DEL - Schwenninger Wild Wings unterliegen den Iserlohn Roosters

schwenningen(DEL/Schwenningen) (BM) Schwenningen ist weiter vom Verletzungspech verfolgt. Zu den Langzeitverletzten Andreé Hult, Markus Poukkula und Joey MacDonald gesellte sich auch noch Istvan Bartalis. Iserlohn erwischte den besseren Start in die Partie und ging früh in Führung. Zwar startete Schwenningen im letzten noch eine Aufholjagd. Am Ende gingen die Punkte aber ins Sauerland.

 

 

Iserlohn startete mit dem Aufwind des Freitagsspieles in die Partie. Beide Mannschaften gingen ein hohes Tempo und waren darauf bedacht keine Fehler zu machen. In der 8. Spielminute wanderte Jirí Hunkes wegen eines Bandenchecks auf die Strafbank. Die Roosters ließen sich nicht zwei Mal bitten und gingen in Führung.  

 

 

Iserlohn nahm mehr und mehr das Heft in die Hand und kam erneut in Überzahl zu weiteren Chancen. Auf der anderen Seite hatte Schwenningen kurz vor Drittelende im Powerplay die Chance zum Ausgleich. Mathias Lange im Tor der Roosters verhinderte dies aber.

 

 

serc bank 102016 blau

 

 

Im zweiten Abschnitt fanden die Wild Wings besser ins Spiel. Bei einem schnellen Konter der Roosters wurden aber die Hoffnungen auf den Ausgleich zerstört. Greg Rallo  erwischte Dustin Strahlmeier auf dem falschen Fuß und erhöhte auf 2:0. Iserlohn baute nun auf eine kompakte Defensive. Zwar konnte sich Schwenningen immer wieder im Drittel der Sauerländer festsetzen, zwingende Chancen blieben aber aus. Jerome Samson hatte zwar den Anschlusstreffer auf dem Schläger, verzog aber knapp. Im Gegenzug schloss David Dziurzynski einen schnell gefahrenen Konter ab. Strahlmeier sah auch bei diesem Schuss nicht machtlos aus.

 

 

Schwenningen war nun komplett aus dem Tritt. In eigener Überzahl schafften es die Neckarstädter nicht einmal gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen.

 

 





Anfang des letzten Drittels hatte Schwenningen erneut die Chance zum Anschluss. Die Scheibe wollte in Überzahl aber einmal mehr  nicht über die Linie. Mit Ablauf der Strafe tankte sich Simon Danner bis zum Tor vor und schloss aus spitzem Winkel ab. Die Scheibe pralle von Mathias Lange ins Tor.

Jari Pasanen nahm den Wild Wings mit einer Auszeit die Anfangseuphorie. Schwenningen witterte Morgenluft. Angepeitscht vom Publikum kamen die Hausherren immer wieder gefährlich in das Drittel der Gäste. Für den direkten Anschluss musste allerdings erneut eine Überzahlsituation herhalten. Jerome Samson zog von der blauen Line ab und brachte die Helios Arena zum Beben.

 

 

Nur eine Zeigerumdrehung später musste Mathias Lange seine ganze Klasse gegen Jake Hansen aufbieten um den Ausgleich zu verhindern. Sechs Minuten vor dem Ende musste Schwenningen noch einmal in Unterzahl ran. Die Schiedsrichter hatten bei Dustin Strahlmeier ein Halten erkannt. Die Wild Wings überstanden die Unterzahl unbeschadet und warfen noch einmal alles nach vorne. Cortina tauschte seinen Torhüter gegen einen zusätzlichen Feldspieler aus. Schwenningen setzte sich im Drittel der Roosters fest. Kurz vor dem Ende scheiterte Daniel Schmölz am Pfosten. Somit blieb es beim 2:3.

 


Spiel vom: 16.10.2016

Schwenninger Wild Wings - Iserlohn Roosters


Tore:

0:1 | 8.|Rallo (Wruck / Down)
0:2 |22.|Rallo  (Down)
0:3 |29.|Dziurzynski
1:3 |45.|Danner (Bender)
2:3 |53.|Samson (Kaijomaa)

 

Zuschauer: 3309





Mehr Informationen über die Schwenninger Wild Wings erhalten Sie hier...

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1081 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen