DEL - Grizzlys Wolfsburg stehen im DEL Halbfinale

Haie Wob 21032017

 

(DEL/Wolfsburg) PM Die Grizzlys Wolfsburg haben sich im entscheidenden siebten Spiel der Best-of-Seven-Serie mit 1:0 (0:0, 1:0, 0:0) bei den Kölner Haien durchgesetzt. Die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross zog durch den 4:3-Erfolg in der Serie zum fünften Mal in Folge in die Runde der letzten vier Teams ein! Im Kampf um den Finaleinzug treffen die Grizzlys nun auf die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg und treten zunächst am Freitag in der Arena Nürnberger Versicherung an.

 

 

Die Grizzlys wollten von Beginn an klar machen, wer den Ton angibt und kamen nach nur 12 Sekunden zur ersten Chance durch Mark Voakes. Doch auch die Gastgeber waren hellwach und bekamen durch Lalonde und Ehrhoff (4.) früh eine Doppelchance. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit aggressivem Forechecking auf beiden Seiten. Felix Brückmann verhinderte gegen Latta (11.) auf der Linie den Rückstand. Nur wenige Augenblicke später scheiterte Fabio Pfohl an Weslau. Sowohl die Haie als auch die Grizzlys überstanden zudem eine Unterzahl schadlos.

 

 

Mulock trifft zur Führung

 

Zu Beginn des zweiten Abschnitts musste die Grizzlys erneut mit einem Mann weniger auskommen - Armin Wurm wurde auf die Strafbank geschickt. Die Kölner konnten die Überzahl zwar nicht nutzen, übten jedoch zunehmend mehr Druck auf das Tor der Grizzlys aus. Mitten in diese Drangphase hinein war es dann Tyson Mulock (28.), der die Führung für die Niedersachsen erzielte. Kurios: Sein Schuss wurde erst von Latta und dann nochmals vom Schlittschuh von Weslau abgefälscht. Die Haie bekamen im Anschluss zweifach die Gelegenheit in Überzahl zu agieren. Hierbei traf Lalonde (35.) den Pfosten und Brückmann rettete stark (37.) gegen Krämmer.

 



 

Brückmann avanciert zum Matchwinner

 

Die Mannschaft von Pavel Gross kam wesentlich wacher aus der Kabine und konnte die besseren Akzente setzen. Sebastian Furchner (42.) stand nach einem Pass von Lubor Dibelka einschussbereit, wurde jedoch von Uvira entscheidend gestört. Die Kölner taten sich sichtlich schwer gefährlich vor das Tor des Vizemeisters zu gelangen. Die Grizzlys verteidigten exzellent und hätten die Führung durch Alexander Karachun (53.) beinahe ausgebaut. Die 15.672 Zuschauer in der Lanxess Arena bekamen nun eine dramatische und intensive Schlussphase geboten.

 

 

Köln warf alles nach vorne und belagerte das Drittel der Grizzlys. Eine weitere Strafzeit gegen Jimmy Sharrow blieb ohne Konsequenzen, da Turnbull (57.) nach einer klasse Parade von Brückmann erneut nur den Pfosten traf. Der Nationaltorhüter lieferte eine sensationelle Leistung ab und verhinderte auch in den verbliebenen Minuten den Ausgleich. Der Rest war ausgelassener Jubel auf dem Eis und im Gästeblock über den Einzug ins Halbfinale.

 

 

Der Kartenvorverkauf für die beiden feststehenden Heimspiele beginnt ca. ab 23.30 Uhr unter grizzlys.de/playoffs. Der Fan Shop an der Eis Arena öffnet am Mittwoch von 10.00 bis 13.00 und 14.30 bis 17.00 Uhr. Ebenfalls erhältlich sind die Tickets für die Duelle mit den Nürnbergern an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

 

Die Spieltermine im Überblick:

Spiel 1: Freitag, 24.03. | 19.30 Uhr | auswärts

Spiel 2: Sonntag, 26.03. | 14.00 Uhr | Wolfsburg

Spiel 3: Mittwoch, 29.03. | 19.30 Uhr | auswärts

Spiel 4: Freitag, 31.03. | 19.30 Uhr | Wolfsburg

Spiel 5*: Sonntag, 02.04. | tba | auswärts

Spiel 6*: Dienstag, 04.04. oder Mittwoch, 05.04. | 19.30 Uhr | Wolfsburg

Spiel 7*: Freitag, 07.04. | 19.30 Uhr | auswärts

*falls erforderlich, Heimspiel

 

(Foto Winkelmann/eishockey-online.com)


 


000000000000000000000000129Mehr Informationen über die Grizzlys Wolfsburg erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 182 Gäste online