DEL - KEC: 4:3! Penalty-Sieg gegen Nürnberg im Weihnachtsspiel!

Koelner Haie(DEL-Köln) Die Kölner Haie schlagen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nünberg mit 4:2 nach Penaltyschießen. Per Åslund trifft zum Sieg.

 

Sieg im Weihnachtsspiel! In einer ab dem zweiten Drittel hochklassigen und spannenden Partie behielten die Haie gegen die Ice Tigers am zweiten Weihnachtsfeiertag schließlich im Penaltyschießen die Oberhand und sicherten sich den Extrapunkt. Und wie schon beim Penalty-Sieg gegen Iserlohn Mitte Dezember, war es Haie-Stürmer Per Åslund, der den entscheidenden Penalty verwandelte. "Die Reihe Per Åslund, Andreas Falk und Dragan Umicevic war heute sehr stark und hat den Unterschied ausgemacht", analysierte Haie-Cheftrainer Niklas Sundblad nach dem Spiel. Mit Recht: Alle drei Stürmer konnten sich am Samstag-Nachmittag gegen starke Gäste aus Nürnberg in die Torschützenliste eintragen.

Der erste Treffer des Spiels gelang allerdings den Ice Tigers. Nachdem die Haie zu Beginn mehr vom Spiel hatten, erarbeiteten sich die Gäste mit zunehmendem Verlauf ein Chancenplus und gingen durch Dany Heatley in Überzahl in Führung (11.). Heatley fälschte einen Schuss von Leo Pföderl erfolgreich zum 0:1 ab. Bis zur ersten Pausensirene tat sich der KEC dann schwer, weitere eigene Chancen zu kreieren.

Umso entschlossener kamen die Haie aus der Kabine. Schon in der 22. Minute traf Dragan Umicevic zum Ausgleich: Einen Schuss von Pascal Zerressen konnte Nürnbergs Goalie Tyler Beskorowany nur abwehren. Den Nachschuss verwandelte Umicevic zum 1:1. Der KEC auch im Anschluss am Drücker, mit vielen Schüssen und durch Sebastian Uvira gefährlich nah am Ice-Tigers-Tor. Doch der zweite Treffer ging wieder an die Nürnberger. Patrick Reimer kam mit Geschwindigkeit über die rechte Seite, spielte Haie-Keeper Gustaf Wesslau aus, wonach der Puck irgendwie über die Linie trudelte. Die Schiedsrichter gaben das Tor nach Videobeweis (27.). Der KEC suchte im Anschluss nach einer direkten Antwort: Umicevic traf jedoch nur den Pfosten (30.), Torhüter Beskorowany rettete nacheinander gegen Shawn Lalonde (30.), Per Åslund (30.), Patrick Hager (31.) und Ryan Jones (33.). Kurz vor Drittelende ließen die Haie zudem zwei Fünf-gegen-drei-Powerplays ungenutzt. So ging es mit dem knappen Rückstand ins dritte Drittel.

 

 



 

Und im Schlussabschnitt zahlte sich das druckvolle Spiel der Haie aus. In der 49. Minute besorgte Andreas Falk zunächst den erneuten Ausgleich: Per Åslund spielte seinen Landsmann sehenswert von hinter dem Tor an. Falk verwandelte aus kurzer Distanz in den Winkel. Die erstmalige Führung für den KEC besorgte Per Åslund dann selber. Wieder trug er die Scheibe hinter dem Tor der Gäste, zog dann vor das Gehäuse und überwand Beskorowany am kurzen Eck (54.). Dann legten jeodoch die Ice Tigers wieder den Schalter um, Gustaf Wesslau musste gleich mehrmals retten. Den Ausgleich konnte der Schlussmann der Haie aber dennoch nicht verhindern. Patrick Buzas verwandelte in der 58. Minute den dritten Nachschuss innerhalb weniger Sekunden.

Auch in der Verlängerung hatten beide Mannschaften den Siegtreffer auf der Kelle – ein Tor fiel jedoch nicht mehr. Im Penaltyschießen konnte Wesslau dann nacheinander gegen Patrick Reimer, Dany Heatley und Steven Reinprecht parieren. Und nachdem auch Fredrik Eriksson und Philip Gogulla nicht verwandeln konnten, startete Per Åslund zum dritten Kölner Versuch – mit Erfolg.

"Wir wollten heute die Scheibe häufiger auf das gegnerische Tor bringen, das ist uns gelungen. Zudem haben wir uns zweimal nach Rückständen wieder ins Spiel gekämpft. Das gibt uns Selbstvertrauen für die nächsten Spiele", erklärte Haie-Coach Sundblad.

Am Montag, 28.12.2015, treten die Haie bei den Hamburg Freezers an (19:30 Uhr), am darauffolgenden Mittwoch, 30.12.2015, reist der KEC zum Auswärtsspiel bei den Schwenninger Wild Wings (19:30 Uhr). Das nächste Heimspiel steigt am 03.01.2016 gegen die Grizzlys Wolfsburg (14:30 Uhr).


Quelle: www.haie.de





 

 

 

 


Mehr Informationen über die Kölner Haie erhalten Sie hier...

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FHamburg_crocodiles%2F2017_2018%2FKF-K_Kristian_N_Martens.jpg&w=125&h=125&zc=1
20. August 2017

Interview mit Kai Kristian und Norman Martens von den Crocodiles Hamburg

(Interview) (Karsten Freese) In der Sommerpause war es relativ still bei den Crocodiles Hamburg doch dann ging es Schlag auf Schlag: Ausgliederung… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 550 Gäste online