DEL – Adler Mannheim erst gegen das Wolfsrudel, dann kommen die Schwaben

(DEL-Mannheim) Bevor die DEL auf Grund des Trainingslagers der deutschen Nationalmannschaft eine letzte Pause einlegt, warten noch zwei Spiele auf die Adler. Erst geht es am Freitag nach Wolfsburg, zwei Tage später kommt Augsburg in die SAP Arena. Cheftrainer Greg Ireland erwartet, dass vor diesen beiden wichtigen Partien ein Ruck durch die Mannschaft geht.

 

„Solch eine Serie frustriert jeden einzelnen Spieler in der Kabine“, sagte er nach drei Niederlagen in Folge. Wichtig sei es aber, „daraus eine Motivation ziehen“. Als Mannschaft. „Es steht außer Frage, dass wir zuletzt nicht das gezeigt haben, wozu wir in der Lage sind. Wir sind als Team hinter den Erwartungen zurückgeblieben, und wir müssen das als Team ändern.“

 

Den Willen und die Einsatzbereitschaft, die Trendwende einzuleiten, hat er bei seinen Spielern erkannt. „Wir sind wie ein Rudel Wölfe, das seit einem Monat nichts mehr gefressen hat. Wir haben unter der Woche sehr gut und sehr hart trainiert. Leidenschaft und Kampfgeist sind da“, schilderte der Kanadier seine Eindrücke.

 



 

Familientag gegen Augsburg


Beim Heimspiel der Adler gegen Augsburg (Sonntag, 07. Februar um 14:30 Uhr) herrscht in der SAP Arena Familientag. Mit Start des Einlass‘ um 13:00 Uhr wird im Umlauf der Arena ein buntes Rahmenprogramm für Familien geboten. An den Mundlöchern werden Luftballons verteilt. Im Overtime-Bereich können gegen eine Spende Indianer-Stirnbänder erworben werden, deren Erlöse komplett an das Deutsche Kinderhilfswerk gehen.

 

Richtig austoben können sich die Kleinen hinter Block 208/209. Dort ist der Luisenpark mit einem Stand vertreten, eine Luftballonmodelage und das Kinderschminken. Beim XXL-Vier-gewinnt, XXL-Jenga und XXL-Dart kann selbst angepackt werden.

 

Nach dem Spiel findet im Overtime-Bereich dann eine große Autogrammstunde statt, bei der das komplette Team der Adler anwesend sein wird. Es werden ausschließlich Autogrammkarten signiert und auch nur zwei pro Person, damit möglichst viele Adler-Fans die Chance auf ein Autogramm haben.

 

„POWERPLAY gegen BLUTKREBS“


Seit Saisonbeginn unterstützt die DEL die DKMS im Kampf gegen Blutkrebs. Gemeinsam mit den 14 Clubs wirbt die DEL mit der Kampagne „POWERPLAY gegen BLUTKREBS“ bundesweit dafür, dass sich noch mehr Menschen bei der DKMS registrieren. Dafür macht sie in allen Stadien der DEL bei einem Heimspiel Station, damit Fans sich registrieren können. Bereits im Heimspiel gegen die Eisbären Berlin bestand dazu für Adler-Fans die Möglichkeit und 533 machten mit.

 

Da an diesem Tag jedoch die Stäbchen ausgingen und beim Spiel in Köln erneut einige Anfragen von Adler-Fans eingingen, wird die DKMS beim Spiel gegen Augsburg erneut zu Gast in der SAP Arena sein. Im Overtime-Bereich hinter Block 214 und im Eingangsbereich des VIP-Bereichs heißt es also „Stäbchen rein, Spender sein“.

 

Für das Heimspiel gegen Augsburg gibt es noch Eintrittskarten in wenigen Kategorien im Ticketshop der Arena, im Adler City Store, unter der Hotline 0621-18190333, im Internet unter www.saparena.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Unser Medienpartner Radio Regenbogen überträgt die Spiele gegen Wolfsburg und Augsburg live im Webradio, auch der Liveticker der Adler-App berichtet.

 


Mehr Informationen über die Mannheimer Adler finden Sie hier...

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 401 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen