DEL – Sechs-Punkte-Wochenende für die Adler nach 3:2-Sieg über die Kölner Haie

(DEL-Mannheim) Im vierten Aufeinandertreffen der laufenden Saison haben die Adler Mannheim die Kölner Haie mit 3:2 geschlagen. Die 12.196 Zuschauer in der Kölner Lanxess Arena sahen beim Heimdebüt des neuen Haie-Trainers Cory Clouston eine körperlich intensiv geführte Partie mit dem besseren Ende für die Gäste aus der Kurpfalz. Die Tore für die Mannheimer erzielten Christoph Ullmann (12./23.) und Ronny Arendt (59.). Für die Hausherren trafen Ryan Jones (12.) und Patrick Hager (37.).

 

 

Mit dem Rückenwind von fünf Siegen aus den vergangenen sechs Partien traten die Adler heute bei den Kölner Haien an. Nicht einmal zwei Minuten waren gespielt, als die Gäste das erste Mal mit einem Spieler mehr auf dem Eis randurften. Adler-Topscorer Ryan MacMurchy hatte die frühe Führung auf der Kelle (2.), scheiterte aber ebenso wie Teamkamerad Danny Richmond (3.) an Gustav Wesslau im Tor der Haie. Doch auch die Hausherren kamen zunehmend besser ins Spiel und kamen über Jean-Francois Boucher (4.) und Andreas Falk (6.) ebenfalls zu ersten guten Gelegenheiten. Philip Gogulla hatte nach einem Passfehler von Ryan MachMurchy dann die bis dato gefährlichste Torchance, doch Dennis Endras war zur Stelle (10.). Zwei Minuten später war er aber in Kölner Überzahl gegen Ryan Jones machtlos (12.). Doch die Mannheimer hatten prompt die passende Antwort auf die Kölner Führung und glichen im direkten Gegenzug über Christoph Ullmann aus (12.). In der Folge entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe mit guten Einschussmöglichkeiten. Alexander Weiss (15.) und Shawn Lalonde (17.) verpassten es aber, für ihre Farben nachzulegen. Auf der Gegenseite traf Ronny Arendt nur das Gestänge (16.) des Kölner Tores. Gustav Wesslau machte erst gegen Sinan Akdag (18.) den langen Pfosten dicht, ehe er gegen Ryan MacMurchy mit dem Schoner parierte.

(Foto: Tina Kurz / eishockey-online.com)



Zu Beginn des Mittelabschnitts knüpfte das Team von Greg Ireland dann da an, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Erst prüfte Ryan MacMurchy die Reflexe von Gustav Wesslau (21.), ehe Christoph Ullmann in eigener Überzahl das 2:1 aus Sicht der Adler nachlegte (23.). Die Unparteiischen bemühten zwar den Videobeweis, doch das Tor fand seine Anerkennung. Der zweite Mannheimer Treffer führte zu immer wütenderen Angriffen der Haie. Dennis Endras und seine Vorderleute hielten dem Druck aber zunächst noch gut Stand. In der 37. Spielminute musste sich Mannheims Schlussmann jedoch geschlagen geben. Der Schuss von Patrick Hager rutschte ihm durch die Schoner - Ausgleich für die Domstädter (37.). Da Shawn Lalonde rund dreißig Sekunden vor der Pausensirene vergab, sollte es beim Stand von 2:2 in den Schlussabschnitt gehen.

 

Im letzten Drittel kämpften dann beide Mannschaften verbissen um den nächsten Treffer. Die Adler hatten sich zwar ein deutliches Chancenplus erarbeitet, doch trotz aller Mühen wollte zunächst nichts Zählbares dabei herausspringen. Ronny Arendt (42.), Ryan MacMurchy (45.) und Brandon Yip (45.), um nur einige Adler zu nennen, verpassten allesamt die erneute Adler-Führung. Auf der Gegenseite lauerten die Gastgeber und hofften ebenfalls auf ihre Chance. Für Pascal Zerressen (49.) und Torsten Ankert (57.)  war aber spätestens bei Dennis Endras Endstation. Als sich wohl die meisten Zuschauer schon gedanklich in der Verlängerung sahen, war es Ronny Arendt, der nach Vorarbeit von Nikki Goc den 3:2-Endstand besorgte. Mit seiner Flugeinlage in der letzten Minute sicherte der Adler-Stürmer seinem Team damit nicht nur den Sieg, sondern setzte gleichzeitig auch den Schlusspunkt unter ein erfolgreiches Sechs-Punkte-Wochenende.

 

Für die Adler geht es am kommenden Dienstag in der heimischen SAP Arena weiter. Dann sind die Tigers aus Straubing zu Gast (SAP Arena Mannheim, 26. Januar 2016, 19.30 Uhr).

 

 


Mehr Informationen über die Mannheimer Adler finden Sie hier...

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1055 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen