifen musste. Devin Setoguchi schnappte sich nach Zuspiel von Sinan Akdag und Mathieu Carle die Scheibe und zimmerte sie an Brückmann vorbei ins Tor (2.) - sein erster Treffer als Adler in der neuen Saison.

 

 

Wolfsburg bemühte sich ins Spiel zu kommen. Der Versuch ging aber schnell nach hinten los. Prompt die erste Wolfsburger Offensive über Furchner nutzte David Wolf zu einem schnellen Konter und erhöhte für seine Farben auf 2:0 (6.). So konnte es weiter gehen. Doch so langsam fanden auch die Gäste ins Spiel und kamen mit Tyson Mulock (13.) und Alexander Weiß (14.) zu ersten Chancen. Der nächste Treffer schien aber erneut David Wolf zu gehören - so schien es zumindest. Die Schiedsrichter ließen zum Unmut der Adler-Fans aber zunächst weiterspielen. Ein Umstand, den sich das Team von Pavel Gross zu Nutzen machte. Brent Aubin vekürzte auf 2:1 (17.), da beim vermeintlichen Tor von Wolf der Puck nur den Pfosten getroffen hatte.

 

 

Nachdem Matthias Plachta Ende des ersten Drittels nach ersten Nickligkeiten mit Brent Aubin auf die Strafbank gewandert war, musste seine Adler in Unterzahl in den Mittelabschnitt starten. Durch die 2+2-Strafe wurde es dann schon etwas eng auf der Strafbank, als sich auch noch Christoph Ullmann wegen Spielverzögerung dazu gesellte. Ein Umstand, den sich Wolfsburg gerne zu Nutzen gemacht hätte. Doch Mannheim überstand die Strafen unbeschadet. Rund die Hälfte der regulären Spielzeit war gespielt, als es erneut im Wolfsburger Tor klingelte. Binnen einer Minute legte erst David Wolf sein zweites Tor an diesem Abend nach (28.), ehe Chad Kolarik auf 4:1 erhöhte (29.). Nur eine Minute später wäre beinahe noch das 5:1 gefolgt, doch Christoph Ullmann war einen Schritt zu langsam (30.).

 

 

Das 5:1 sollte aber in der Tat noch fallen - wenn auch erst im Schlussabschnitt. Dafür war die Aktion von Garrett Festerling aber sehenswert - in der Rückwärtsbewegung zwischen den Beinen hindurch bugsierte er den Puck an Felix Brückmann vorbei ins Tor (43.). Erneut eine Minute war gespielt, ehe es erneut klingelte. Dieses Mal aber auf Seiten der Blau-Weiß-Roten. In eigener Unterzahl gelang es Alexander Weiß Dennis Endras zu überwinden und für seine Grizzlys auf 5:2 zu verkürzen (44.). Danach wogte die Partie hin und her, aber es schien, als ob sich am Spielstand nichts mehr ändern sollte. Zum Ärgernis von Adler-Goalie Dennis Endras konnte Mark Voakes den Puck aber nochmal an ihm vorbei ins Tor schieben (56.). Durch die Strafe von Devin Setoguchi setzte Pavel Gross noch einmal alles auf eine Karte und nahm Felix Brückmann vom Eis. Doch Christoph Ullmann nutzte die Chance, zielte gut und besorgte mit seinem Empty Netter den 6:3-Endstand.

 


 

Weiter geht es am kommenden Sonntag. Zum ersten Auswärtsspiel der jungen Saison haben die Adler kurze Wege, denn die Schwenninger Wild Wings bitten in der Helios Arena zum Baden-Württemberg-Derby (Helios Arena, Villingen-Schwenningen, 16.30 Uhr).

 


Spiel vom 8. September 2017

Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg 6:3 (2:1|2:0|2:2)

 

Tore:
1:0 | 2.| Devin Setoguchi (Sinan Akdag, Mathieu Carle)
2:0 | 6.| David Wolf (Garrett Festerling)
2:1 |17.| Brent Aubin
3:1 |28.| David Wolf (Garrett Festerling, Carlo Colaicovo)
4:1 |29.| Chad Kolarik (Ryan MacMurchy, Luke Adam)
5:1 |43.| Garrett Festerling (Daniel Sparre, David Wolf)
5:2 |44.| Alexander Weiß (Armin Wurm)
5:3 |56.| Mark Voakes
6:3 |59.| Christoph Ullmann (Thomas Larkin)


Zuschauer:
10.482

 


Mannheim

Mehr Informationen über den Eishockey Club Adler Mannheim wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Adler Mannheim von eishockey-online.com.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Eishockey Weltmeisterschaften und Olympische Spiele seit 1910.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fingolstadt%2F2017_2018%2F20171022_Ingolstadt-Krefeld_II.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - ERC Ingolstadt verliert im Kampfspiel gegen die Krefeld Pinguine

(DEL/Ingolstadt) PM Am Ende einer kampfbetonten Partie unterlag der ERC Ingolstadt den Krefeld Pinguinen mit 2:5. Knackpunkt in der ausgeglichenen… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fduesseldorf%2F2017_2018%2F20171022_D%C3%BCsseldorf-N%C3%BCrnberg.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - DEG bezwingt Torfluch und Tabellenführer Nürnberg

(DEL/Düsseldorf) PM Es war zum Verrücktwerden in den letzten Partien. Die DEG spielte stets ansprechend, engagiert und kämpferisch, die Scheibe… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2FGEPA_full_03178_GEPA-22101719077.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - EHC Red Bull München verliert in Berlin nach Penaltyschießen

(DEL/München) PM Der EHC Red Bull München hat trotz einer starken Leistung das Spitzenspiel bei den Eisbären Berlin mit 4:5 nach Penaltyschießen… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fschwenningen%2F2017_2018%2FHFG_0442.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - Schwenninger Wild Wings erkämpfen sich drei Punkte gegen die Iserlohn Roosters

(DEL/Schwenningen) (BM) Auf Schwenninger Seite veränderte sich die Personalsituation ein wenig. Mit Andreé Hult und Tobias Wörle kehrten überraschend… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2Fstraubing_3_08102017.jpg&w=250&h=150&zc=1
22. Oktober 2017

DEL - Straubing Tigers senden ein Lebenszeichen beim 3:2 Erfolg über Augsburger Panther

(DEL/Straubing) (MA) Es war ein guter Schritt nach vorne, was die Straubing Tigers heute ihren Fans boten. Mit viel Spielfreude, der nötigen… weiterlesen


 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 160 Gäste online