DEL - Düsseldorfer EG verpflichtet Alexander Barta - Ein erfahrener Stürmer, der sich in der DEL bestens auskennt

(DEL-Düsseldorf) Die Düsseldorfer EG vermeldet einen weiteren Neuzugang: Alexander Barta wechselt vom ERC Ingolstadt an den Rhein. Der 33-jährige Stürmer hat einen Dreijahres-Vertrag unterzeichnet. Cheftrainer Christof Kreutzer: „Mit seiner Erfahrung und seiner Fitness wird Alex Barta in unserer Mannschaft eine wichtige Position einnehmen und uns in vielen Spielsituationen weiterhelfen!“

 

Barta war in der DEL bislang für Eisbären Berlin, die Hamburg Freezers, beim EHC Red Bull München und beim ERC Ingolstadt aktiv. In insgesamt 643 Begegnungen konnte er 146 Tore erzielen und 227 Vorlagen geben. Zwischen 2011 und 2013 spielte er in Schweden. Außerdem hat der gebürtige Berliner 153 Länderspiele für Deutschland bestritten (61 Scorer-Punkte) und war bei acht Weltmeisterschaften und einmal bei Olympia dabei.

 



 

Barta: „Ich freue mich sehr, dass dieser Wechsel endlich zustande gekommen ist. Ich war schon als Kind ein Fan der DEG und des türkisen Trikots der 90er Jahre. Die DEG ist ein großer Verein mit langer Tradition. Ich bin stolz, ab sofort für diesen Club auf Torjagd gehen zu dürfen.“

 

Der Center ist 1,79 m groß, 81 kg schwer und schießt rechts. Seine Rückennummer bei der DEG ist noch offen. Mit der Verpflichtung von Alexander Barta ist die Kaderplanung der DEG für die Saison 2016/17 vorerst abgeschlossen.

 


Mehr Informationen über die DEG Düsseldorf finden Sie hier...

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 705 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.