IIHF Eishockey WM2017 - Frederik Tiffels schiesst Deutschland unter die besten 8 der Weltmeisterschaft

 

(IIHF WM 2017/Köln) (CD) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft konnte das letzte Vorrundenspiel bei der Eishockey Weltmeisterschaft 2017 gegen Lettland mit 4:3 nach Penaltyschiessen durch den entscheidenden Treffer von WM-Neuling Frederik Tiffels gewinnen und steht im Viertelfinale gegen Kanada.

 

WM2017 DEB USA 069

(Foto Stefan Diepold)

 


Eol Trikot Banner728 90

 

Für das entscheidende Vorrundenspiel gegen Lettland hatte Marco Sturm Philipp Grubauer (Washington Capitals) aufgestellt und als Backup den Meistergoalie aus München Danny aus den Birken auf die Bank beordert. Thomas Greiss (New York Islanders) und der Kölner Philip Gogulla saßen verletzt auf der Tribüne. Die Situation vor dem Spiel war diese, dass sowohl Lettland als auch Deutschland mit jeweils 9 Punkten auf em 4. bzw. 5. Tabellenplatz standen und nur der Sieger sich für das Viertelfinale am kommenden Donnerstag qualifiziert.

 

 

Deutschland war hoch motiviert und startete sehr stark in die Partie, erarbeitete sich eine Vielzahl von hochklassigen Torchancen und bestimmte von der ersten Minute an das Spielgeschehen. Das Team von Bob Hartley (Stanlecupsieger Colorado) konnte im ersten Drittel kaum etwas dagegensetzen und hatte in der Defensive alle Hände voll zu tun, jedoch gelang es dem DEB Team noch nicht einen Treffer zu erzielen.

 

 

Durch den Druck waren die Letten gezwungen Strafzeiten zu nehmen. Die deutsche Mannschaft, die beim Turnier unter den fünf besten Überzahlmannschaften steht, schnürrte den Gegner minutenlang im eigenen Drittel ein und schoß fast aus allen Lagen, doch immer wieder war der lettische Torhüter Merzlikins auf dem Posten und verhinderte die Führung. In der 13. Minute rettete dann die Latte bei einem harten Schuß von Yasin Ehliz. Mit einem beeindruckenden 19:4 Schußverhältnis ging es dann in die erste Drittelpause.

 

 

Im Mittelabschnitt kamen die Letten dann besser ins Spiel, jedoch lief die Angriffsmaschinerie des DEB Teams auf Hochtouren und der Führungstreffer lag Minuten lang in der Luft. Bei einem Powerplay für Lettland zeigte der NHL Goalie Philipp Grubauer zum ersten Mal in diesem Spiel seine Stärken und hielt das 0:0 fest. Nach Ablauf der Strafe erzielte dann David Wolf mit seinem 1. WM Tor in der 31. Minute im Powerplay nach einem Schuß von Christian Ehrhoff die längst überfällige 1:0 Führung. Danach dauerte es nur 27 Sekunden dann lag die Scheibe erneut zur Freude der restlos ausverkauften Lanxess Arena im lettischen Tor. Dennis Seidenberg der aktuell zweitbeste Verteidiger des Turniers (8 Scorerpunkte / 7 Spiele) traf zum 2:0.

 

 

Mit diesem Rückstand mussten die Letten ihre Spielweise verändern und drückten auf das deutsche Tor. Einer der besten Saves des Turniers gelang dann Philipp Grubauer (33.) in Unterzahl, als er den Puck aus der Luft mit der Kelle abwehrte. Kurz darauf rettete dann der deutsche Pfosten. In dieser Druckphase Lettlands wurde die deutsche Defensive enorm gefordert und kurz vor dem Ende des zweiten Drittels war Philipp Grubauer bei einem platzierten Handgelenkschuss machtlos. Mit der knappen 2:1 Führung für das DEB Team verschwanden beide Mannschaften erneut in der Kabine.


Direkt nach dem Eröffnungsbully im letzten Drittel hat Yasin Ehliz nach nur 6 Sekunden die erste große Chance die Führung auszubauen. Deutschland bleibt weiterhin sehr zweikampfstark und fightet um jeden Zentimeter auf dem Eis. In der 44. Minute setzt sich der WM-Neuling Frederik Tiffels durch und sein Schlenzer geht nur ganz knapp am lettischen Pfosten vorbei. Wie in Riga bei der Olympiaqualifikation 2016 gelingt es Lettland einen 2:0 Rückstand auszugleichen, als Sprukts Janis in der 49. Minute mit einer Art Billiardtor den unverdienten Ausgleich erzielte.

