DEL - Roosters treffen erste Personalentscheidungen

(DEL-Iserlohn) Iserlohn – Bevor am Abend die Saison mit der offiziellen Abschiedsfeier zu Ende geht, haben die Verantwortlichen der Iserlohn Roosters die ersten Weichen für die kommende Spielzeit in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestellt. „Wie immer haben wir alle Spieler zu Einzelgesprächen eingeladen, in denen wir die Saison aus unserer Sicht zusammengefasst haben, aber auch erfragt haben, wie sie den Standort Iserlohn erlebt haben. Gleichzeitig haben wir einigen Spielern mitteilen müssen, dass wir nicht mehr mit ihnen planen, andere haben uns gesagt, dass sie einen neuen Verein gefunden haben“, erläutert Manager Karsten Mende den Ablauf.

 

Die schwierigste Entscheidung betraf Mannschaftskapitän Mike York. Für den 38 Jahre alten US-Amerikaner, der insgesamt sechs Jahre seiner beeindruckenden Karriere am Seilersee verbracht hat, wird seine Iserlohner
Zeit zu Ende gehen. „Wir müssen auf dieser Position die Zukunft einleiten.

Die notwendige Weiterentwicklung unserer Mannschaft hat uns auch in der Vergangenheit schon gezwungen, schwerwiegende und für uns persönlich harte Entscheidungen zu treffen. Diese zählt ohne Zweifel in besonderem Maße dazu“, so Mende weiter. Der Club hat aber bereits entschieden, Yorks
Leistung unvergesslich zu machen. „Mike hat wie ganz wenige Spieler der etzten Jahre zur Entwicklung der Roosters beigetragen. Deshalb werden wir seine Rückennummer nicht mehr vergeben und ihn so für seine besonderen Leistungen ehren“, betont Mende. York selbst kann entscheiden, wann der,Zeitpunkt für diese Ehrung aus seiner Sicht der richtige ist. „Im Namen aller Gesellschafter gilt Mike unser ganz besonderer Dank. Er hat der Organisation auf dem Eis und abseits davon ehrenvoll vertreten und hat essich verdient, mit anderen großen Namen unserer Historie wie Pouzar oder Jarkko in einem Atemzug genannt zu werden“, ergänzt Clubchef Wolfgang Brück.



Nicht verlängert werden außerdem die Verträge von J.P. Côté, Brodie Dupont, Cody Sylvester, Zach Hamill und Chris Connolly. „Wir haben uns keine Entscheidung einfach gemacht, treffen sie zum Wohle der
Weiterentwicklung unserer Mannschaft. Alle fünf Spieler haben ihr Bestes gegeben, die zu erwartende erneute Verbesserung der Liga insgesamt zwingt aber auch uns dazu, uns auf bestimmten Positionen zu verstärken“, erklärt Mende. Nick Petersen, Colten Teubert und Brooks Macek haben sich
entschieden, sich genauso wie Kevin Lavallée anderen Vereinen anzuschließen. „Wir danken allen Spielern für ihre harte Arbeit und ihr außergewöhnliches Engagement. Sie alle haben sich um unsere Organisation
verdient gemacht“, unterstreicht der Manager weiter. Alle anderen Spielerdes aktuellen Kaders, Boris Blank, Jason Jaspers und Bobby Raymond haben oder werden Angebote erhalten, bei wieder anderen haben die Roosters ihre Vertragsoptionen gezogen.

Der bislang feststehende Kader für die Saison 2016/2017:

Tor: Mathias Lange (GER/Vertrag bis 2017), Chet Pickard (GER/2017)

Verteidigung: Ryan Button (GER/2017), Michael Périard (GER/2017), Denis
Shevyrin (GER/2017), Dieter Orendorz (GER/2017)

Sturm: Louie Caporusso (CAN/2017), Chad Bassen (GER/2017), Brad Ross
(GER/2017), Dylan Wruck (GER/2017), Marko Friedrich (GER/2018), Marcel
Kahle (GER/2017)


Mehr Informationen über die Iserlohn Roosters finden Sie hier...

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1796 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.