DEL - Die Kölner Haie schlagen Meister Adler Mannheim mit 6:3

(DEL-Köln) (PM) Spiel eins in der Best-of-Three-Serie geht an den KEC! Mit zwei Treffern ins Leere Mannheimer Tor in der Schlussminute schraubten die Kölner Haie das Endergebnis auf 6:3 und gewannen eine ab dem zweiten Drittel hart umkämpfte erste Partie der ersten Playoff-Runde. Ein Spiel, in dem der KEC nach 24 Minuten bereits mit 4:1 führte, die Gäste dann bis auf den Anschlusstreffer herankommen ließ, um sich im Schlussdrittel wieder auf die eigenen Stärken zu fokussieren und am Ende verdient die Serien-Führung erspielte. "Wir haben am Ende einen Weg gefunden, dass Spiel zu gewinnen. Das ist heute das Wichtigste. Dennoch dürfen wir uns nach dem 4:1 nicht auf der Führung ausruhen. Daran werden wir arbeiten", erklärte Haie-Headcoach Cory Clouston nach dem Spiel.

 

Mann des Abends war Haie-Stürmer Philip Gogulla, der mit drei Treffern maßgeblich zum Sieg beitrug. "Sicherlich ist es ein besonderes Erlebnis in so einem wichtigen Spiel drei Tore zu erzielen. Ich hoffe, es geht so weiter", freute sich Gogulla. Doch auch er mahnte, dass man den Gegner nach dieser komfortablen Führung nicht noch einmal zurückkommen lassen dürfe. "Im dritten Drittel haben wir dann wieder unser Hockey gespielt und sind ins Spiel zurückgekommen. Daraus können wir weiter Selbstvertrauen schöpfen", so Gogulla weiter.

 

9.161 Zuschauer sahen ein erstes Drittel nach Maß aus Sicht der Haie. Die ersten fünf Minuten waren von gegenseitigem Abtasten geprägt. Die Gäste stellten Haie-Goalie Gustaf Wesslau in der Anfangsphase mit Schüssen aus der Distanz auf die Probe. Mannheim mit den besseren Chancen, doch in Führung gingen die Haie: Philip Gogulla tankte sich im Zentrum durch und spielte einen schönen Doppelpass mit Johannes Salmonsson, an dessen Ende er nur noch die Kelle reinhalten musste – 1:0 KEC (8.). In der 14. Minute jubelten die Haie-Fans erneut. Danny Syvret passte präzise aus der eigenen Zone an die blaue Linie der Mannheimer, wo Per Åslund die Scheibe mitnahm und für Charlie Stephens quer legte. Der Routinier schob den Puck unter Adler-Keeper Ray Emery durch und erhöhte auf 2:0.

 



(Foto: Kölner Haie - Oliver Schliebusch)

 

Furios dann der Start ins Mitteldrittel: Zunächst netzte Philip Gogulla nach Pass von Danny Syvret seinen zweiten Treffer ein, was die Mannheimer dazu veranlasste, ihren Torhüter zu wechseln. Fortan stand Youri Ziffzer zwischen den Adler-Pfosten. Drei Minuten später erzielte Christoph Ullmann den Anschluss per Nachschuss zum 3:1 (23.). Doch nur wenige Sekunden später stellte Patrick Hager den alten Abstand wieder her: Er wurde vor dem Tor freigespielt, zog den Puck auf die Rückhand und schob zum 4:1 ein (23.). Doch die Gäste verstanden es anschließend, sich ins Spiel hineinzubeißen. Zum Ende des Drittels zahlte sich der größer werdende Druck aus. Erst konnte sich Sinan Akdag auf links durchsetzen und abschließen (36.), dann schlug erneut Ullmann zu und brachte die Adler auf ein Tor heran (39.).

 

Das neu gewonnene Selbstvertrauen brachten die Kurpfälzer mit in den Schlussabschnitt, in dem sie die Haie unter Druck setzten. Aber der KEC hielt dem Druck stand und traf in der 60. Minute noch zwei Mal ins von Youri Ziffzer zu Gunsten eines sechsten Feldspielers verlassen Tor. Philip Gogulla schnürte mit seinem Treffer einen Dreierpack, Haie-Kapitän Moritz Müller stellte mit seinem Tor den Endstand her.

 

Spiel zwei der Serie steigt am kommenden Freitag, 11.03.2016, in Mannheim (19:30 Uhr). Wann das nächste Heimspiel stattfindet, hängt von diesem Ergebnis ab.


Mehr Informationen über die Kölner Haie erhalten Sie hier...

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 853 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen