Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL - Straubinger Aus- Aus- Auswärtssieg!!!

(DEL-Straubing) Die Straubing Tigers lassen im Kampf um den begehrten Platz 10 nicht locker. In Schwenningen wurde der Auswärtsfluch gebannt und den dort beheimateten Wild Wings die Flügel mit 3:1 gestutzt!

 

 

 

Der Tigers-Tross musste die Reise in den Schwarzwald ohne Blaine Down (weiterhin muskuläre Probleme) und René Röthke antreten. Beide konnten das Training am gestrigen Donnerstag nicht beenden bzw. wie gewohnt bestreiten. Bei den Gastgebern fehlten Jiri Hunkes, Marcel Kurth, Simon Danner sowie die beiden Förderlizenz-Spieler Nikolas Linsenmaier und Jonah Hynes.

 

Bis zum ersten Powerbreak der Partie waren die Hausherren klar tonangebend. In dieser Phase sorgte der erneut bestens aufgelegte Matt Climie dafür, dass "die Null stand". Dann zauberte Mike Hedden die Scheibe in Unterzahl ins Schwenninger-Gehäuse und ließ die Helios-Arena verstummen (12. Min.). Die Vorarbeit zum Führungstreffer leistete Steven Zalewski. Im weiteren Verlauf von Abschnitt eins ließ der starke Climie weiterhin keinen Gegentreffer zu.

 

Zu Beginn des zweiten Drittels präsentieren sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Die erste Großchance war Schwenningen vorbehalten: Wildschwan Yan Stastny zog jedoch im Duell mit Matt Climie den Kürzeren (28. Min.). Als die Tigers am Zug waren, fiel prompt der zweite Straubinger Treffer. Der Torschütze bzw. abfälschende Akteur war Ryan Bayda nach Vorarbeit von Florian Ondruschka und Austin Madaisky (31. Min.). In der Folge bejubelten Sandro Schönberger und Co. bereits das 3:0, als die Unparteiischen erst den Videobeweis bemühten um schließlich auf "kein Tor" zu entscheiden. Die Gäubodenstädter ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Steven Zalewski legte kurz vor der zweiten Pause das 3:0 nach (39. Min.).

 

Für Wildwings-Goalie Joey MacDonald war die Partie nach 40 Minuten beendet. Für ihn rückte sein Kollege Dimitri Pätzold zwischen die Pfosten. Dieser kassierte zwar keinen Treffer mehr, aber seine Vorderleute erschwerten den Wings mit zahllosen Strafzeiten das Unterfangen "Aufholjagd" merklich. Mehr als der Ehrentreffer durch Andrée Hult wollte nicht mehr gelingen (52. Min.).

 

Die Tigers brachten in der verbleibenden Spielzeit das Ergebnis mit einer gehörigen Portion Leidenschaft über die Zeit und sicherten sich einen verdienten Auswärtsdreier!

 

 



 

 

Ausblick:

Rang zehn ist aktuell sieben Zähler entfernt. Diesen belegen derzeit die Kölner Haie. Am Sonntag wird die Aufholjagd fortgesetzt. Ab 16.30 Uhr sind die Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg am Pulverturm zu Gast. Ob dabei Blaine Down und René Röthke mitwirken können, entscheidet sich am Samstag im Training (16.00 Uhr).

 

Tickets für das Bayern-Derby sind an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter http://www.straubing-tigers.de/ticketsstadion/online-ticketing.html erhältlich.

 

Ein Kommen lohnt sich auch für alle Eishockey-Fans die es weder mit Nürnberg noch mit Straubing halten. Auf Seiten der Franken sind mit Tyler Beskorowany (bester Torhüter der DEL 14/15) und Dany Heatly (Ex-NHL-Crack, Olympiasieger...) zwei absolute Stars der Liga zu bewundern.

 

Schwenninger Wild Wings 1:3 Straubing Tigers

(0:1,0:2,1:0)

 

Tore:
- 0:1 (11:25) Hedden (Zalewski, SH1)

- 0:2 (30:47) Bayda (Ondruschka, Madaisky)

- 0:3 (38:35) Zalewski (Höfflin)

- 1:3 (51:06) Hult

 

Strafzeiten:
Schwenninger Wild Wings: 10 (5 x 2 Minuten)

Straubing Tigers: 4 (2 x 2 Minuten)

 

Torschüsse:
Schwenninger Wild Wings: 33

Straubing Tigers: 33

 

Schiedsrichter: Marcus Brill & Bastian Haupt

 

Linienschiedsrichter: Vladislav Gossmann & Christian Höck

 

Zuschauer: 4.961

 

1. Star: Steven Zalewski (Straubing Tigers)

2. Star: Matt Climie (Straubing Tigers)

3. Star: Dylan Yeo (Straubing Tigers)

 

Schwenninger Wild Wings:

MacDonald (Pätzold) - Brown, Trivellato, Brückner, Goc, Pelech, Pikkarainen, Bender, Hunkes - Fleury, Hult, Ritter, Stastny, Schlenker, Billich, Acton, Rome, Schlager und Schmölz.

 

Straubing Tigers:

Climie (Strahlmeier) - Madaisky, Yeo, Jobke, Osterloh, Ondruschka, Edwards, Dotzler, Urban, James, Brandl, Loibl, Zalewski, Bayda, Connolly, Hinterstocker, Hedden, Schönberger, Höfflin und O'Connor.

 


Mehr Informationen zu den Straubing Tigers finden Sie hier...

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 490 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.