WM2016 - Deutschland verlangt Kanada alles ab und holt ein 0:2 zwischenzeitlich auf

DEB Logo(DEB-News) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft zeigte heute gegen den amtierenden Weltmeister Kanada ein hervorragendes Spiel und holte zweischenzeitlich sogar einen 0:2 Rückstand auf, musste sich aber dennoch mit 5:2 geschlagen geben.

 

Deutschlands NHL Startorhüter Thomas Greiss nahm im heutigen Spiel gegen Kanada auf der Bank Platz, nachdem sich sein Hinflug mehrfach verzögert hatte und somit nicht genügend Zeit für eine optimale Vorbereitung war. Im Tor stand erneut Timo Pielmeier, der bereits die ersten drei Partien bestritten hatte.

Deutschland konnte den Schwung aus dem gestrigen Sieg gegen die Slowakei mitnehmen und zeigte im ersten Drittel gegen den amtierenden Weltmeister ein richtig gutes Spiel. Der Erfolg über die Slowaken war der 500. in der Geschichte des deutschen Eishockey Bundes.Obwohl das DEB Team einige gute Chancen hatte und frech nach vorne spielte, waren es die Ahornblätter, die in der 4. Minute eiskalt den Führungstreffer durch Taylor Hall markierten.

 

Deb Kanada 12052016

(Foto Peggy Nieleck / eishockey-online.com)

 

In der 15. Minute erzielte Gerrit Fauser den vermeintlichen Ausgleichstreffer. Doch leider wurde das Tor vom Schiedsrichtergespann nach dem Videobeweis nicht gegeben. Eine zweifelhafte Entscheidung, denn der Pass von Tobias Rieder prallte vom Schlittschuh von Fauser ins Tor ab, eine Kickbewegung war auf den TV Bildern eigentlich nicht zu erkennen.



Somit ging das erste Drittel mit der knappen Führung für Kanada zu Ende, doch Hut ab vor der Leistung der deutschen Mannschaft.

 



 

Team Kanada, welches ausschließlich aus NHL Spielern besteht konnte eine der wenigen Überzahlsituationen in der 24. Minute nach einer schnellen Kombination mit einem Tip-In von Corey Perry zum 2:0 nutzen. Von diesem Rückstand zeigte sich die deutsche Auswahl wenig beeindruckt und spielte weiterhin diszipliniert und mit viel Druck nach vorne. Der DEL Spieler des Jahres Patrick Reimer erzielte dann mit seinem ersten Treffer bei dieser WM in der 32. Minute den 2:1 Anschlusstreffer, der zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient war. Vorlagengeber war in Fußballer Manier mit einem Schlittschuhkick Marcel Noebels.



Das deutsche Spiel schien mit diesem Anschluss weiter an Fahrt aufzunehmen und die Kanadier hatten alle Hände voll zu tun dagegen zu halten. Kurz vor der zweiten Drittelpause kam dann der Ausgleichstreffer durch einen unhaltbaren Schuss in den Winkel von Sinan Akdag.


Nach einem druckvollen Powerplay der deutschen Mannschaft war es erneut Taylor Hall, der die fehlende Zuordnung in den Abwehrreihen zur erneuten 3:2 Fürung nutzte. Der Weltmeister konnte heute aber gegen diese starken Deutschen nicht überzeugen und tat sich wirklich schwer. Marco Sturm hatte seine Truppe perfekt eingestellt und jeder mit dem Bundesadler auf dem Eis wollte heute für eine Sensation sorgen. Der letzte Sieg einer deutschen Mannschaft gegen die Ahornblätter bei einer WM liegt bereits 20 Jahre zurück, dies war im Jahr 1996 bei der WM in Wien (5:1).


Kanada konnte zwar in der 47. Minute durch einen abgefälschten Schuss auf 4:2 erhöhen, hatte jedoch weiterhin mit dem DEB Team einen gleichwertigen Gegener auf dem Eis, die sich auch nach diesem Rückstand nicht aufgab, sondern weiterhin alles versuchte wieder heranzukommen. Wieder einmal gab es eine kleinliche Entscheidung der Schiedsrichter, die Deutschland in Unterzahl brachte und der Weltmeister dies mit mit einem unhaltbaren Schlagschuss zum 5:2 nutzte.


Die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft kann mit erhobenen Haupt aus dieser Partie hervorgehen und mit gestärkter Brust sich auf das morgige Spiel gegen Weißrussland vorbereiten.

 

Kanada 4:2 Deutschland (1:0 | 1:2 | 3:0)



Tore:
1:0 |04.| Taylor Hall
2:0 |24.| Corey Perry
2:1 |32.| Patrick Reimer (Noebels, Kahun)
2:2 |38.| Sinan Akdag (Gogulla, Schütz)
3:2 |38.| Taylor Hall
4:2 |47.| Boone Jenner
5:2 |53.| Cody Ceci

 


Informationen über die DEB Rekordnationalspieler erhalten Sie hier...

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 445 Gäste online