Spengler Cup - Torreicher zweiter Spieltag: Adler besiegen Helsinki mit 5:3 / HC Davos unterliegt Yekaterinburg mit 1:5

2012 Spengler Cup Logo(Spengler Cup 2015) Der zweite Spieltag des 89. Spengler Cups war torreich. Die Adler Mannheim beendeten mit dem 5:3 über Jokerit Helsinki ihre Durststrecke und fuhren gleichzeitig den ersten Tunriersieg ein. Gastgeber HC Davos musste sich Avtomobilist Yekaterinburg aus der russischen KHL mit 1:5 geschlagen geben.

 

 

 

Adler Mannheim fahren mit 5:3 über Jokerit Helsinki ersten Turniersieg ein


Mit dem 5:3 über Jokerit Helsinki haben die Adler am zweiten Spieltag des Spengler Cup nicht nur den ersten Sieg im Turnier eingefahren, sondern zeitgleich ihre Niederlagenserie beendet. Die Spiele in der DEL eingerechnet, war es der erste Sieg für das Team von Trainer Greg Ireland aus zehn Partien. Nach einem Sieg sah es zu Beginn allerdings nicht aus, denn die Finnen legten mit viel Tempo und Druck los. Dennis Endras im Tor der Adler konnte nicht über mangelnde Beschäftigung klagen, zeigte aber einmal mehr seine ganze Klasse. Nach einem Patzer von Adler-Verteidiger Danny Richmond, war der Goalie jedoch machtlos. Peter Regin nutzte seine Chance eiskalt zum 1:0 (12.). Keine 30 Sekunden legte Jere Sallinnen direkt das 2:0 nach (13.). Doch die Adler bewiesen endlich wieder, dass sie Spiele auch drehen und Rückstände aufholen können. Glen Metropolit, musste nach toller Vorlage von Brent Raedeke nur noch einschieben und verkürzte somit auf 1:2 aus Sicht der Adler (15.). Vier Minuten später bewies Mathieu Carle dann in Überzahl Augenmaß: mit einem satten Handgelenksschuss beförderte er die Scheibe genau unter die Latte (19.). Im Mittelabschnitt legte dann Ryan MacMurchy die Tore drei und vier für seine Farben nach (23./40.). Der Kanadier avancierte damit zum Top Scorer des Turniers mit bislang vier Treffern aus zwei Partien. Zwar erzielte Niklas Hagman den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Finnen (25.), doch die Adler kämpften und hatten auch noch das Glück auf ihrer Seite, denn gleich mehrfach rettete das Aluminium. Zwei Minuten vor Schluss machte Jokerit massiv Druck und nahm in eigenem Powerplay den Torhüter vom Eis, um so bei sechs gegen vier vielleicht doch noch das 4:4 zu erzielen. Doch der nächste Treffer fiel auf der Gegenseite. Kai Hospelt traf zum 5:3-Endstand ins verwaiste Jokerit-Tor (60.).

 

Eqimages 1078903 Am2

(Foto: EQ Images / P. Muller)



 

HC Davos – Avtomobilist Yekaterinburg


Mit der Abendpartie gegen Avtomobilist Yekaterinburg griff erstmals der Gastgeber ins Turniergeschehen ein. Für den HC Davos begann die Begegnung in der erneut ausverkauften Vaillant-Arena vielversprechend. Doch das Team konnte den Heimvorteil und seine Chancen nicht nutzen. Kurz vor der ersten Pause war es Alexei Mikhnov, der für den russischen Club aus der KHL eiskalt das 1:0 vorlegte (20.). Kurz nach Wiederbeginn hatte Alexandre Picard die beste Gelegenheit zum Ausgleich für den HCD, doch er vergab den ihm zugesprochenen Penalty. Avtomobilist war da effizienter, lauerte immer wieder auf Kontermöglichkeiten. Genau so eine Möglichkeit nutzte Anatoli Golyshev zum 2:0 (30.). Zwar gelang Devin Setoguchi kurz darauf der 1:2-Anschlusstreffer für die Blau-Gelben, doch in der Folge machte sich die Überlegenheit der Russen sehr zum Leidwesen der heimischen Fans bemerkbar. Erst legte Sergey Yemelin das 1:3 nach (34.), dann fälschte Andrei Alexeyev einen Schuss unhaltbar zum 1:4 ab (39.). Alexei Mikhnov besorgte dann mit seinem Alleingang den 1:5-Endstand aus Sicht der Yekaterinburgern (52.).

 

Eqimages 1078950 Hcd

(Foto: EQ Images / P. Muller)

 

Für Jokerit Helsinki geht es am Montag direkt weiter. Hier wartet der HC Lugano auf die Finnen (15.00 Uhr). In der zweiten Partie des Tages trifft dann Gastgeber HC Davos auf Team Canada (20.15 Uhr). Der Sieger dieser Begegnung wird gleichzeitig auch ein möglicher Gegner für die Adler Mannheim sein, die heute spielfrei haben.

 

 



 


Der Spengler Cup ist da älteste internationale Eishockeyturnier und wurde 1923 zum ersten Mal ausgetragen. Seitdem nehmen jährlich in Davos verschiedene europäische Spitzenmannschaften und auch die kanadische Nationalmannschaft daran teil. 


Rekordhalter mit 15 Titelgewinnen ist der Gastgeber HC Davos, gefolgt von den Ahornblättern aus Kanada mit 12 Erfolgen.


Bislang gab es nur drei deutsche Mannschaften, welche den Spengler Cup gewinnen konnten. Zwischen 1923 bis 1928 war es drei Mal der Berliner SC. In den 50ziger und 60ziger Jahren zwei Mal der EV Füssen und der letzte Erfolg durch die Kölner Haie geht auf das Jahr 1999 zurück.

 


Mehr Informationen über das Schweizer Eishockey erhalten Sie auf unserer Partner Webseite www.eishockey-online.ch

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 485 Gäste online