Metropolitan Division gewinnt NHL All Star Turnier 2019 - Sidney Crosby wird MVP

 

(NHL/All Stars 2019) (CD) Die Metropolitan Division mit Superstar Sidney Crosby gewinnt das Honda NHL All Star Game 2019 in San Jose. Im Endspiel bezwangen sie die Central Division mit 10:5. Crosby erzielte 2 Tore und steuerte 3 Assists zum Erfolg bei und wurde als NHL ALL Star MVP 2019 mit einem Fahrzeug der Marke Honda ausgezeichnet. Das Team von Leon Draisaitl konnte sich nicht für das Finale qualifizieren.

 

87sidney crosby

(Foto: NHL)

 

Seit ein paar Jahren besteht das NHL All Star Game nicht mehr nur aus einem Spiel sondern es treten die vier Divisionen gegeneinander an und die Gewinner daraus treffen im Finale des Turniers aufeinander. Im letzten Jahr gewann die Pacific Division in Tampa (Florida) das Turnier. Bei dem diesjährigen All Star Game 2019 war nach über neun Jahren (2000, Olaf Kölzig) erneut ein Deutscher am Start. Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers stand zusammen mit seinem Teamkollegen Connor McDavid im Aufgebot der Pacific Division und konnte sich am Freitag bei der Skill Competition PREMIER PASSER den Titel sichern.


Nach 1997 fand zum zweiten Mal in San Jose das diesjährige 64. NHL All Star Game statt. Die Fans mussten diesmal auf den NHL Superstar Alex Ovechkin verzichten, da der Russe kurz vorher abgesagt hatte. Bereits zum 5. Mal nahm der 36-jährige Goalie der New York Rangers Henrik Lundqvist am NHL All Star Game teil, sein Kollege Braden Holtby, der mit den Washington Capitals den Stanley Cup 2018 gewann konnte in seinen jungen Jahren bereits mit 4 Teilnahmen aufwarten. Patrick Kane ist mit seiner 8.Teilnahme aktuell der Spieler mit den Meißten.

 

 

Das Finale war bereits nach dem ersten Spielabschnitt mit 5:0 für die Metropolitan Division entschieden. Sidney Crosby und Mathew Barzal trafen dabei jeweils zwei Mal und konnten mit drei weiteren Assist das Spiel klar entscheiden. Insgesamt erzielte Crosby 8 Punkte (4 Tore / 4 Assists) und wurde mit der Trophäe des All Star MVP ausgezeichnet. Dies war zuletzt einem Penguin im Jahr 1990 durch Mario Lemieux gelungen.

 

Sidney Crosby: "Ich hatte heute sehr viel Spaß und freue mich natürlich über den Gewinn eines neuen Auto (Honda Passport Elite). Gestern musste ich noch die Skills Competition absagen, weil ich mich nicht gut genug fühlte."

 

 

NHL ALL Star 2019 Finale

 

Metropolitan Division - Central Division 10:5 (5:0|5:5)

 

Tore:

1st Period

1:0|0:22|#13 Barzal (Letang, Crosby)

2:0|1:56|#28 Giroux (Carlson)

3:0|3:40|#58 Letang (Barzal, Crosby)

4:0|8:16|#21 Palmieri (Jones, Aho)

5:0|9:55|#87 Crosby (Barzal)

 

2nd Period
5:1|1:15|#92 Landeskog (O`Reilly)

5:2|3:25|#96 Rantanen (Josi)

6:2|4:02|#87 Crosby (Barzal)

6:3|4:38|#90 O`Reilly (Josi, Kane)

7:3|5:35|#20 Aho (Atkinson)

8:3|5:43|#13 Atkinson

9:3|7:16|#13 Barzal (Crosby, Letang)

9:4|8:30|#96 Rantanen (Landeskog, O`Reilly)

9:5|8:50|#26 Wheeler (Rantanen, Landeskog)

10:5|9:08|#13 Atkinson (Jones) (Empty-Net)

 


 



Semi-Final #1

Central Division - Pacific Division 10:4 (7:1|3:3)

 

Tore:

1st Period
1:0|1:03|#96 Rantanen (O´Reilly)

2:0|1:33|#92 Landeskog (O´Reilly

2:1|4:51|#65 Karlsson (Gibson)

3:1|5:08|#59 Josi (Kane)

4:1|5:31|#88 Kane (Josi, Wheeler)

5:1|6:39|#55 Scheifele (O´Reilly)

6:1|7:50|#96 Rantanen (Landeskog, Josi)

7:1|8:11|#88 Kane (Wheeler)

2nd Period

8:1|0:42|#92 Landeskog (Josi, Rantanen)

9:1|2:30|#90 O´Reilly

10:1|4:36|#92 Landeskog (Wheeler)

10:2|4:47|#13 Gaudreau (McDavid)

10:3|5:52|#65 Karlsson (Pavelski, Burns)

10:4|6:02|#88 Burns (Pavelski)

 

Im ersten Semi-Final wurde das Team von Connor McDavid und Leon Draisaitl von der Central Division wahrlich überrannt. Bereits nach den ersten zehn Minuten stand es 7:1 für Parick Kane & Co., dabei gab es anfangs bei fast jedem Schuss einen Treffer zur Freude des ausverkauften Shark-Tank in San Jose. Der Top-Scorer der ersten Begegnung war der Schwede Gabriel Landeskog mit 3 Toren und 1 Assist gefolgt von Ryan O´Reilly mit ebenfalls 4 Punkten (1 Tor / 3 Assists).

 


 

Semi-Final #2

Metropolitan Division - Atlantic Division 7:4 (3:2|4:2)

 

Tore:
1st Period

1:0|0:15|#87 Crosby (Barzal)

2:0|1:56|#3 Jones (Palmieri, Atkinson)

2:1|2:04|#9 Eichel (Pastrnak)

2:2|3:13|#91 Stamkos (Tavares)

3:2|9:40|#3 Jones

 

2nd Period

3:3|0:56|#53 Skinner (Pastrnak)

3:4|1:29|#91 Tavares (Yandle)

4:4|3:37|#87 Crosby (Letang)

5:4|6:22|#58 Letang

6:4|8:08|#20 Aho (Giroux)

7:4|9:13|#13 Atkinson (Crosby) (Empty Net)

 

 

Im zweiten Spiel war dann wesentlich mehr Spannung auf dem Eis geboten. Den Auftakt machte Sidney Crosby nach nur 15 Sekunden mit dem 1:0 für seine Metropolitan Division. Dies war allerdings nicht das schnellste Tor in der NHL All Star Geschichte. Rick Nash traf damals im Jahr 2008 nach nur 12 Sekunden zum ersten Mal. Mit einem 7:4 konnten sich die Metropolitan Division durch 2 Tore und 1 Assist von Sidney Crosby durchsetzen. Für den 31-jährigen Kanadier war dies bereits das 8. All Star Game, allerdings musste er 4 Mal verletzungsbedingt absagen. 

 



 

nhlallstar2019

 

NHL All Star Game 2019 - Roster

 

 

Atlantic Division (Coach Jon Cooper, Tampa)

 

Jack Eichel, Nikita Kucherov, Austin Matthews (C), Jeff Skinner, David Pastrnak, Steven Stamkos, John Tavares, Thomas Chabot, Keith Yandle, Jimmy Howard, Andrei Vasilevskiy

 

 

Central Division (Coach Paul Maurice, Winnipeg)

 

Patrick Kane, Nathan McKinnon (C), Ryan O´Reily, Mikko Rantanen, Mark Scheifele, Blake Wheeler, Gabriel Landeskog, Miro Heiskanen, Roman Josi, Devan Dubnyk, Pekka Rinne

 

 

Metropolitan Division (Coach Todd Reirden, Washington)

 

Sebastian Aho, Cam Atkinson, Mathew Barzal, Sidney Crosby, Claude Giroux, Kyle Palmieri, John Carlson, Seth Jones, Kris Letang, Braden Holtby, Henrik Lundqvist

 

 

Pacific Division (Coach Bill Peters, Calgary)

 

Johnny Gaudreau, Clayton Keller, Connor McDavid (C), Joe Pavelski, Elias Pettersson, Leon Draisaitl, Brent Burns, Drew Doughty, Erik Karlsson, Marc-Andre Fleury, John Gibson

 

 


nhllogo deutschDie National Hockey League (NHL) ist die stärkste Eishockey Liga der Welt und es nehmen an Ihr aktuell 31 Teams teil. Von diesen Eishockey Clubs sind 7 Mannschaften in Kanada und 24 in den USA ansässig, das neueste Mitglied der NHL Franchise sind die Las Vegas Golden Knights. Der Stanley Cup zählt nach dem Olympiagold und dem Weltmeistertitel zu den höchsten Auszeichnungen in dieser Sportart. Gestiftet wurde die Trophäe 1892 von Lord Stanley.

 

Den Cup konnten bislang nur vier deutsche Spieler gewinnen, der erste war Uwe Krupp im Jahr 1996 mit den Colorado Avalanche, wo er das entscheidende Tor im Finale erzielte. Sein zweiter Gewinn folgte 2002 mit den Detroit Redwings (kein Eintrag auf dem Pokal). Es sollte bis zum Jahr 2011 dauern, ehe Dennis Seidenberg mit den Boston Bruins der nächste deutsche Spieler war. Mit zwei Stanley Cup Erfolgen 2016 und 2017 von Tom Kühnhackl mit den Pittsburgh Penguins ist der Sohn des Jahrhundertspielers Erich Kühnhackl der aktuelle deutsche Rekordhalter. Im Jahr 2018 gewann Philipp Grubauer mit den Washington Capitals den Cup.

 

 


 

 

 

 

 

Eishockey WM 2019 - Quaterfinals

quaterfinals IMG 8236

Eishockey WM 2019 Tabellen

 

Aktuelle Transfers

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

55protec 300

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 984 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen