DEL - KEC: 2:1! Kampfsieg in Mannheim!

(DEL-Köln) Die Kölner Haie gewinnen bei den Adlern Mannheim mit 2:1 dank einer überzeugenden kämpferischen Leistung.

 

Das Gastspiel der Kölner Haie in Mannheim war das erste von drei DEL-Spielen innerhalb von fünf Tagen. Haie-Cheftrainer Niklas Sundblad kündigte vor dem Wochenende an, möglichst viele Punkte mitnehmen zu wollen. Das gelang seinem Team schon bei den Adlern, die als Tabellenführer in die Partie gingen, allerdings zuvor auch fünf Niederlagen in Folgen hinnehmen mussten. Doch auch der KEC ging gehandicapt ins Spiel. Sundblad musste auf die angeschlagenen Spieler Torsten Ankert, Jason Williams, Nick Latta und Alexander Sulzer verzichten.

Im ersten Durchgang entwickelte sich eine temporeiche Partie mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Der KEC hatte die etwas klareren Chancen, doch auch die Adler waren stets gefährlich in ihren Aktionen zum Tor. Die Defensive des KEC um Goalie Gustaf Wesslau hielt den Kasten sauber. Andreas Falk traf schließlich zur Führung der Haie: Er erhielt von Sebastian Uvira auf der rechten Seite den Puck, zog zum Tor und netzte ins rechte oberer Eck, vorbei an Adler-Keeper Dennis Endras, ein (17.). Kurz vor Drittelende erhielt Shawn Lalonde eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Diese musste der KEC im Mittelabschnitt zunächst überstehen.
Das gelang den Haien zwar. Doch kurz darauf mussten sie dennoch den Ausgleich hinnehmen. Ronny Arendt fälschte einen Schuss zum 1:1 ab (25.). In der Folge nahmen beide Mannschaften einige Strafzeiten und hatten die Möglichkeit, in doppelter Überzahl die Führung zu übernehmen. Kapital konnten allerdings weder die Haie noch die Adler daraus schlagen. Bei Gleichzahl auf dem Eis konnten sich die Gastgeber ein leichtes Chancenplus erspielen.



 

Zu Beginn des Schlussdrittels suchten beide Mannschaften weiter den Weg zum Tor, agierten jeodch zunächst nicht mehr mit komplett offenem Visier. In der 47. Minute stachen dann wieder die Haie zu: Philip Gogulla erhielt den Puck auf der linken Seite, nahm sich ein Herz und traf zur erneuten KEC-Führung. Die Adler im Anschluss immer wieder mit wütenden Angriffen. Es entwickelte sich eine Abwehrschlacht vor dem Haie-Tor. Gustaf Wesslau stand in den letzten zehn Minuten unter Dauerbeschuss. Doch der Goalie war an diesem Abend nicht mehr zu überwinden. Auch nicht, als die Adler Dennis Endras zugunsten eines sechse Feldspielers vom Eis nahmen.


"Es war kämpferisch unsere beste Leistung in der bisherigen Saison. Dazu hat Gustaf überragend gespielt. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der gesamten Mannschaft. Jetzt wollen wir am Sonntag unbedingt nachlegen", erklärte Haie-Coach Niklas Sundblad nach dem Spiel.

Weiter geht es für den KEC in der DEL am kommenden Sonntag, 20.12.2015. Dann sind die Straubing Tigers zu Gast in der LANXESS arena (14:30 Uhr). Schon am darauffolgenden Dienstag, 22.12.2015, steigt das Heimspiel gegen die Augsburger Panther (19:30 Uhr).




Quelle: www.haie.de


 

 

 

 


Mehr Informationen über die Kölner Haie erhalten Sie hier...

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1379 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen