CHL - Red Bull München besiegt Znojmo knapp mit 4:3

Chl Logo(CHL-2016) Der EHC Red Bull München hat im zweiten Spiel der CHL-Saison 2016/2017 den ersten Sieg eingefahren. Bei Orli Znojmo gewann das Team von Headcoach Don Jackson mit 4:3 (1:1|0:1|3:1). Die Red Bulls begannen vor 3.007 Zuschauern energisch und gingen durch einen Shorthander von Keith Aucoin in Führung. Dann drehte Znojmos Libor Sulak mit zwei Überzahltoren die Partie.

 

Zu Beginn des Schlussabschnitts traf Michael Wolf zum 2:2 – ebenfalls in Überzahl. Mads Christensen und Jerome Flaake entschieden die Partie durch einen Doppelschlag binnen 52 Sekunden zugunsten des Deutschen Meisters. In der Schlussphase erzielte Libor Sulak in Überzahl den Anschlusstreffer, die Red Bulls retteten den 4:3-Erfolg aber über die Zeit.

 

Der EHC Red Bull München fand gut in die Partie im tschechischen Znojmo. Auch ohne die Nationalspieler Daryl Boyle, Brooks Macek, Dominik Kahun und Yannic Seidenberg sowie den verletzten Steve Pinizzotto waren die Gäste in der Anfangsphase das dominante Team. Jason Jaffray per Rebound (5.) und Maxi Kastner, der bei einem Break mit Tempo vor das Tor zog (7.), scheiterten aber mit guten Möglichkeiten an Torhüter Marek Schwarz.

 

Muc Chl 23082016

(Foto Gepa Pictures)

 

Ab der Mitte des ersten Drittels konnten die Tschechen die Partie ausgeglichener gestalten. Sie hatten nun ebenfalls gute Möglichkeiten, Danny aus den Birken im Münchner Tor stand aber sicher. Als Znojmo in Überzahl die Chance auf das erste Tor des Spiels hatte, traf Keith Aucoin auf der anderen Seite. Nach einem Pass über die Bande traf der Amerikaner aus spitzem Winkel durch die Beine von Marek Schwarz zum 1:0 für die Red Bulls (15.). Die Führung hielt jedoch nicht lange, denn drei Minuten später glich Libor Sulak in Überzahl mit einem Handgelenkschuss von der blauen Linie aus.

 

In der ersten Minute des zweiten Drittels kassierte Radek Cip eine Spieldauerstrafe für einen Bandencheck an Matt Smaby. München entwickelte zu Beginn des fünfminütigen Powerplays viel Druck, scheiterte aber immer wieder am gut aufgelegten Marek Schwarz. Als in der 28. Minute erst Jason Jaffrey und kurz darauf auch Richie Regehr auf die Strafbank mussten, gingen die Hausherren erstmals in Führung. Nach einer Kombination landete die Scheibe bei Libor Sulak, der Danny aus den Birken mit einem harten Schlagschuss tunnelte (29.). Nach Ablauf der Unterzahl fanden die Red Bulls wieder besser ins Spiel, sie konnten sich aber nur selten gegen die aggressive Defensive der Tschechen durchsetzen. Die klareren Möglichkeiten hatte das Team aus der paneuropäischen EBEL, ein Treffer fiel bis zur zweiten Drittelpause aber nicht mehr.

 



 

 

Zu Beginn des Schlussabschnitts drängte München in Überzahl auf den Ausgleich. Acht Sekunden vor Ablauf der Strafe provozierte Deron Quint einem Rebound, den Kapitän Michael Wolf zum 2:2 verwandelte (42.). Danach lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, klare Chancen blieben dennoch aus. Ein Doppelschlag in der 52. Minute entschied die Partie zugunsten der Red Bulls. Zunächst spitzelte Mads Christensen ein schönes Zuspiel von Keith Aucoin durch die Beine von Marek Schwarz. Nur 52 Sekunden später schaltete Jerome Flaake im Slot am schnellsten und traf aus dem Gewühl zum 4:2. In der Schlussphase wurde es noch einmal eng für die Münchner, denn Libor Sulak verkürzte mit seinem dritten Powerplaytreffer des Spiels (58) und markierte dabei einen Hattrick beim CHL-Debut von Znojmo. Kurz darauf lief Jan Seda alleine auf Danny aus den Birken zu, der Torhüter rettete den Red Bulls mit einem starken Save allerdings den ersten Pflichspielsieg der Saison.

 

Die nächste Begegnung der Red Bulls findet am 6. September im heimischen Olympia-Eisstadion gegen Fribourg-Gottéron statt (19.00 Uhr, live auf Sport1+ und LAOLA1.tv).

 

Don Jackson:

„Es war ein hartes Spiel. Wir wussten das Znojmo hochmotiviert sein würde. Nach dem Rückstand wollten wir im dritten Drittel besser vor dem Tor arbeiten. Das ist uns gelungen.“

 

Endergebnis:

Orli Znojmo gegen EHC Red Bull München 3:4 (1:1|1:0|1:3)

 

Tore:

0:1 | 14:16 | Keith Aucoin

1:1 | 18:41 | Libor Sulak

2:1 | 28:51 | Libor Sulak

2:2 | 41:33 | Michael Wolf

2:3 | 51:05 | Mads Christensen

2:4 | 51:57 | Jerome Flaake

3:4 | 58:23 | Libor Sulak

 

Zuschauer:

3.007

 

 

 


Champions Hockey League powered by CRAMO

Cramo Banner 300x250

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August. 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August. 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August. 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

News Champions Hockey League

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 697 Gäste online