DEL Kompakt: Red Bull München siegt in gelb! - Adler Mannheim auch gegen Schlusslicht Krefeld sieglos!

(DEL-Kompakt) Die Deutsche Eishockey Liga befindet sich mitten in der heißen Phase. Sechs Spieltage vor den Playoffs ist die Liga so eng wie noch nie! Tabellenführer München setzte am Sonntag im 3rd Jersey die Konkurrenz unter Druck, während die Adler Mannheim um das Viertelfinale bangen.

 

Adler Mannheim mit sieben Pleiten in Folge!

 

Der amtierende Deutsche Meister Adler Mannheim machte am Sonntag die siebte Niederlage in Folge perfekt. Der MERC verlor am Ende gegen Tabellenschlusslicht Krefeld knapp mit 3:4 nach Penaltyschießen. Während die Adler alle Versuche nicht verwerteten, trafen die Pinguine durch Henrik Eriksson und Andreas Driendl gleich doppelt. Somit  steht der Ligaprimus sechs Spiele vor Ende der Hauptrunde nunmehr auf Rang acht der Tabelle in der Deutschen Eishockey Liga. Mit drei Punkten Vorsprung auf Platz elf müssen die Adler in den noch ausstehenden Partien sogar aufpassen, nicht noch aus den Playoffplätzen zu rutschen. Am kommenden Dienstag reist Mannheim zum Vizemeister nach Ingolstadt, wo es zum direkten Duell mit dem elftplatzierten geht.

 

Auch die sehenswerte Choreo half am Ende nicht! Mannheim verliert auch gegen Krefeld [Foto: Stephanie Krämer]

 

 

Hamburg und Berlin mit Shut-Out Erfolgen

 

Die Hamburg Freezers sowie die Eisbären Berlin feierten am Sonntag jeweils einen "zu null Sieg". Während die Hanseaten ihr Heimspiel gegen die Schwenninger Wild Wings glatt mit 3:0 gewinnen konnten und somit den vierten Sieg der Saison über den SERC fixierten ergatterten sich die Eisbären beim schweren Auswärtsmatch bei den Augsburger Panthern durch ein müdes 1:0 drei Punkte. Nationalspieler Andre Rankel sorgte durch einen Shorthander in der 33. Minute für den einzigsten Treffer des Tages im Curt Frenzel Stadion. Berlin erwartet am Dienstag die wiedererstarkten Krefeld Pinguine, Hamburg trifft zuhause auf Tabellenführer München.

 

 

Tigerduell geht klar an Nürnberg!

 

Zum Duell der Tiger kam es am Sonntag in der Arena Nürnberger Versicherungen. Die Thomas Sabo Ice Tigers empfingen zuhause die Straubing Tigers zum bayerischen Derby und behielten am Ende mit 4:1 die Oberhand. Durch die Treffer von Dany Heatley, Topscorer Patrick Reimer, Dave Steckel und Steven Reinprecht machten die Franken somit den 0:1 Rückstand aus dem ersten Drittel wett und bleiben weiterhin an den Top 4 der Tabelle dran und wahren dadurch die Chance auf ein Heimrecht im Playoff-Viertelfinale. Am Dienstag reisen die Ice Tigers dann zu den Iserlohn Roosters. Spielbeginn am Seilersee ist um 19:30 Uhr.

 



 


Red Bulls siegen in ungewohntem Outfit!

 

Der EHC Red Bull München gewann am Abend das DEL Topspiel gegen die Iserlohn Roosters knapp mit 2:1 nach Penaltyschießen. Für die Red Bulls, welche in einem ungewohnten Look aufliefen, trafen Neuzugang Konrad Abeltshauser sowie Jerome Samson. Bereits am morgigen Montag nehmen die Roten Bullen die Reise nach Hamburg auf sich, wo es am Dienstag um 19:30 Uhr gegen die Freezers geht. Das Team aus der bayerischen Landeshauptstadt steht durch den 2:1 Erfolg im Penaltyschießen gegen die Iserlohn Roosters weiterhin an der Tabellenspitze der Deutschen Eishockey Liga, wenn auch punktgleich mit den Eisbären Berlin. Am kommenden Dienstag bietet sich den Jungs von Headcoach Don Jackson die nächste Chance auf einen Sieg. Dann nämlich steht das Gaststpiel bei den Hamburg Freezers auf dem Programm. Spielbeginn in der Barclaycard-Arena ist um 19:30 Uhr.

 

(aus München, Mathias Funk - EishockeyOnline)

 

Jerome Samson verwandelte den entscheidenden Penalty für die Red Bulls gegen Iserlohn! [Foto: Heike Feiner-EishockeyOnline]

 

 

Wolfsburg unterliegt in Köln und verpflichtet ersten Neuzugang.

 

Die Fans der Grizzlys Wolfsburg hatten am Sonntag sportlich nur wenig Grund zu feiern. Die Niedersachsen verloren bei den Kölner Haien mit 2:4 und bleiben damit weiterhin auf Rang sechs in der Deutschen Eishockey Liga. Personell gab es hingegen Neuigkeiten. Wie Eishockey-Online erfuhr, verpflichteten die Grizzlys Kurtis McLean von den UPC Vienna Capitals aus der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). Der 36- Jährige Kanadier sammelte in 39 Partien 27 Scorerpunkte und zählt zu den großen Stützen im Team des österreichischen CHL Teilnehmers.

 

Von Wien nach Wolfsburg! - Kurtis McLean geht kommende Saison für die Grizzlys auf Torejagd! [Foto: VIC]

 


Die DEL bei Eishockey-Online! Bereits am kommenden Dienstag geht es u.a. mit Iserlohn vs. Nürnberg und Hamburg vs. München weiter, ehe es am Mittwoch zur Final-Neuauflage zwischen Ingolstadt und Mannheim kommt.

 

 

 



 


Deutsche Eishockey Liga (DEL)

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 14 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 7 Meisterschaften.

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 637 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen