Schwenninger Wild Wings verabschieden sich mit Sieg gegen Thomas Sabo Ice Tigers

Serc JubelHFG 4491

 
(DEL/Schwenningen) (BM) Mit einem Blick auf die Tabelle, sollte dieses Spiel nicht mehr viel hergeben. Für Nürnberg galt es vor den Playoffs nochmal ein Erfolgserlebnis zu feiern. Für die Wild Wings, sich ordentlich in die Sommerpause zu verabschieden und den zwölften Tabellenplatz zu halten. Schwenningen kam früh zur Führung. Diese hielt bis in den letzten Abschnitt. Nach torloser Verlängerung musste der Sieger im Penaltyschiessen ermittelt werden. Hier behielt Bartalis die Nerven. Nachdem Kurth schon getroffen hatte und Nürnberg beide Chancen vergab, verabschiedeten sich die Wild Wings mit einem Sieg in die Sommerpause.

 

 Nürnberg versuchte vom Bully weg seiner Favoritenrolle gerecht zu werden und störte Schwenningen früh. Noch in der ersten Spielminute tankte sich Patrick Reimer durch und tauchte frei vor dem Schwenninger Gehäuse auf. Joey MacDonald, der an diesem Nachmittag sein letztes Profieishockeyspiel bestritt, konnte die Scheibe aber abwehren. Es entwickelte sich eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Schmölz (3.) und Dupuis besaßen jeweils Chancen ihre Mannschaften in Führung zu bringen. In der 8. Spielminute sollte die Scheibe das erste Mal im Netz zappeln. Yannick Mund zog von der blauen Linie ab und brachte mit seinem ersten DEL-Tor zur Führung.

 


Der zweite Abschnitt begann für Schwenningen in Unterzahl. Während Gysbers auf der Strafbank saß ließen die Wild Wings nicht viel zu. Direkt im Anschluss wanderte Istvan Bartalis auf die Strafbank. Steven Reinprecht stand nach einem Schuss von Reimer genau richtig und nutzte den Abpraller zum Anschluss.Nur 3 Minuten später stellte Simon Danner den alten Abstand wieder her. Von der Seite tankte er sich vor das Tor von Jochen Reimer durch und drückte die Scheibe über die Linie.Die Ice Tigers wollten sofort antworten, bei einem Schuss von Reimer und direkt im Anschluss von Festerling, zeigte aber Joey MacDonald seine Klasse. Während Nichlas Torp auf der Strafbank Platz nehmen musste, wollten die Hausherren nochmals nachlegen. Nur 14 Sekunden sollte die Überzahl halten, ehe Istvan Bartalis mit einem platzierten Schlenzer unter die Latte einschoss. Pföderl (14.) und Ehliz (17./18.) besaßen noch gute Chancen zum Anschluss während Daniel Schmölz (19.) die Führung fast noch ausgebaut hätte.

 

 

 





In der 30. Spielminute hatten die Hausherren Glück, als Patrick Reimer nur den Pfosten traf. Schwenningen durfte erneut in Überzahl ran. Doch wer auf ein Tor der Neckarstädter hoffte wurde enttäuscht. Zunächst zeigte MacDonald einen klasse Fanghandreflex gegen Oliver Mebus. Kurz darauf marschierte Steven Reinprecht alleine auf den Schwenninger Schlussmann zu und versenkte eiskalt.

Zunächst sollte im letzten Abschnitt auf dem Eis nicht viel passieren. Zwar erhöhte Nürnberg den Druck auf den Ausgleich, ein ums andere Mal scheiterten die Franken aber an MacDonald. In der 47. Minute leistete sich Yannick Mund einen Aussetzer und wanderte für einen gefährlichen Check auf die Strafbank. Philippe Dupuis nutze den Platz auf dem Eis und traf zum Ausgleich.

Die Wild Wings wollten direkt wieder in Führung gehen und kamen durch Palausch zur schnellen Chance. Durch frühes Stören kam Schwenningen immer wieder zu Möglichkeiten. In Überzahl kamen die Wild Wings zu weiteren guten Chancen, ein Treffer sollte aber nicht gelingen. Praktisch mit der Schlusssekunde hatte Nürnberg noch einmal die Chance zum Sieg. Vier Sekunden vor Ende tauchten die Franken vor MacDonald auf. Marius Möchel attackierte dabei aber MacDonald regelwidrig und wanderte auf die Strafbank.

In Überzahl starteten die Schwenninger also in die Overtime. Trotz hochkarätiger Chancen auf beiden Seiten sollte hier kein Tor mehr fallen. Während Nürnberg beide Penaltys vergab, sicherten Kurth und Bartalis die Punkte für die Wild Wings.


Spiel vom 15.01.2017

Schwenninger Wild Wings - Thomas Sabo Ice Tigers


Tore:

1:0 |8.|Mund (Bartalis / Kurth)
2:0 |9.|Bartalis (El-Sayed / Danner)
2:1 |25.|Reinprecht (Reimer / Pföderl)
3:1 |28.|Danner (Kurth / Bender)
3:2 |35.|Reinprecht (Martinovic / )
3:3 |48.|Dupuis (Schremp / Reimer)

 

 

Zuschauer: 3553


 

 

Foto: Jens Hagen


Schwenningen Mehr Informationen über die Schwenninger Wild Wings erhalten Sie hier...

 

 

 

Schwenninger Wild Wings verabschieden sich mit Sieg gegen Thomas Sabo Icetigers
(DEL/Schwenningen) (BM) Mit einem Blick auf die Tabelle, sollte dieses Spiel nicht mehr viel hergeben. Für Nürnberg galt es vor den Playoffs nochmal ein Erfolgserlebnis zu feiern. Für die Wild Wings, sich ordentlich in die Sommerpause zu verabschieden und den zwölften Tabellenplatz zu halten. Schwenningen kam früh zur Führung. Diese hielt bis in den letzten Abschnitt. Nach torloser Verlängerung musste der Sieger im Penaltyschiessen ermittelt werden. Hier behielt Bartalis die Nerven. Nachdem Kurth schon getroffen hatte und Nürnberg beide Chancen vergab, verabschiedeten sich die Wild Wings mit einem Sieg in die Sommerpause.
Nürnberg versuchte vom Bully weg seiner Favoritenrolle gerecht zu werden und störte Schwenningen früh. Noch in der ersten Spielminute tankte sich Patrick Reimer durch und tauchte frei vor dem Schwenninger Gehäuse auf. Joey MacDonald, der an diesem Nachmittag sein letztes Profieishockeyspiel bestritt, konnte die Scheibe aber abwehren. Es entwickelte sich eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Schmölz (3.) und Dupuis besaßen jeweils Chancen ihre Mannschaften in Führung zu bringen. In der 8. Spielminute sollte die Scheibe das erste Mal im Netz zappeln. Yannick Mund zog von der blauen Linie ab und brachte mit seinem ersten DEL-Tor zur Führung.
Die Ice Tigers wollten sofort antworten, bei einem Schuss von Reimer und direkt im Anschluss von Festerling, zeigte aber Joey MacDonald seine Klasse. Während Nichlas Torp auf der Strafbank Platz nehmen musste, wollten die Hausherren nochmals nachlegen. Nur 14 Sekunden sollte die Überzahl halten, ehe Istvan Bartalis mit einem platzierten Schlenzer unter die Latte einschoss. Pföderl (14.) und Ehliz (17./18.) besaßen noch gute Chancen zum Anschluss während Daniel Schmölz (19.) die Führung fast noch ausgebaut hätte.
Der zweite Abschnitt begann für Schwenningen in Unterzahl. Während Gysbers auf der Strafbank saß ließen die Wild Wings nicht viel zu. Direkt im Anschluss wanderte Istvan Bartalis auf die Strafbank. Steven Reinprecht stand nach einem Schuss von Reimer genau richtig und nutzte den Abpraller zum Anschluss.Nur 3 Minuten später stellte Simon Danner den alten Abstand wieder her. Von der Seite tankte er sich vor das Tor von Jochen Reimer durch und drückte die Scheibe über die Linie.
In der 30. Spielminute hatten die Hausherren Glück, als Patrick Reimer nur den Pfosten traf. Schwenningen durfte erneut in Überzahl ran. Doch wer auf ein Tor der Neckarstädter hoffte wurde enttäuscht. Zunächst zeigte MacDonald einen klasse Fanghandreflex gegen Oliver Mebus. Kurz darauf marschierte Steven Reinprecht alleine auf den Schwenninger Schlussmann zu und versenkte eiskalt.
Zunächst sollte im letzten Abschnitt auf dem Eis nicht viel passieren. Zwar erhöhte Nürnberg den Druck auf den Ausgleich, ein ums andere Mal scheiterten die Franken aber an MacDonald. In der 47. Minute leistete sich Yannick Mund einen Aussetzer und wanderte für einen gefährlichen Check auf die Strafbank. Philippe Dupuis nutze den Platz auf dem Eis und traf zum Ausgleich.
Die Wild Wings wollten direkt wieder in Führung gehen und kamen durch Palausch zur schnellen Chance. Durch frühes Stören kam Schwenningen immer wieder zu Möglichkeiten. In Überzahl kamen die Wild Wings zu weiteren guten Chancen, ein Treffer sollte aber nicht gelingen. Praktisch mit der Schlusssekunde hatte Nürnberg noch einmal die Chance zum Sieg. Vier Sekunden vor Ende tauchten die Franken vor MacDonald auf. Marius Möchel attackierte dabei aber MacDonald regelwidrig und wanderte auf die Strafbank.
In Überzahl starteten die Schwenninger also in die Overtime. Trotz hochkarätiger Chancen auf beiden Seiten sollte hier kein Tor mehr fallen. Während Nürnberg beide Penaltys vergab, sicherten Kurth und Bartalis die Punkte für die Wild Wings.
Spiel vom 15.01.2017
Schwenninger Wild Wings - Thomas Sabo Ice Tigers
Tore:
1:0 |8.|Mund (Bartalis / Kurth)
2:0 |9.|Bartalis (El-Sayed / Danner)
2:1 |25.|Reinprecht (Reimer / Pföderl)
3:1 |28.|Danner (Kurth / Bender)
3:2 |35.|Reinprecht (Martinovic / )
3:3 |48.|Dupuis (Schremp / Reimer)
Zuschauer: 3553

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 345 Gäste online