DEL - Alexander Oblinger bleibt in Straubing;Maximilian Gläßl weiterhin für die Löwen Frankfurt am Puck

Oblinger

 

(DEL/Straubing) PM Mit Alexander Oblinger bleibt den Fans am Pulverturm ein weiterer Akteur der letzten Sai-son erhalten. Der 1,91-Hüne konnte sich 2016/2017 viermal in die Torschützenliste eintra-gen und trat zweimal als Vorlagengeber in Erscheinung. „Obi“ sorgte mitunter auch dafür, dass das physische Element im Spiel der Straubing Tigers nicht vernachlässigt wurde (52 Strafminuten).

 


„Wir hatten mit der Truppe ein gutes Jahr und haben die Playoffs erreicht. Das Team bleibt fast komplett zusammen, das hat meine Entscheidung pro Straubing stark beeinflusst“, so Alexander Oblinger am Tag seiner Vertragsverlängerung. „Mike Connolly, Jeremy Willi-ams, Mike Hedden und Maury Edwards, um nur ein paar zu nennen, zählen deutschland-weit zu den Besten und bleiben auch. Da ist es doch logisch, weiterhin zu dieser Mann-schaft gehören zu wollen“, beschreibt der Rechtsschütze seine Überlegungen. „Persönlich habe ich mir vorgenommen, leichter und auf den ersten Metern schneller zu werden. Dafür werde ich den Sommer nutzen“, teilt der 28-jährige abschließend mit.

 


„Mit Alexander haben wir einen echten Teamplayer in unseren Reihen. Das hilft uns ins-besondere, wenn es mal nicht nach Wunsch läuft, denn in solchen Phasen ist auf ihn stets Verlass“, lobt Jason Dunham, Sportlicher Leiter Straubing Tigers, seinen Schützling. „Ale-xander wertet uns auch in besonders physischen Spielen, wie z. B. gegen Nürnberg oder Köln im letzten Jahr, mit seiner Präsenz zusätzlich auf. Diese werden wir nun dem System von Trainer Bill Stewart anpassen“, so Dunham. Mit der Vertragsverlängerung von Alexander Oblinger gestaltet sich der Kader 2017/2018 der Straubing Tigers wie folgt: 4 Torhüter – 8 Verteidiger – 10 Stürmer.



Im Sommer 2016 haben sich die Straubing Tigers für drei Jahre die Rechte an dem Ver-teidiger-Talent Maximilian Gläßl (20) gesichert. Anschließend wurde der Oberpfälzer, wie mit allen Beteiligten vereinbart, an den DEL2-Club Löwen Frankfurt ausgeliehen und ab-solvierte dort eine starke Spielzeit. Der Saisonverlauf der Mainstädter mündete final im DEL2-Titelgewinn. Dazu trug Gläßl sein Scherflein bei, indem er defensiv stets seinen Mann stand und während der Haupt-runde acht (4 Tore und 4 Assists) und in den Playoffs zwei Scorerpunkte (2 Treffer) bei-steuerte. Nicht nur die Löwen-Anhänger dürften in diesem Zusammenhang die 1:0-Führung in Spiel sechs noch lange in Erinnerung behalten, denn das Tor des Verteidigers sollte an diesem Abend den Weg zur Meisterschaft ebnen.

 

 



 


"Wir freuen uns, Maximilian ein weiteres Jahr bei uns zu haben. Er hat bereits in der abge-laufenen Saison einen großen Teil dazu beigetragen, dass uns der Titelgewinn gelungen ist. Er hat einen großen Schritt nach vorne gemacht und wir glauben mit der weiteren Er-fahrung, die er kommende Saison bei uns sammeln wird, kann ihm der Sprung ins DEL Aufgebot der Straubing Tigers gelingen“, so Rich Chernomaz, Sportdirektor der Löwen Frankfurt. Gläßl gehört ab sofort der „Sommer-Trainingsgruppe“ der Straubing Tigers an. Zusammen mit Sandro Schönberger, Alexander Dotzler, Max Renner und Stefan Loibl wird er die nö-tige Fitness für die Vorbereitungsphase aufbauen, um dann im Laufe der fortgeschrittenen Preseason zu den Löwen Frankfurt zu stoßen.

 


Maximilian Gläßl äußert sich wie folgt: „Für mich hat die Konstellation in der letzten Saison sehr gut gepasst. Grundsätzlich will ich so viel wie möglich spielen und Verantwortung übernehmen. Nur dadurch kann ich mich verbessern und komme meinem Ziel, ein vollwer-tiger DEL-Verteidiger zu werden, näher. Wenn alles wie im letzten Jahr abläuft, bin ich sehr optimistisch.“

 


„Max hat in Frankfurt eine gute Entwicklung genommen, aufgrund der Kooperation viele Playoffspiele gemacht und als Krönung den Titel gewonnen. Solche Erfahrungen sind für einen jungen Spieler nicht an der Tagesordnung und bringen ihn zusätzlich voran. Ziel ist es, dass er 2017/2018 in Frankfurt noch eine Schippe drauflegt, d. h. noch kompletter wird. Hier ist es wichtig, ihn verstärkt in den sogenannten Stresssituationen wie z. B. Überzahl und Unterzahl einzusetzen. Idealerweise ist Max im Sommer 2018 bereit für sei-ne erste DEL-Saison bei den Straubing Tigers. Wobei wir ihn selbstverständlich nicht un-nötig unter Druck setzen“, informiert Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Ti-gers.

 

 

„Was die Förderung des Spielers Gläßl betrifft, ist auch die Abstimmung mit den Löwen Frankfurt, sprich mit Sportdirektor Rich Chernomaz und Trainer Paul Gardner, sehr wich-tig. Wir sind bislang sehr zufrieden und beide Seiten sowie auch Max profitieren davon, so kann es gerne weitergehen“, erörtert Dunham abschließend.

 

 

( Foto Heike Franzen )

 






128Mehr Informationen über die Straubing Tigers erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 127 Gäste online