DEL - KEC bezwingt Straubing im Penaltyschießen

(DEL-Köln) Die Kölner Haie siegen in Straubing mit 2:1 nach Penaltyschießen. Dragan Umicevic trifft zur Entscheidung.

 

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel im Eisstadion am Pulverturm. Die Straubing Tigers gingen mit ordentlich Selbstvertrauen in die Partie, waren seit fünf Spielen in Folge ungeschlagen und hatten in den vergangenen acht Partien gepunktet. Zudem war es für beide Teams ein Duell gegen einen direkten Tabellennachbarn, was die Wichtigkeit des Spiels noch einmal unterstrich. Am Ende setzten sich die Haie, aufgrund einer Leistungssteigerung mit zunehmendem Spielverlauf, verdient mit 2:1 nach Penaltyschießen durch und sicherten sich zwei wichtige Punkte im Kampf um den Einzug in die Playoffs.

Der KEC startete gut in den ersten Durchgang und erspielte sich die ersten Möglichkeiten durch Johannes Salmonsson (1.) und Patrick Hager (2.). Im Anschluss erhöhten die Gastgeber jedoch das Tempo, setzten die Haie früh im Spielaufbau unter Druck und erarbeiteten sich ein Chancenplus. Doch die Haie nahmen den Kampf in der Defensive an und warfen sich in die Schüsse. Und wenn doch eine Scheibe durchkam, entschärfte Goalie Gustaf Wesslau die Situation.

Im zweiten Drittel nutzen die Gastgeber ihre Überlegenheit und gingen schnell in Führung. Mike Hedden nutzte seine Möglichkeit in Überzahl zum 1:0 (23.). Die Haie konnten sich im Anschluss aber mehr und mehr offensiv in Szene setzen. Die größte Chance hatte Dragan Umicevic in der 27. Minute, als er im Fallen aus kurzer Distanz versuchte, die Scheibe über die Linie zu drücken aber an Torhüter Matt Climie scheiterte. Den Haien fehlte weiterhin das Glück im Abschluss, doch die Chancen waren da – und das gab Auftrieb.



 

Nach kurzem Abtasten im Schlussabschnitt drückte der KEC weiter aufs Tigers-Tor. In der 48. Minute durften die mitgereisten Haie-Fans dann endlich jubeln. Patrick Hager netzte aus spitzem Winkel zum Ausgleich ein. Nach kurzem Videobeweis wurde der Treffer vom Schiedsrichtergespann anerkannt. Dann musste der KEC eine 3-gegen-5-Unterzahl überstehen und tat das mit großem Einsatz. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit verpassten die Haie dann bei eigener Überzahl, das Spiel zu entscheiden.


In der Verlängerung drängte der KEC weiter auf die Entscheidung, erspielte sich mehrere Möglichkeiten, doch ein weiterer Treffer sollte nicht fallen. Es ging ins Penaltyschießen. Im vierten Durchgang war es dann Dragan Umicevic, der mit einem trockenen Schuss unter die Latte den Extrapunkt sicherte.

"Wir sind etwas schwer ins Spiel gekommen, haben dann ein paar Umstellungen vorgenommen und sind immer besser ins Spiel gekommen. Die zweite Hälfte der Partie gehörte uns", erklärte Haie-Cheftrainer Cory Clouston nach dem Spiel.

Weiter geht es für die Haie am Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei den Augsburger Panthern (14:30 Uhr). Das nächste Heimspiel steigt am 19.02.2016 gegen die Hamburg Freezers (19:30 Uhr).




www.haie.de

 

 

 

 


Mehr Informationen über die Kölner Haie erhalten Sie hier...

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 403 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen