World Legends League - Im ewigen Klassiker siegt Russland über Tschechien mit 6:4 im Finale

wohl russland bure 2017

(International) (MA) Wenn im Eishockey die beiden großen Nationen Tschechien und Russland aufeinander treffen ist bestes Eishockey garantiert. Auch heute noch gilt die Devise, verlieren verboten. In einem absolut hochklassigen Match zollten ca. 3000 Zuschauer den Kufencracks Tribut. Immer wieder gab es Szenenapplaus von den Rängen und viele staunten nicht schlecht. Verlernt hatten es die Altstars noch lange nicht. Mit Traumpässen die man manchmal in der DEL vergebens sucht, und mit schnellen Kombinationen über drei bis vier Stationen, verzauberten sie Groß und Klein auf der Tribüne. Ein absolutes Top Event über zwei Tage ging mit dem heutigen Klassiker in Straubing zu Ende. Kein Fan musste sein Kommen bereuen und die Eindrücke werden noch lange Bestand halten. Das Team um Kapitän und Eishockey-Legende Vyacheslav Fetisov konnte somit den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.

 

 
Beide Teams legten los wie die Feuerwehr. Es war noch nicht lange gespielt da tauchte nach einem sensationell gespielten Steilpass Viktor Ujcik allein vor Maxim Sokolov auf. Aber der Hexer der russen war auf seinen Posten und konnte mit einer Glanztat das erste Tor der Partie verhindern. In der 7. Minute war er aber gegen den Schuss von Josef Beranek machtlos und somit führten das tschechische Team mit 0:1. Die Angriffe der Sbornaja wurden immer schneller und klarer ausgeführt. Der Druck auf Goalie Martin Richter nahm zu. Pavel Bure setzte den ersten Warnschuss und nur Sekunden später bekam Viktor Gordiyuk einen Penalty zugesprochen. Den verwandelte der Alt-Star souverän zum 1:1 (12.) Ausgleich. Für beide Teams lag jeweils der zweite Treffer in der Luft. Martin Maskarinec vergab allein vor Maxim Sokolov. Im Gegenzug konnten sich die Tschechen nur mit einem Foul an Andrei Kovalenko helfen. Da es statt Strafzeiten immer einen Penalty gab, bekam er die Chance sein Team in Führung zu bringen. Aber in einem der wohl langsamsten ausgeführten Penalty in der Geschichte des russischen Eishockeys hatte Goalie Martin Altrichter keine Probleme die Chance zu entschärfen. Es blieb beim Spielstand von 1:1 nach dem ersten Drittel.

 

 


Im zweiten Abschnitt wurden die Zweikämpfe erbitterte aber nicht unfair geführt. Dennoch konnten sich die Akteure ab und an nur durch ein Halten oder Beinstellen helfen. So kam Robert Zemlicka zu einem Penalty den er aber vergab. Ähnlich erging es Vyacheslav Butsayev der ebenfalls gegen Martin Altrichter nur zweiter Sieger blieb. Im Anschluss brachte Andrei Kovalenko durch einen sehenswerten Treffer Team Russland mit 2:1 (21.) in Führung. Die konnte Igor Varitsky durch einen Penalty, den er direkt unter die Latte hämmerte, auf 3:1 (25.) ausbauen. In dieser Drangphase der Russen verteidigten die Tschechen mit Mann und Maus. Den schönsten Treffer des Turniers erzielte dann Superstar Pavel Bure (26.). Auf engsten Raum lupfte er den Puck über Goalie Altrichter und nahm den Puck aus der Luft Volley. Mit diesem Treffer schraubte di Sbornaja das Ergebnis auf 4:1. Auf der anderen Seite entwickelte sich Maxim Sokolov zum Hexer. Die Tschechen verzweifelten schier vor den Reflexen des Torhüters. Auch er musste einen Penalty im Mittelabschnitt entschärfen. So blieb es bei der 4:1 Führung für Russland.

