DEL - Niederlage in Nürnberg bei Comeback von Brett Festerling

(DEL-Hamburg) Die Hamburg Freezers warten weiter auf den ersten Auswärtssieg im neuen Jahr. Am 37. Spieltag der DEL-Saison 2015/2016 mussten sie sich bei den Thomas Sabo Ice Tigers mit 3:5 (1:2, 1:2, 1:1) geschlagen geben. Vor 5.043 Zuschauern in der Arena Nürnberger Versicherung erzielten Garrett Festerling, Sean Sullivan und David Wolf die Hamburger Treffer.

 

Es war das erste Spiel für Brett Festerling nach über drei Monaten Verletzungspause. Am Vormittag erhielt der Verteidiger grünes Licht von den Ärzten für seine Rückkehr. Er kam aufgrund seiner im vergangenen März erlittenen Handverletzung in der aktuellen Saison nur zu zwei Einsätzen Mitte Oktober 2015.

 

Die Partie hätte nicht schlechter beginnen können für die Freezers: Bereits in der 2. Minute gingen die Nürnberger durch Marco Pfleger mit 1:0 in Führung. Hamburg brauchte einige Minuten, um ins Spiel zu finden, kam dann aber immer gefährlicher vors Tor. In der 11. Minute erzielte Garrett Festerling schließlich das 1:1. Doch nur wenige Minuten später gelang den Ice Tigers das 2:1. Pfleger traf mit einem Schuss von der blauen Linie (13.).

 

Das zweite Drittel begann genau umgekehrt wie das erste: Hamburg machte das frühe Tor – in Unterzahl. Sullivan erzielte den fünften Shorthander der Freezers in dieser Spielzeit (23.). Doch immer wieder brachten Unsicherheiten in der eigenen Zone die Hamburger in Bedrängnis. Und so ging Nürnberg durch Leonhard Pföderl in Führung (26.). David Steckel erhöhte sogar auf 4:2 (30.).

 

Im Schlussabschnitt kamen die Freezers durch Wolf nochmal auf 3:4 heran. Der Angreifer traf bei doppelter Überzahl (47.). Doch alle Hamburger Angriffsbemühungen brachten nichts. Patrick Reimers Kontertor in der 58. Minute sorgte für die Entscheidung.

 

Nach ihrer Rückkehr aus Nürnberg treten die Freezers am Sonntag, den 17. Januar um 14:30 Uhr beim Family Day gegen die Augsburger Panther in der Barclaycard Arena an. Für die Partie sind bereits 11.200 Tickets verkauft. Ihr nächstes Training bestreiten die Hamburger am Montag, den 18. Januar um 12:00 Uhr in der Volksbank Arena.

 



 

(Foto: eishockey-online.com / Birgit Eiblmeier)

 

Spielstatistik

Endergebnis:

Thomas Sabo Ice Tigers – Hamburg Freezers 5:3 (2:1, 2:1, 1:1)

 

Zuschauer:

5.043

 

Tore:

1:0 – 01:22 Pfleger (Reimer, Reinprecht) EQ

1:1 – 10:12 G. Festerling (Wolf, Flaake) EQ

2:1 – 12:09 Pfleger (Reinprecht) EQ

2:2 – 22:02 Sullivan SH1

3:2 – 25:59 Pföderl (Steckel, Möchel) EQ

4:2 – 29:33 Steckel (Pföderl) EQ

4:3 – 46:27 Wolf (G. Festerling) PP2

5:3 – 57:09 Reimer (Reinprecht, Pfleger) EQ

 

Strafen:

Thomas Sabo Ice Tigers: 10 Minuten / Hamburg Freezers: 12 Minuten

 

Aufstellungen:

Thomas Sabo Ice Tigers: Beskorowany (Lehr) – Klubertanz, Joslin; Borer, Printz; Nowak, Martinovic; Weber – Pföderl, Steckel, Heatley; Reimer, Reinprecht, Pfleger; Segal, Murley, Möchel; Oblinger, El-Sayed, Buzas – Trainer: Rob Wilson

 

Hamburg Freezers: Caron (Kotschnew) –Roy, B. Festerling; Liwing, Sullivan; Klassen, Schubert; Tiffels – Oppenheimer, Jakobsen, Madsen; Flaake, G. Festerling, Wolf; Krämmer, Dupuis, Müller; Davies, Mitchell, Schmidt – Trainer: Serge Aubin

 

Schiedsrichter:

Simon Aicher, Bastian Haupt (Hauptschiedsrichter); Markku Büse, Stefan Velkoski (Linienrichter)

 


Mehr Informationen über die Hamburg Freezers erhalten Sie hier...

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 801 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen