DEL - Thomas Sabo Ice Tigers verlieren zum Auftakt gegen Augbsburg

(DEL-Nürnberg) Nach sechs langen Wochen der Vorbereitung ging es für die THOMAS SABO Ice Tigers am Freitagabend gegen die Augsburger Panther erstmals um Punkte in der neuen DEL-Saison. Dabei musste das Team von Rob Wilson ohne den an der Schulter verletzten Colten Teubert auskommen.

 

Nach 100 Sekunden hatte Neuzugang Philippe Dupuis die erste Riesenchance der Partie, als Augsburgs Torhüter Jonathan Boutin den Puck hinter dem eigenen Tor verlor. Brandon Segal spielte schnell vors Tor, Dupuis kam an die Scheibe, schoss aber den in sein Tor zurückgeeilten Boutin an und der Puck ging knapp vorbei. Es hätte die Führung für die Ice Tigers sein können, wenn nicht sogar müssen. Aber auch die Panther kamen schnell zu ihrer ersten guten Möglichkeit.

 

ach einem Stellungsfehler der Ice Tigers hinter dem eigenen Tor kam Ben Hanowski freistehend zum Abschluss, scheiterte aber an Jochen Reimer im Nürnberger Tor (5.). T.J. Trevelyan hatte die nächste Möglichkeit bei Augsburger Überzahl, aber auch er konnte den Nürnberger Schlussmann nicht überwinden (11.). In der 18. Minute erhöhten die Ice Tigers wieder die Schlagzahl. Erst fälschte Steven Reinprecht einen flachen Schlagschuss von Patrick Reimer gefährlich ab, dann kam Leo Pföderl mit seinem ansatzlosen Handgelenkschuss zum Abschluss, beide Male war aber Boutin zur Stelle (18.), so dass es nach 20 Minuten beim 0:0 blieb.

 

(Foto Birgit Eiblmaier/eishockey-online.com)

 

In der 22. Minute musste Augsburgs Trevor Parkes wegen Behinderung auf die Strafbank. Nach gerade einmal 47 Sekunden durfte er seinen Platz dort auch schon wieder räumen, Patrick Reimer spielte von der blauen Linie tief, Steven Reinprecht zurück an die blaue Linie zu Yasin Ehliz, der voll draufhielt und Boutin zum ersten Saisontor der Ice Tigers bezwang. Der Jubel unter den 5.293 Zuschauern (noch nie waren zu einem ersten Heimspiel der THOMAS SABO Ice Tigers so viele gekommen!) war entsprechend groß.

 

In der Folge durfte sich vor allem Jochen Reimer auszeichnen. Erst reagierte er glänzend gegen T.J. Trevelyan bei einem Zwei-auf-Eins-Konter für Augsburg, dann riss er bei einem Unterzahlkonter von Ben Hanowski im letzten Moment die Fanghand hoch und hielt die Scheibe fest (27.). Die Ice Tigers kamen über Philippe Dupuis zu ihrer nächsten Möglichkeit: Andrew Kozek legte an der blauen Linie ab, Dupuis übernahm die Scheibe aus vollem Lauf, schoss aber knapp übers Tor. Danach waren wieder die Panther dran, in der 36. Minute schoss Trevelyan in Überzahl aus der Drehung knapp am langen Pfosten vorbei, damit blieb es bei der knappen Nürnberger Führung nach dem zweiten Drittel.



 

Zu Beginn des Schlussabschnitts hatten die Ice Tigers wieder mehr vom Spiel, Yasin Ehliz kam mit dem Rücken zum Tor stehend mit der Rückhand zum Abschluss, Boutin brachte den rechten Schoner aber rechtzeitig nac hvorne (42.). Zwei Minuten später hatten Leo Pföderl und David Steckel die nächsten Möglichkeiten, beide trafen mit ihren Schlagschüssen aber das Tor nicht. Im Anschluss mussten die Ice Tigers einige Zeit in Unterzahl verbringen, darunter auch 67 Sekunden in doppelter Unterzahl, als David Steckel und Jesse Blacker nacheinander auf die Strafbank mussten. Jochen Reimer entschärfte aber auch hier sämtliche Versuche der Panther, darunter auch eine Schlagschuss-Direktabnahme von Brady Lamb (52.).

 

Fünf Minuten vor Ende des Spiels kamen die Gäste dann aber doch zum Ausgleich, als eine merkwürdige Bogenlampe von der rechten Seite über Jochen Reimer hinweg ins Tor flog - 1:1. Damit allerdings noch nicht genug, nur zwei Minuten später rutschte Oliver Mebus der Puck über die Kelle und genau vors Tor, T.J. Trevelyan profitierte und traf genau in den Winkel zum 1:2 für Augsburg. Die Ice Tigers warfen nun noch einmal alles nach vorne, blieben aber ohne Erfolg und damit auch ohne Punkte beim Saisonsauftakt.

 

 

Stimmen zum Spiel:

 

Tray Tuomie (Augsburg): Es war ein aufregendes, packendes und knappes Spiel. Schüsse und Bullys waren ausgeglichen, wir sind einfach glücklich, dass wir heute gewonnen haben. Unser Torhüter Jonathan Boutin hat wirklich super gespielt. Er hat bewiesen, dass er spielen kann.

 

Rob Wilson (Nürnberg): Die Niederlage tut natürlich weh, es war ein enges Spiel. Beide Teams sind nicht richtig in den Rhythmus gekommen, unser Unterzahlspiel war aber fantastisch. Ich muss das Video anschauen, aber ich glaube, dass es zwei sehr unglückliche Gegentore waren.

 

 

 

1.

2.

3.

OT

PS

Ergebnis

Ice Tigers

1

0

0

-

-

1

Augsburger Panther

0

0

2

-

-

2

Tore:

Spielstand

Zeit

Torschütze

1. Assistent

2. Assistent

Bemerkung

1:0

22:44

Ehliz

Reinprecht

Reimer

5:4-Überzahl

1:1

55:02

Valentine

     

1:2

57:02

Trevelyan

     

Strafen:

Ice Tigers

12 Min

Augsburger Panther

6 Min

Allgemeine Informationen:

Zuschauer:

5293

Schiedsrichter:

Lasse Kopitz, Marian Rohatsch

 

 

 

 


Mehr Fotos von den Thomas Sabo Icetigers finden Sie in unserer Galerie...

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

55protec 300

Gäste online

Aktuell sind 580 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen