DEL - Große Moral, großer Kampf, aber: Saisonaus nach Drama in München: KEC verliert Spiel 5 mit 4:5 und damit die Serie gegen München mit 1:4

Koelner Haie(DEL-Köln) (PM) Haie holen 2:4 auf, gleichen in der letzten Minute aus und laufen dann in einen Konter.
Das war ein Playoff-Drama, welches einen Platz in den Haie-Geschichtsbüchern finden wird. Der KEC ist am Freitag im Halbfinale aus den Playoffs 2016 ausgeschieden, die Art und Weise war hochemotional und dramatisch. Am Ende stand das nüchterne Ergebnis von 5:4 für den EHC RedBull München. Die roten Bullen gewannen somit die „Best-of-seven“-Serie mit 4:1 und stehen im Finale. Glückwunsch nach München! Der Gegner steht noch nicht fest, da Nürnberg die Serie gegen Wolfsburg offen hielt.

 

Das Spiel in München bot alles, was Playoff-Eishockey auszeichnet: Spannung, Tore, Intensität, unglaubliche Wendungen und Dramatik bis zur letzten Sekunde. Die Haie kassierten im ersten Drittel zu viele Hinausstellungen und wurden dafür bestraft. München präsentierte sich effizient und führte durch Powerplaytreffer von Jason Jaffray (4.) und Mads Christensen (12.) sowie ein Tor von Frank Mauer (9.) mit 3:1. Den zwischenzeitlichen 2:1-Anschlusstreffer hatte KEC-Topscorer Philip Gogulla erzielt (10.). Doch trotz des Rückstandes spürten die vielen mitgereisten Haie-Fans, die das Team abermals phänomenal unterstützten, sowie die Zuschauer vor ServusTV, dass der KEC eine engagierte Leistung zeigte und noch einiges möglich war.

So kam der KEC auch im zweiten Abschnitt – ebenfalls in Überzahl – zum 3:2. Ryan Jones staubte erfolgreich ab (23.).

Kurz nach dem Start ins letzte Drittel erhöhte Dominik Kahun auf 4:2 und gab den Münchner Fans damit die Hoffnung auf einen halbwegs entspannten Abend (44.), doch der KEC zeigte unbändige Moral. Zunächst „entzauberte“ Andreas Falk EHC-Goalie David Leggio (49.), ehe Schlussminuten begannen, die kein Fan so schnell vergessen wird: München kassierte eine Strafe und so konnte Köln in den letzten Sekunden mit zwei Mann mehr agieren (Torwart Gustaf Wesslau war vom Eis gefahren). Und tatsächlich: Per Abstauber sorgte Dragan Umicevic für den fast nicht mehr für möglich gehaltenen 4:4-Ausgleich 34 Sekunden vor Schluss (60.). Aber die Schlusspointe war das noch nicht. Der KEC-Anhang erlebte den bittersten Moment der Saison, als nur elf Sekunden nach dem 4:4 Frank Mauer einen EHC-Konter zum Münchner Sieg abschloss (60.).

 



Kec Vs Muc 8.4.16

(Foto: Heike Feiner)

 



 

Was blieb war kurzzeitige Sprachlosigkeit über diesen späten Niederschlag nach großem Kampf, doch die Haie-Fans verabschiedeten ihre „traurigen Helden“ mit viel Applaus aus der Saison. Schnell wich die bittere Enttäuschung bei den Fans großem Stolz auf eine starke Teamleistung und Playoffs, die noch lange im KEC-Gedächtnis verbleiben werden.


Die Haie möchten sich an dieser Stelle für die unfassbare Fan-Unterstützung in dieser Saison bedanken! Es war eine unruhige Hauptrunde, in der die KEC-Fans immer zu den Haien standen und Endrunden-Spiele, die Gänsehaut-Momente in Serie lieferten. VIELEN DANK!

Haie-Kapitän Moritz Müller fand als erster Worte bei ServusTV: „Wir haben heute nochmal alles rein geworfen und mit letzter Kraft gekämpft. Das war unser bestes Spiel in dieser Serie in München. Hätten wir heute gewonnen, wäre ich sehr optimistisch gewesen, dass wir das Ganze noch hätten drehen können. Das ist sehr bitter. Aber Glückwunsch an München. Sie haben unterm Strich verdient gewonnen. Es war unglaublich, was bei uns in diesem Jahr los war. Wir wurden einige Male abgeschrieben, haben aber immer Moral gezeigt. Umso trauriger ist es, dass unser Weg hier endet.“

Trainer Cory Clouston sagte nach dem Spiel: „München hat die Serie verdient gewonnen. Wir sind viel gerannt, aber am Ende war der Tank einfach leer. Wir haben riesigen Einsatz zeigen müssen, um in die Playoffs zu kommen. Wir haben heute mit viel Emotion und Leidenschaft gespielt.“
Nach Hauptrunden-Platz 7 sowie mitreißenden Siegen gegen den Meister Mannheim in der ersten Playoff-Runde und Rekordchampion Berlin im Viertelfinale ist nun nach der Runde der besten Vier die Haie-Saison 15/16 Geschichte.

Wann die Saisonabschlussfeier stattfindet, werden die Haie in den nächsten Tagen bekannt geben.


Quelle: www.haie.de

 

 

 

 


Mehr Informationen über die Kölner Haie erhalten Sie hier...

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 521 Gäste online