Mercedes Benz Rent Cup 2016 - Thomas Sabo Ice Tigers schlagen EHC Kloten mit 3:2

(DEL-Nürnberg) Trotz hochsommerlicher Temperaturen fanden beachtliche 2.683 Zuschauer den Weg in die ARENA NÜRNBERGER VERSICHERUNG, um das erste Testspiel der THOMAS SABO Ice Tigers in der Heimat zu sehen. Zum Auftakt des Mercedes-Benz Rent Cups 2016 trafen die Ice Tigers auf den EHC Kloten aus der Schweiz.

 

Der fünffache schweizer Meister erwischte den besseren Start und ging bereits nach 21 Sekunden in Führung. Bobby Sanguinetti spielte von hinter dem Tor punktgenau nach vorne, Tommi Santala stand frei und verwertete eiskalt zur Gästeführung. Den Ice Tigers gelang beinahe die direkte Antwort, Phil Dupuis und Andrew Kozek scheiterten aber binnen weniger Augenblicke an Klotens ehemaligem NHL-Torhüter Martin Gerber. In Unterzahl hatte Klotens Roman Schlagenhauf per Alleingang den nächsten Treffer auf dem Schläger, scheiterte aber an Jochen Reimer im Nürnberger Tor (8.). Immer wieder setzten die Gäste Nadelstiche mit schnellen Angriffen, etwas Zählbares sprang im weiteren Verlauf des ersten Drittel nicht mehr heraus, auch die Ice Tigers mussten noch auf ihren ersten Torerfolg warten.

 

(Thomas Sabo Ice Tigers vs. EHC Kloten, Foto Birgit Eiblmaier/eishockey-online.com)

 

Zu Beginn des Mittelabschnitts zeigten sich die Ice Tigers deutlich häufiger im Offensivdrittel und erspielten sich Möglichkeiten, konnten Gerber aber zunächst nicht bezwingen. Aber auch Jochen Reimer durfte sich immer wieder auszeichnen, in Unterzahl parierte er spektakulär mit dem linken Schoner gegen Luca Homberger (28.). Nur wenige Momente später durften die Ice Tigers und ihr Anhang dann aber endlich jubeln. Phil Dupuis schickte Brandon Segal mit einem weiten Pass auf die Reise, Segal lief auf und davon, legte sich den Puck auf die Rückhand und bezwang Geber zum 1:1-Ausgleich. In der 37. Minute ging Kloten allerdings erneut in Führung, als Jorden Gähler den Puck von der blauen Linie in den Winkel hämmerte. Das 1:2 war gleichzeitig auch der Zwischenstand nach 40 Minuten.

 



 

Nach einer ruhigen Phase zu Beginn des letzten Drittels nahm die Partie mit zunehmender Spielzeit ordentlich Fahrt auf. Jochen Reimer parierte zunächst stark gegen Daniele Grassi (48.), dann scheiterte Leo Pföderl in Überzahl von der blauen Linie mit einem Schlagschuss an Martin Gerber (50.). Der erneute Nürnberger Ausgleich ließ nun aber trotzdem nicht mehr lange auf sich warten: Jesse Blacker spielte in Überzahl quer auf Yasin Ehliz, der zog ab, Brandon Segal hielt die Kelle rein und die Ice Tigers durften den 2:2-Ausgleich bejubeln (51.). Nürnberg machte weiter Druck, Kloten musste zwei Strafen nehmen und die Ice Tigers durften in der Schlussminute in doppelter Überzahl agieren. Die Sekunden liefen herunter, dann fasste sich Danny Syvret ein Herz und traf in buchstäblich letzter Sekunde zum 3:2-Siegtreffer.

 

 

1.

2.

3.

Ergebnis

THOMAS SABO Ice Tigers

0

1

2

3

EHC Kloten

1

1

0

2

 

Tore:

Spielstand

Zeit

Torschütze

1. Assistent

2. Assistent

Bemerkung

0:1

00:21

Santala

Sanguinetti

 

 

1:1

28:32

Segal

Dupuis

Mebus

 

1:2

36:24

Gähler

Lemm

Hollstein

 

2:2

50:27

Segal

Ehliz

Blacker

5:4-Überzahl

3:2

59:59

Syvret

Reinprecht

Blacker

5:3-Überzahl

Strafen:

THOMAS SABO Ice Tigers

6 Min

 

EHC Kloten

10 Min

+ 10 Min (Obrist)

Allgemeine Informationen:

Zuschauer:

2.683

Schiedsrichter:

Stephan Bauer, Christoffer Hurtik

(Quelle icetigers.de)

 


Mehr Fotos von den Thomas Sabo Icetigers finden Sie in unserer Galerie...

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1106 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen