DEL - Straubing beendet Siegesserie der Mannheimer Adler

mannheim straubing 26022017

 

(DEL/Mannheim) (SK) - Mit Platz eins und dem 13. Sieg in Folge wären die Mannheimer Adler am letzten Spieltag der Hauptrunde gerne in die kurze Verschnaufpause vor den Playoffs gestartet. Dem Wunsch machten am heutigen Sonntag aber die Straubing Tigers einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Den am Ende sollte ein deutlicher 4:1-Sieg aus Sicht der Bayern stehen. Für die Gäste vom Pulverturm trafen Derek Whitmore (3.) und Dylan Yeo (8.) sowie Adam Mitchell (57.) und James Bettauer (60.). Den Ehrentreffer auf Seiten der Hausherren erzielte Matthias Plachta (44.).

 

 

Ein Blick auf die Tabelle vor dem Spiel und die Kräfteverhältnisse schienen klar zu sein. Die 11.496 Fans in der heimischen SAP Arena wurden an diesem Sonntagnachmittag aber eines besseren belehrt. Denn der Tabellenzehnte aus Straubing gab von Beginn an mächtig Gas und lauerte auf jede noch so kleine Chance. Eine davon wusste Derek Whitmore prompt zur frühen 0:1-Führung für seine Tigers zu nutzen. Die Hausherren wirkten überrumpelt - und mussten sich kurz darauf gleich vom nächsten Schrecken erholen. Nur ein Hauch trennte Straubing davon auf 2:0 zu erhöhen nachdem der Schuss von Michael Connolly gerade noch eben so von der Linie gefischt werden konnte (5.).

 

 

Drei Minuten später war es allerdings soweit. Dylan Yeo hatte nach Vorarbeit von Steven Zalewski und René Röthke die Scheibe erneut an Dennis Endras vorbei im Mannheimer Gehäuse untergebracht (8.). Die Kurpfälzer versuchten nun mit aller Macht den Anschlusstreffer zu erzielen, doch trotz aller Angriffsbemühungen war für die Mannen von Sean Simpson spätestens bei Matt Climie im Straubinger Tor Schluss. So langsam machte sich Frust breit, der von diversen Nettigkeiten seitens der Gäste nur noch zusätzlich angestachelt wurde. Vor allem David Wolf schien akuten Redebedarf zu haben. Am 0:2-Rückstand aus Mannheimer Sicht änderte das aber vor der ersten Pause herzlich wenig.

 

 

Der Mittelabschnitt hätte auf dem Papier und angesichts der bislang starken Powerplayquote eigentlich auch eine sichere Bank sein können, doch den Adlern wollte es auch in doppelter Überzahl einfach nicht gelingen, an Matt Climie vorbei den Puck im gegnerischen Tor unterzubringen (27.). Straubing spielte einfach cleverer und hatte sichtlich Freude daran, den Mannheimern eventuell am letzten Spieltag vor den Playoffs noch den Spitzenplatz zu verderben. Aus Nächstenliebe und als Schützenhilfe für die bayrischen Nachbarn aus München war das wohl eher nicht gedacht. Vielmehr kämpften die Tigers noch um das Heimrechtin den Pre-Playoffs.   

 



 

Im Schlussabschnitt galt es einmal mehr ein Spiel zu drehen. Und das letzte Drittel begann verheißungsvoll. Denn in eigener Überzahl versenkte Matthias Plachta endlich den Puck im gegnerischen Netz und brachte seine Blau-Weiß-Roten so auf 1:2 heran (44.). Und kurz darauf bot sich gleich zweimal Gelegenheit nachzulegen. War beim Versuch von Garrett Festerling der Winkel einfach zu spitz, so wusste nur zwei Minuten später Straubings Goalie Matt Climie den Ausgleich zu verhindern. Irgendwie hatte er beim Schuss von Daniel Sparre gerade noch rechtzeitig die Schoner runterbekommen (49.).

 

Mannheim schoss jetzt aus allen Lagen, von Erfolg waren die Angriffsbemühungen jedoch nicht gekrönt. Um ein Haar hätte Tim Miller in eigener Unterzahl sogar noch den alten Abstand für seine Tigers wieder hergestellt (53.). Zum Verdruß der Adler-Fans war es Ex-Mannheimer Adam Mitchell, der Dennis Endras mit einem satten Schuss zum 1:3 überwand (57.). Sean Simpson nahm Endras zwar noch zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, doch
am Ausgang der Partie sollte das nichts mehr ändern. Im Gegenteil, denn nur 24 Sekunden vor der Schlussirene machte James Bettauer mit dem Schuss ins verwaiste Mannheimer Tor alles klar und sicherte seinen Tigers so die drei Punkte und das wichtige Heimrecht.

 

 

Für die Straubing Tigers geht es jetzt weiter am 28. Februar mit den Pre-Plyoffs, während die Adler eine kleine Verschnaufpause vor sich haben, ehe es am Dienstag, den 7. März 2017, als Tabellenzweiter vor heimischen Publikum in die heiße Phase der Saison geht. Mit wem es das Team von Coach Sean Simpson in den Playoffs zuerst zu tun bekommen wird, bleibt allerdings noch abzuwarten.

 

Spiel vom 26. Februar 2017

Adler Mannheim - Straubing Tigers 1:4 (0:2|0:0|1:2)

 

Tore:
0:1 | 3.|Derek Whitmore (Mike Cornell, Michael Connolly)
0:2 | 8.|Dylan Yeo (Steven Zalewski, René Röthke)
1:2 |44.|Matthias Plachta (Carlo Colaiacovo, Garrett Festerling)
1:3 |57.|Adam Mitchell (Mike Hedden)
1:4 |60.|James Bettauer

Zuschauer:
11.496


(Bericht Stephanie Krämer/eishockey-online.com)
(Foto Tina Kurz/eishockey-online.com)=


mannheimMehr Informationen über die Adler Mannheim erhalten Sie hier...

 

 

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

Gäste online

Aktuell sind 1169 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen