Nach "Crashed Ice" kommen die Pinguine

(DEL-München) Der EHC Red Bull München bekommt es am Freitag mit Tabellenschlusslicht Krefeld zu tun. Bereits vor der DEL Partie gibt es im Olympiapark - München Kufensport zu bestaunen. Crashed Ice und Eishockey - Adrenalin Pur am Oberwiesenfeld! Die Landeshauptstadt steht am Freitag ganz unter dem Motto von Red Bull!

 


Der EHC München trifft am Freitag in der Olympia Eishalle am Oberwiesenfeld auf Tabellenschlusslicht Krefeld. Die Pinguine stehen derzeit abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz der Deutschen Eishockey Liga (DEL). München und Krefeld trennen in der Tabelle nicht nur zehn Plätze, sondern auch satte 31 Punkte. Auf dem Papier eine klare Angelenheit, die Realität sieht jedoch anders aus. Zwar konnten die Red Bulls in der aktuellen Spielzeit beide Auswärtspartien für sich entscheiden, Neuzugang Tobias Wörle (kam im November von den Straubing Tigers an die Isar) warnt dennoch vor den Rheinländern: "Man darf in dieser Liga niemanden unterschätzen. Krefeld kann sehr wohl mit den Großen mithalten. Das hat man zuletzt gegen die Adler Mannheim gesehen. Auch davor hat der KEV gerne große Teams geärgert.".

 

Mit einem münchner Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage der DEG und der Überraschungsmannschaft aus Iserlohn könnte der EHC mindestens gleichziehen. Ob dies gegen die Rote Laterne aus dem Rheinland, welche mit 86 Toren in 34 absolvierten Partien die schwächste Offensive der gesamten Liga stellt gelingt, bleibt abzuwarten.

 

Zuletzt gewannen die Oberbayern beide Partien in Krefeld [Foto: Eishockey-Online]

 



 

Vom "Red Bull Crashed Ice" rüber zum EHC Red Bull München

 

Bereits vor Spielbeginn gibt es im Olympiapark Eissport auf Kufen vom Feinsten zu erleben, wenn das fast schon legendäre Red Bull Crashed Ice in der bayerischen Landeshauptstadt zahlreiche Besucher anlockt. Nicht nur die weltbesten Athleten werden an den Start gehen, auch das gewaltige, nie dagewesene Setup setzt neue Maßstäbe. Der 370 Meter lange, mit Schikanen und Hindernissen gespickte Track am Olympiaberg hält den weitesten Sprung (über 20 Meter) bereit, der jemals auf Eis gebaut wurde. Neben Titelverteidiger Scott Croxall (CAN) sind auch die deutschen Skater am Start: Fabian Mels (Köln) und Martin Niefnecker (Garmisch-Partenkirchen), der sich 2010 den WM-Sieg sicherte. Direkt nach dem Eiskanalspektakel (20:00 Uhr) kämpfen die Cracks von EHC- Dompteur Don Jackson gegen die Krefeld Pinguine um wichtige Punkte. Crashed Ice und Eishockey, die perfekte Mischung!

 

 

 


Mehr Fotos vom EHC Red Bull München finden Sie in unserer Galerie...

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1616 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen