DEL-Fischtown Pinguins vergeben auch den zweiten Matchball und verlieren gegen die Düsseldorfer EG 1:5

bremerhaven deg 19022017

 

(DEL/Bremerhaven) (Norbert Lenga) Bremerhaven macht es noch einmal spannend im Kampf um die Pre-Playoff Plätze, zweimal an diesem Wochenende hieß es Matchball für die Fischtowner. Den ersten vergaben sie am Freitag gegen die Eisbären Berlin und auch in eigener Halle konnten die Bremerhavener den Sack gegen Düsseldorf nicht zumachen.

 

 

4647 Zuschauer in der ausverkauften Eisarena Bremerhaven, darunter mindestens 600 Düsseldorfer Fans, die im Sonderzug angereist waren, die Stimmung war hervorragend.

 

Bremerhaven begann gut, sie ließen die Scheibe laufen und machten anfangs Druck, ohne jedoch großartige Torchancen herauszuspielen. Düsseldorf das erste Mal in der sechsten Minute im Powerplay und die Scheibe schlug gleich hinter Jerry Kuhn ein, Marco Nowak auf Pass von Ebner zum 1:0. Die Pinguins waren durch dieses frühe Gegentor gezeichnet, wurden unsicher und hatten nicht mehr diesen Anfangsschwung. Die Düsseldorfer EG nutze dieses eiskalt aus, machten durch Maximilian Kammerer in der 16 und Daniel Weiß in der 18 zwei Tore. Es wurde zum ersten mal still in der Halle und als dann Cody Lampl den Puck unglücklich an den Schlittschuh bekam, von wo aus die Scheibe ins eigene Tor springt, schlugen die Zuschauer sich die Hände über den Kopf zusammen. Da es im Eishockey kein Eigentor gibt wurde dieser Treffer Tim Schürle zugeschrieben.

 





Im zweiten Drittel spielte Düsseldorf defensiv und lies Bremerhaven anrennen, die Pinguins schossen aus allen Lagen und setzen die Rheinländer enorm unter druck. Entweder fehlten den Pinguins Millimeter zum Tor oder es stand ein hervorragend aufgelegter Mathias Niederberger im Tor der Rheinländer. Jack Combs, Jeremy Welsh alle scheiterten am Goalie der Düsseldorfer, Jason Bast trifft nur den Pfosten und auch Marian Dejdar scheiterte mit einem Schuss. In der 39 Minute fand dann auch Rob Bordson mit Mathias Niederberger seinen Meister und scheiterte mit einem Penalty, somit ging es mit dem 0:4 in die zweite Pause.

 

 

Die Fischtown Pinguins gaben auch im Schlussdrittel nicht auf und erspielten sich einige Chancen, nur ein Tor wollte einfach nicht fallen. Die Uhr lief gegen die Bremerhavener und die Düsseldorfer EG spielte es clever herunter. In der 51 Minute dann aber doch das Tor für Fischtown, Cory Quirk der Torschütze auf Zuspiel von Brock Hooton. Der Stadionsprecher hatte den Torschützen noch nicht ausgerufen, da schlug es wieder im Tor von Jerry Kuhn ein, Christopher Minard machte alle Hoffnungen der Bremerhavener zunichte zum Endstand von 5:1.

 

 

Trotz der beiden Niederlagen am Spielwochenende, haben es die Fischtown Pinguins immer noch selbst in der Hand und können durch einen Sieg die Sensation Pre-Playoffs schaffen.

 

 

Strafzeiten: Fischtown Pinguins 8 Minuten / Düsseldorfer EG 8 Minuten

 

Zuschauer: 4647 (ausverkauft)

 

Tore:

0:1 (05:23) Marco Nowak (Ebner, Kammerer)

0:2 (15:16) Maximilian Kammerer (Brand, Milley)

0:3 (17:01) Daniel Weiß (Dmitriev)

0:4 (19:47) Tim Schürle

1:4 (50:03) Cory Quirk (Hooton, Welsh)

1:5 (50:18) Christopher Minard (Schürle)



(Bericht Norbert Lenga / eishockey-online.com)
(Foto Birgit Häfner / eishockey-online.com)


bremerhaven488Mehr Informationen über die Fischtown Pinguins (Bremerhaven)  erhalten Sie hier...

 

 

 

 

eho austria

dcup

eishockeybilder

transfers

 

Aktuelle Interviews

sebastian vogl2016
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...
frederik tiffels Cp 2017
28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
kornelli julianIMG 5156
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...

News Champions Hockey League

 onlineshop

 

 

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

Gäste online

Aktuell sind 372 Gäste online