DEL - Ice Tigers aus Nürnberg gewinnen 2:1 in Düsseldorf!

Nuernberg(DEL-Nürnberg) Zum Abschluss der Auswärtstour mit vier Spielen auf fremdem Eis in Folge mussten die THOMAS SABO Ice Tigers am Freitagabend bei der Düsseldorfer EG antreten. Sasa Martinovic trat die Reise nach Düsseldorf gar nicht mit an, er blieb krank zu Hause in Nürnberg. Genau wie Kurtis Foster, der Platz für Kyle Klubertanz machen musste.

 

 

 

Die erste Chance der Partie hatten auch die Ice Tigers über Leo Pföderl, der von der linken Seite einfach mal abzog, Mathias Niederberger im Düsseldorfer Tor damit aber nicht überwinden konnte. Die Hausherren kamen ihrerseits in der 3. Minute zu ihrer ersten Gelegenheit über Kurt Davis, als Casey Borer wegen Haltens auf der Strafbank saß. Davis schoss von der blauen Linie, der Puck wurde unterwegs abgefälscht und ging knapp am Nürnberger Tor vorbei. In der 7. Minute sahen sich die Ice Tigers erneut einer Unterzahlsituation gegenüber und mussten das erste Gegentor hinnehmen. Norm Milley hielt die Scheibe lange hinter dem Nürnberger Tor, kam dann schnell nach vorne und überraschte Tyler Beskorowany mit einem klassischen Bauerntrick.- 1:0 für Düsseldorf.

 

Yasin Ehliz hatte nur wenige Augenblicke die Antwort auf dem Schläger, als er nach einem feinen Reinprecht-Querpass aus spitzem Winkel frei zum Abschluss kam, Niederberger konnte seinen Schuss aufs kurze Eck aber parieren. Auch Patrick Reimers Schuss nach einem Solo über die gesamte Eisfläche konnte der Düsseldorfer Schlussmann entschärfen (12.). Niederberger war auch in der 16. Minute bei Nürnberger Überzahl zur Stelle, als Dany Heatley aus kurzer Distanz aufs lange Eck zielte. Nach einem langsamen Beginn fanden die Ice Tigers im ersten Drittel immer besser ins Spiel, gingen aber dennoch mit einem knappen Rückstand in die erste Drittelpause.

 

In der 22. Minute hatte Derek Joslin nach einer überstandenen Unterzahlsituation die Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterte nach einem punktgenauen Zuspiel von Steven Reinprecht aber freistehend an Mathias Niederberger. In der 24. Minute hatte David Steckel vergab eine Konterchance mit einem Schlagschuss von der linken Seite. Richtig knapp wurde es dann allerdings drei Minuten später bei Nürnberger Überzahl. Wieder hatte Steven Reinprecht das Auge für den aufrückenden Derek Joslin.

 

Der Verteidiger hatte viel Zeit und freie Schussbahn, schoss aber knapp am langen Pfosten vorbei. Die Ice Tigers hatten nun insgesamt die besseren Chancen, die DEG blieb aber zu jedem Zeitpunkt brandgefährlich. Als Leo Pföderl wegen eines Bandenchecks auf der Strafbank saß, zog Ken Andre Olimb blitzschnell zum Tor und wurde im Slot bedient, seinen Schuss aufs lange Eck konnte Beskorowany mit einer starken Stockhand-Reaktion aber entschärfen (31.). Die Ice Tigers überstanden aber auch diese Strafzeit schadlos und suchten nun mehr und mehr die Offensive. In der 35. Minute kam Nürnberg zu einer Kontermöglichkeit über Dany Heatley. Heatley verzögerte im Düsseldorfer Drittel geschickt und spielte zum richtigen Zeitpunkt in den Slot auf den mitgelaufenen Matt Murley, der die Kelle reinhielt, Niederberger aber (noch) nicht überwinden konnte.

 

 



 

 

Deg Nuernberg 2013

 

Besser machte er es exakt 23 Sekunden nach dieser Szene. Nach einem Bully im Nürnberger Drittel spitzelte Brandon Segal die Scheibe aus der Zone und leitete damit einen Konter über Marco Pfleger ein. Pfleger brachte den Puck ins Düsseldorfer Drittel und spielte diagonal auf den mitgelaufenen Segal. Segal hätte schießen können, legte aber noch einmal klug quer und Murley musste nur noch einschieben - 1:1-Ausgleich für die Ice Tigers. (36.).

 

Die Ice Tigers hatten durch den Treffer das Momentum auf ihrer Seite und nutzten das exakt zwei Minuten nach dem Ausgleich sogar zur Führung aus. Matt Murley spielte die Scheibe tief ins Düsseldorfer Drittel, Niederberger verließ sein Tor, um den Puck in der Rundung zu stoppen, war aber nicht rechtzeitig zurück in seinem Tor, als Brandon Segal an die Scheibe kam. Segal sah das, zog sofort ab und traf ins kurze Eck zur Nürnberger 2:1-Führung. Die Ice Tigers hatten das Spiel innerhalb von zwei Minuten gedreht und hatten während eines großartigen Wechsels der Reinprecht-Reihe sogar den dritten Treffer auf dem Schläger, Yasin Ehliz scheiterte aber aus kurzer Distanz an Niederberger, so dass es nach 40 Minuten beim 2:1 blieb.

 

Im letzten Drittel konzentrierten sich die Ice Tigers hauptsächlich auf eine starke Defensive und ließen die DEG kommen, machten dabei aber immer wieder die blaue Linie dicht und hielten die Hausherren dadurch weg von ihrem Tor. Alexei Dmitriev hatte eine der wenigen klaren Gelegenheiten unmittelbar vor Beskorowany, der gut aufgelegte Nürnberger Torhüter ging aber in den Spagat und machte das kurze Eck rechtzeitig zu (43.). In der 47. Minute hatten die Ice Tigers dann auch das nötige Glück, als ein missglückter Befreiungsschlag von Casey Borer in Unterzahl auf der Kelle von Ken Andre Olimb landete. Olimb stand frei vor dem Tor, schoss aber knapp vorbei.

 

Es war bis zur Schlussphase aber die letzte klare Torchance für die DEG, die sich immer wieder die Zähne an der Nürnberger Defensive ausbiss. Erst nach einem riskanten Pass von David Printz durch den eigenen Torraum wurde es noch einmal gefährlich, Steven Reinprecht reagierte aber schneller als Ken Andre Olimb und bereinigte die Situation. DIe Zeit lief der DEG nun davon, auch das Herausnahmen von Mathias Niederberger brachte nichts mehr ein. Patrick Reimer vergab 15 Sekunden vor Schluss die endgültige Entscheidung, die Ice Tigers brachten die knappe Führung aber trotzdem über die Zeit und durften einen hart erkämpften, aber verdienten 2:1-Sieg in Düsseldorf.feiern.

 

 


Mehr Fotos von den Thomas Sabo Icetigers finden Sie in unserer Galerie...

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August. 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August. 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August. 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August. 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 489 Gäste online