 

 



 


Im letzten Abschnitt hatten die Russen die besseren Reserven und diese nutzten sie auch. Jedoch vergaben Vyacheslav Fetisov und Vitaly Prokhorov weitere Penalty's. Trotzdem ließen sie durch die Tore von Igor Larionov (32.) und erneut Pavel Bure (41.) nicht mehr viel anbrennen. Das letzte Drittel konnten aber dennoch die Tschechen für sich entscheiden. Da Aufbäumen durch die Tore von Tomas Kucharcik (36.), Josef Beranek (42.) und Richard Zemlicka kam jedoch zu spät. Weiter Chancen der Tschechen vereitelte immer wieder Maxim Sokolov. Am Ende lagen sich beide Teams freundschaftlich in den Armen, so wie es auch Pavel Bure der Initiator der World League of Legends, sich von Anfang an vorstellte: "Die Ergebnisse sind zweitrangig. Für uns ist es wichtig das die Fans bestens unterhalten werden. Dafür machen wir diese Sache und uns allen hat es wieder Spaß gemacht gemeinsam auf dem Eis zu stehen." Die World League of Legends  wird auch nächstes Jahr wieder ausgetragen. Ob wieder in Moskau oder in einem anderen Land ist noch offen.

 

 


Team Russia - Czech Republik 6:4 (1:1|3:0|2:3)

 

Tore:
0:1 |07.|Josef Beranek
1:1 |12.|Viktor Gordiyuk (Penalty)
2:1 |21.|Andrei Kovalenko (Darius Kasparaitis, Sergei Zhebrovsky)
3:1 |25.|Igor Varitsky (Penalty)
4:1 |26.|Pavel Bure (Vitaly Prokhorov)
5:1 |32.|Igor Larionov (Alexei Kasatonov, Viktor Gordiyuk)
5:2 |36.|Tomas Kucharcik (Penalty)
6:2 |41.|Pavel Bure (Vyacheslav Fetisov, Viktor Gordiyuk)
6:3 |42.|Josef Beranek (Martin Maskarinec, David Pospisil)
6:4 |44.|Richard Zemlicka (Tomas Kucharcik)

 

Zuschauer:
ca. 3.000

Referee Head: Alexander Chrikov, Willi Schimm


Line Up:

 

Team Russia:

Goalie: Maxim Mikhaylivsky, Maxim Sokolov

Defense: Vyacheslav Fetisov, Alexei Gusarov, Alexey Kasatonov, Darius Kasparaitis, Vladimir Malakhov, Dmitry Yushkevich, Oleg Burlutsky

Forward: Mikhail Vasilyev, Igor Larionov, Viktor Gordiyuk, Pavel Bure, Vitaly Prokhorov, Igor Mishukov, Andrei Kovalenko, Sergei Zhebrovsky, Igor Varitsky, Vyacheslav Butsayev

Coach: Alexander Yakushev
Team Manager: Igor Tuzik

 

 

Team Czech Republik:

Goalie: Martin Altrichter, Marcel Kucera

Defense: Frantisek Kucera, Petr Taticek, Josef Reznicek, Martin Maskarinec, Jiri Vykoukal, Jiri Malinsky, Jaromir Latal

Forward: Filip Turek, Viktor Ujcik, Richard Zemlicka, David Pospisil, Tomas Kucharcik, Radek Toupal, Josef Beranek, Jan Peterek, Petr Korinek Zdenek Eichenmann, Jiri Krasny

 

 

(Foto & Bericht Markus Altmann)

transfer banner klein

 

eishockey bilder banner klein

IIHF WM 2017

Aktuelle Interviews

frederik tiffels Cp 2017
28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
kornelli julianIMG 5156
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...
jenny harss 2017 wm
17. April. 2017

Interview mit Nationaltorhüterin Jenny Harss, die 2017 WM Geschichte geschrieben hat

(Interview) (Christian Diepold) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen erreichte bei der Eishockey WM 2017 in Plymouth (USA)… mehr dazu...

News Champions Hockey League

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

Gäste online

Aktuell sind 323 Gäste online