DEL – Hamburg Freezers verlieren nach Penaltyschießen gegen Augsburg

(DEL-Hamburg) Die Hamburg Freezers mussten sich am 38. Spieltag der DEL-Saison 2015/2016 in einem Eishockey-Krimi den Augsburger Panthern mit 5:6 (1:2, 2:2, 2:1, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben. Vor 12.147 Zuschauern in der Barclaycard Arena trafen Thomas Oppenheimer, Garrett Festerling, Jerome Flaake und David Wolf (2) für Hamburg.

 

Hamburg machte von Beginn an Druck und hatte sehr viel Scheibenbesitz, ohne dabei aber zu vielen zwingenden Chancen zu kommen. Ganz anders Augsburg. Mit einem Doppelschlag durch Michael Iggulden (12.) und Daniel Weiß (13.) gingen sie innerhalb von 13 Sekunden mit 2:0 in Führung. Nachdem der Schock verdaut war, verkürzten die Freezers im Powerplay durch Oppenheimer auf 1:2 (18.).

 

Direkt nach Wiederanpfiff erzielte Garrett Festerling in Überzahl den 2:2-Ausgleich (22.). In der 25. Minute markierte Flaake sogar die Hamburger Führung. Doch mitten in die Drangphase der Freezers schlugen die Panther zurück. Benjamin Hanowski machte das 3:3 (29.). Nach einem Fehler im Aufbauspiel fiel das 4:3 für die Gäste durch Andrew LeBlanc (36.).

 



 

Im dritten Drittel warfen die Freezers weiter alles nach vorn. In der 45. Minute wurden sie dafür belohnt: Wolf traf nach Vorarbeit von Garrett Festerling zum 4:4. Nachdem die Freezers zwei Unterzahlspiele überstanden hatten, erzielte Wolf mit seinem zweiten Treffer die 5:4-Führung für die Hanseaten (55.). Doch die Freezers schafften es nicht, die Führung über die Zeit zu bringen. 23 Sekunden vor Ende des Drittels traf Mark Mancari zum 5:5. Nachdem in der Verlängerung kein Treffer mehr fiel, brachte ein Tor von Iggulden im Penaltyschießen den Sieg für die Panther.

 

Am Montag, den 18. Januar trainieren die Freezers um 12:00 Uhr in der Volksbank Arena. . Am Freitag, den 22. Januar (19:30 Uhr) empfangen die Freezers die Adler Mannheim. Am Sonntag, den 24. Januar (14:30 Uhr) sind die Thomas Sabo Ice Tigers zu Gast in Hamburg. Tickets sind im Onlineshop, unter der Ticket-Hotline 040/380 835-222, in der Geschäftsstelle der Freezers, im Fanshop in der Volksbank Arena und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Spielstatistik

Endergebnis:
Hamburg Freezers – Augsburger Panther 5:6 (1:2, 2:2, 2:1, 0:1) n.P.

Zuschauer:
12.147

Tore:
0:1 – 11:54 Iggulden (Mancari, Oberg) EQ
0:2 – 12:07 Weiß (Deslauriers, Ciernik) EQ
1:2 – 17:32 Oppenheimer (Krämmer, Madsen) PP1
2:2 – 21:30 G. Festerling (Flaake, Wolf) PP1
3:2 – 24:57 Flaake (G. Festerling, Wolf) EQ
3:3 – 28:04 Hanowski (Mancari) EQ
3:4 – 35:41 LeBlanc (Holzmann, Iggulden) EQ
4:4 – 44:46 Wolf (G. Festerling, Liwing) EQ
5:4 – 54:33 Wolf (G. Festerling, Flaake) EQ
5:5 – 59:37 Mancari (Matsumoto, Tölzer) EA
5:6 – 65:00 Iggulden GWS

Strafen:

Hamburg Freezers: 12 Minuten + 10 Minuten Oppenheimer / Augsburger Panther: 8 Minuten + 10 Minuten Holzmann

Aufstellungen:
Hamburg Freezers: Kotschnew (Heeter) –Liwing, B. Festerling; Roy, Sullivan; Tiffels, Schubert; Klassen – Flaake, G. Festerling, Wolf; Oppenheimer, Dupuis, Krämmer; Mitchell, Jakobsen, Madsen; Hafenrichter, Davies, Schmidt – Trainer: Serge Aubin

Augsburger Panther: Drouin-Deslauriers (Meisner) – Lamb, Tölzer; Rekis, Oberg; Bettauer, Dinger – Iggulden, LeBlanc, Holzmann; Hanowski, Matsumoto, Mancari; Ciernik, Weiß, Grygiel; Polaczek, MacKay, Thiel – Mike Stewart

Schiedsrichter:

Stephan Bauer, Jens Steinecke (Hauptschiedsrichter); Seedo Janssen, Jonas Merten (Linienrichter)

 

 

 

 


Mehr Informationen über die Hamburg Freezers erhalten Sie hier...

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 600 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen