Christof Kreutzer bleibt nicht Trainer der Düsseldorfer EG

Deg Kreutzer28082016

 

(DEL/Düsseldorf) PM Christof Kreutzer wird in der kommenden Saison nicht mehr bei der Düsseldorfer EG an der Bande stehen. Dies ist ein Ergebnis des intensiven internen Analyseprozesses nach der abgelaufenen Spielzeit. Die DEG-Verantwortlichen haben dem 49-Jährigen die Entscheidung, die allen Beteiligten sehr schwer gefallen ist, in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

 

 

Gleichzeitig wurde Kreutzer signalisiert, dass man ihn bei der DEG sehr gerne an Bord halten möchte. Es wurde ihm ein Angebot unterbreitet, zukünftig eine wichtige Funktion in der Schnittstelle zwischen Nachwuchs- und Profibereich zu übernehmen. Ob sich Christof Kreutzer für die Annahme dieses Angebots entscheidet, ist noch offen. Über die Neubesetzungen der Cheftrainerstelle und der geplanten Sportdirektorposition stehen Gespräche mit potenziellen Kandidaten kurz vor dem Abschluss.

 

 

Kreutzer war und ist der DEG seit mehr als 40 Jahren leidenschaftlich verbunden. In seiner aktiven Karriere durchlief der Verteidiger alle Nachwuchsteams und wurde sowohl als Jugendspieler, wie auch als Profi jeweils fünf Mal Deutscher Meister. Nach seiner aktiven Karriere wurde er erfolgreicher Jugendtrainer, u.a. beim DNL- und damaligen Regionalligateam der Düsseldorfer EG (2010 mit beiden Mannschaften Vize-Meister). Im Sommer 2012 wurde er Co-Trainer des DEL-Teams, ab der Saison 2014/15 Cheftrainer.

 



 

In seiner ersten Saison als verantwortlicher Coach erreichte er das DEL-Halbfinale und die sportliche Qualifikation für die Champions Hockey League. In der folgenden Spielzeit 2015/16 schaffte er mit seinem Team zum zweiten Mal in Folge den fünften Platz der Hauptrunden-Tabelle, scheiterte im Viertelfinale aber an den Grizzlys Wolfsburg. In der Saison 2016/17 landete er mit der DEG auf dem elften Rang, der gleichzeitig das Verpassen der Playoffs bedeutete.

 

 

Stefan Adam, Geschäftsführer DEG Eishockey GmbH: „Christof Kreutzer hat sich sehr große Verdienste um die DEG erworben und immer ein großes rot-gelbes Herz gezeigt. Dafür bedanken wir uns ausdrücklich. Dennoch war es unsere Pflicht nach der abgelaufenen Spielzeit, die in vielen Bereichen nicht so gelaufen ist, wie sich das alle Beteiligten vorgestellt haben, eine umfassende Analyse einzuleiten. Diese verlief stets offen, respektvoll und - soweit möglich - gemeinsam mit dem Trainer. Am Ende dieses Prozesses hat sich im Gesellschafterkreis die Überzeugung durchgesetzt, dass sich die DEG für die kommende Saison auf dieser Position leider neu orientieren muss. Es hoffen allerdings alle, dass Christof Kreutzer der DEG in anderer Funktion erhalten bleibt.“

 

 

Peter Hoberg, Gesellschafter der DEG Eishockey GmbH: „Wir danken Christof aus ganzem Herzen für alles, was er bis zum heutigen Tag für die DEG geleistet hat. Er hat in schwierigen Zeiten Verantwortung übernommen und zur positiven Entwicklung der vergangenen Jahre maßgeblich beigetragen. Wir hoffen, dass er dem Club in anderer Funktion weiterhin eng verbunden bleibt.“

 

 

Die Düsseldorfer EG distanziert sich des Weiteren ausdrücklich von der Darstellung der angeblichen Trennungsgründe von Christof Kreutzer in einigen Medienberichten.


(Foto Birgit Häfner)




 


DuesseldorfMehr Informationen über die Düsseldorf EG erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 1025 Gäste online