 

 

Von diesem Ausgleich zeigt sich die deutsche Mannschaft unbeeindruckt und geht gleich wieder zum Angriff über. Leon Draisaitl trifft in der 51. Minute nur das Aussennetz und zeigt weiterhin eine sehr starke Partie, ist kaum von der Scheibe zu trennen und gewinnt nahezu jedes Bully. Bei 4:41 vor dem Ende gibt es erneut eine Strafzeit für Deutschland und zuerst hat Gerrit Fauser in Unterzahl eine Konterchance und danach treffen die Letten durch einen abgefälschten Schuss zum bitteren 3:2. Nach einer Spielverzögerung erhalten die Letten zwei Minuten vor dem Ende noch eine Strafzeit.

 

 

Deutschland wirft alles nach vorne, Marco Sturm nimmt Philipp Grubauer vom Eis und kämpft mit 6 Mann gegen die vermeindliche Niederlage an und bei 32.8 Sekunden auf der Uhr drückt Felix Schütz den Puck über die Linie zum 3:3 und erzwingt die Verlängerung. In dieser Overtime rettet Phiipp Grubauer wieder mit einem Big-Save. Die beste Chance für das DEB Team hatte erneut der Nürnberger Patrick Reimer. Mit der Schlussirene hält Grubauer nach einem platzierten Schuss den Puck fest und es muss das Penaltyschiessen entscheiden.

 

 

Im Shootout hält der NHL Goalie der Washington Capitals alle drei Penaltys und nachdem Dominik Kahun und Leon Draisaitl ihre Penaltys vergeben hatten, läuft der College Boy Frederik Tiffels an und schiebt die Scheibe zum 4:3 Siegtreffer ins Tor und DEUTSCHLAND steht damit verdient unter den Besten 8 im Viertelfinale und trifft am Donnerstag Kanada.

 

 

 

Statistik: 

Spiel 16.05.2017 - Eishockey Weltmeisterschaft 2017

Deutschland - Lettland 4:3 (0:0|2:1|1:2|0:0)

 

 

Tore:

1:0|31.|David Wolf (Reimer, Ehrhoff) PPT
2:0|31.|Seidenberg D. (Kink, Müller)
2:1|38.|Skvorcovs Gunars
2:2|49.|Sprukts Janis
2:3|56.|Dzerins Andris
3:3|60.|Felix Schütz (Draisaitl) PPT
4:3|Frederik Tiffels Penalty

 

 

 

Zuschauer

18.797 ausverkauft

 

 

Best Player of the game:

Deutschland:

Lettland

 

 

Aufstellung Deutschland:

30 Philipp Grubauer, 33 Aus den Birken Danny, 2 Reul Dennis, 3 Krueger Justin, 8 Rieder, 10 Christian Ehrhoff, 12 Macek Brooks, 16 Abeltshauser Konrad, 17 Kink Marcus, 22 Plachta Matthias, 24 Seidenberg Dennis, 29 Leon Draisaitl, 36 Seidenberg Yannic, 37 Reimer Patrick, 42 Ehliz Yasin, 43 Fauser Gerrit, 48 Hördler Frank, 50 Patrick Hager, 55 Schütz Felix, 72 Kahun Dominik, 89 David Wolf, 91 Müller Moritz, 95 Tiffels Frederik 

 


 


 

Phlipp Grubauer & Frederik Tiffels sorgen für den Viertelfinaleinzug

 

 

Peggy Nieleck   Philipp Grubauer

(Foto Peggy Nieleck - Philipp Grubauer hält den Sieg gegen Lettland fest)

 

 

eishockey-online.com ist für Sie bei der Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln vor Ort und berichtet Live von der #HeimWM. Bilder von den Spielen der deutschen Eishockey Nationalmannschaft finden Sie in unserer Galerie unter https://www.eishockey-bilder.com/deb/deb-herren.

 


 2017 Iihfwm Landscape RGB TonalVom 5. bis 21. Mai 2017 findet in Deutschland und Frankreich die 81. IIHF Eishockey Weltmeisterschaft statt. Das DEB Team trifft in Köln auf die Teams aus Russland, USA, Schweden, Slowakei, Lettland, Dänemark und Aufsteiger Italien und hat somit erstmal 7 Vorrundenspiele in der Lanxess Arena.

 

Informationen über alle Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute findet Ihr auf unserer Webseite www.eishockey-deutschland.info

 

 

 

 

 

 

 


Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August. 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August. 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August. 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

News Champions Hockey League

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 737 Gäste online