DEB - Deutschland verliert knapp mit 2:1 gegen Tschechien - Powerplay macht den Unterschied

(DEB-News) Die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft hat den zweiten Vergleich gegen Tschechien knapp mit 2:1 verloren. Für das DEB Team traf Debütant Marcel Brandt mit seinem ersten Länderspieltor in der 21. Minute.

 

Nachdem die Tschechen beim ersten Aufeinandertreffen noch dominierend aufgetreten waren und dem deutschen Team beim 7:2 kaum eine Chance ließ, begannen die Mannen in schwarz-rot-gold heut hoch konzentriert und aus einer soliden Abwehr heraus. Im ersten Drittel hatten zwar die Gastgeber einige Torchancen, doch die Abwehr um Timo Pielmeier ließ nichts zählbares zu.

 

(Foto eishockey-online.com)



Im Mittelabschnitt war es dann der Debütant Marcel Brandt, der die Scheibe an die hintere Torstange hämmerte und damit mit seinem ersten Länderspieltor im zweiten Spiel zum 1:0 (21.) traf. Mit dem Führungstreffer im Rücken nahmen die Torchancen für das deutsche Team zu. In der 31. Minute trafen jedoch die Tschechen nach einer gerade abgelaufenen Strafzeit für Deutschland zum 1:1 Ausgleich.

 

Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels kam die DEB Auswahl durch Nationalmannschaftsrückkehrer Marcel Goc zu einer rießen Chance zur erneuten Führung, doch der Kapitän scheiterte am starken tschechischen Goalie.

 





Das letzte Drittel begannen die Deutschen in Überzahl, konnten sich jedoch wie bereits bei den vorherigen Powerplaysituationen keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Nach einem äußerst kleinlichen Pfiff und einer Strafe für Denis Reul zeigten die Gastgeber in Überzahl ihre Klasse und verwandelten eine Traumkonbination in der 44. Minute zum 2:1.


Deutschland versuchte in den Schlussminuten zwar nochmals mit viel Druck den Ausgleich zu erzielen, doch auch mit 6 Mann (Empty-Net) gelang am heutigen Freitag nichts mehr und so musste man sich knapp mit 2:1 geschlagen geben.


Für Marco Sturm waren dies nach dem Erfolg beim Deutschland Cup 2015 die ersten beiden Länder- und Vorbereitungsspiele auf die bevorstehende Weltmeisterschaft in Russland. Die nächsten Länderspiele stehen am 16./17. April gegen Schweden auf dem Programm.

 

Deutschland: Pielmeier (Niederberger); N. Goc, Reul; Ullmann, M. Goc, Höfflin – Akdag, Müller; Krämmer, Schütz, Macek – Ebner, Kohl; Brandt, Pietta, Flaake – Brückner; Buchwieser, Danner, Kink.

 

Tore: 0:1 Marcel Brandt (20:55), 1:1 Martin Zatovic (30:41), 2:1 Tomas Kundratek (43:36/PP1)

 

Strafminuten: Tschechien 4 –  Deutschland 12 + 10 N. Goc

 

Zuschauer: 4.124

 

 


Informationen über die DEB Rekordnationalspieler erhalten Sie hier...

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 552 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.