DEL- Heimsiegesserie der Hamburg Freezers gerissen - 2:4 Niederlage gegen Mannheimer Adler

(DEL-Hamburg) Die Hamburg Freezers mussten im Kampf um die Playoff-Plätze einen herben Dämpfer hinnehmen. Am 49. Spieltag der DEL-Saison 2015/2016 unterlagen die Hanseaten vor 11.240 Zuschauern in der Barclaycard Arena mit 2:4 (1:1, 0:2, 1:1) gegen die Adler Mannheim. Michael Davies und Thomas Oppenheimer erzielten die Hamburger Treffer.

 

Die Partie begann mit Möglichkeiten auf beiden Seite. Hamburg nahm mit zunehmender Spieldauer aber das Heft in die Hand und erarbeitete sich ein Chancenübergewicht. Daraus resultierend fiel in der 11. Minute das 1:0 durch Davies. Die Führung hielt aber nicht lange: Kai Hospelt markierte in der 13. Minute das 1:1.

Im zweiten Drittel gestalteten die beiden Mannschaften die Partie offen und spannend. Immer wieder standen die Keeper im Fokus. Doch in der 31. Minute gingen die Adler durch Hospelt nach einem Konter mit 2:1 in Führung. Hamburg rannte an, Mannheim spielte es clever. In der34. Minute markierte Daniel Richmond das 3:1 für die Adler.


(Foto Hamburg Freezers)


Mannheim beschränkte sich im Schlussdrittel aufs Verwalten des Ergebnisses. Hamburg rannte an und kam so zu einigen Chancen. Eine davon nutzte Oppenheimer in der 48. Minute in Überzahl zum 2:3-Anschlusstreffer. Doch alles Anrennen in den Schlussminuten half nichts: In der letzten Minute traf Marcus Kink ins leere Hamburger Tor zum 4:2-Endstand (60.).

 

Am Montag, den 29. Februar trainieren die Freezers um 12:00 Uhr in der Barclaycard Arena. Das Training ist nicht öffentlich. Bereits am Mittwoche, den 2. März bestreiten die Hamburger ihr nächstes Spiel. Dann empfangen sie die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr).

 


 

 



 

Spielstatistik


Endergebnis:
Hamburg Freezers – Adler Mannheim 2:4 (1:1, 0:2, 1:1)



Zuschauer:
11.240



Tore:
1:0 – 10:22 Davies (Jakobsen) EQ
1:1 – 12:39 Hospelt (Fischer, Carle) EQ
1:2 – 30:15 Hospelt (Rheault, Akdag) EQ
1:3 – 33:06 Richmond (MacMurchy) EQ
2:3 – 47:27 Oppenheimer (Roy, Sertich) PP1
2:4 – 59:45 Kink (Reul) PP1 EN



Strafen:

Hamburg Freezers: 12 Minuten / Adler Mannheim: 12 Minuten



Aufstellungen:
Hamburg Freezers: Kotschnew (Heeter) – Roy, Brocklehurst; Spang, B. Festerling; Klassen, Schmidt; Sullivan – Oppenheimer, Dupuis, Krämmer; Flaake, G. Festerling, Müller; Davies, Jakobsen, Madsen; Mitchell, Sertich, Hafenrichter – Trainer: Serge Aubin



Adler Mannheim:
Emery (Ziffzer) – N. Goc, Reul; Richmond, Akdag; Wagner, Carle; Fischer – Kink, Joudrey, Buchwieser; Ullmann, Metropolit, Yip; Arendt, Raedeke, MacMurchy; Riefers, Hospelt, Rheault – Trainer: Craig Woodcraft



Schiedsrichter:

Roland Aumüller, Lars Brüggemann (Hauptschiedsrichter); Thomas Gemeinhardt, Jonas Merten (Linienrichter)

 

 

 

 

 


Mehr Informationen über die Hamburg Freezers erhalten Sie hier...

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1350 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen