DEL - Haie unterliegen in Krefeld mit 2:3

(DEL-Köln) Die Kölner Haie verlieren bei den Krefeld Pinguinen mit 2:3. "Wir haben uns heute zu wenige Chancen erarbeitet, um das Spiel zu gewinnen. Krefeld war stark in den Special-Teams und konnte so die Partie für sich entscheiden", zeigte sich Haie-Cheftrainer Cory Clouston enttäuscht nach der 2:3-Niederlage am Freitagabend bei den Krefeld Pinguinen.

 

"Jetzt müssen wir ein Weg finden, im nächsten Spiel wieder zu punkten, denn so viele Möglichkeiten bleiben uns nicht mehr", so Clouston weiter.

Die Haie starteten die Partie mit einem Blitztor: Shawn Lalonde wurde nach 20 Sekunden von Per Åslund an der blauen Linie bedient, zog ab und erwischte KEV-Goalie Tomas Duba eiskalt. Die Scheibe trudelte unter ihm durch und zum 0:1 über die Linie. Im weiteren Drittelverlauf erarbeitete sich der KEC einige Möglichkeiten. Doch weder Patrick Hager, nach schöner Kombination mit Philip Gogulla (12.), noch Johannes Salmonsson (17.) konnten für die Haie erhöhen. Die Gastgeber waren vor allem in Überzahl gefährlich und kamen in der 19. Minute zum Ausgleich durch Nicolas St-Pierre. Mit 1:1 ging es in die erste Pause.



 

Im Mittelabschnitt hatten die Haie zunächst etwas mehr Scheibenbesitz, es fehlte aber die Durchschlagskraft vor dem Tor. Die Gastgeber nutzten in der 36. Minute dann eine Drangphase zur Führung. Andreas Driendl verwertete freistehend am rechten Pfosten, nachdem zunächst Gustaf Wesslau, dann das Metall den Treffer verhinderten. In Überzahl hatte Per Åslund in der Schlussminute des zweiten Drittels die größte Möglichkeit für die Haie, bekam den Puck aber freistehend nicht an Duba im Tor KEV-Tor vorbei.


Auch im Schlussdrittel gelang es dem KEC nur selten, Druck auf das Pinguin-Tor aufzubauen. Die Gastgeber wiederum nutzten eine weitere Überzahl zum 3:1 durch Henrik Eriksson, der aus kurzer Distanz traf (44.). In der Schlussphase gelang Nick Latta der Anschlusstreffer zum 2:3 per Direktabnahme (58.), Philip Gogulla hatte wenige Augenblicke vor der Sirene sogar noch den Ausgleich auf dem Schläger (60.). Doch insgesamt kam das Aufbäumen gegen die Niederlage zu spät. Die Punkte blieben in Krefeld.

Am Sonntag tritt der KEC beim ERC Ingolstadt an (16:30 Uhr). Nach der Nationalmannschaftspause steigt das nächste Heimspiel am 19.02.2016 gegen die Hamburg Freezers (19:30 Uhr).


www.haie.de

 

 

 

 


Mehr Informationen über die Kölner Haie erhalten Sie hier...

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1153 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen