DEL - Der KEC gewinnt gegen die Iserlohn Roosters nach hartem Kampf mit 4:3 nach Penaltyschiessen

Koelner Haie(DEL-Köln) Es war kein einfacher Sieg und es war kein wirklich schönes Eishockeyspiel. Beide Mannschaften kämpften sich durch eine streckenweise zähe Partie. Am Ende waren es die Kölner Haie, die mit zwei Punkten belohnt wurden.

 

Zuvor blickte Niklas Sundblad im Voraus auf die Partie: „Iserlohn steht defensiv gut und spielt bislang eine starke Saison. Aber wir spielen zuhause und wollen die Punkte auf jeden Fall in Köln behalten“.
Heute besuchten 9.807 Zuschauer das erste Aufeinandertreffen der Kölner Haie gegen die Iserlohn Roosters in dieser Saison, darunter zahlreiche Fans der Gäste.

Zu erwarten war, dass die Roosters mit Selbstvertrauen in die Partie gingen. Zur Zeit stehen sie in der Tabelle oben und können auf einige Siege zurückblicken. Dagegen haben es die Haie zur Zeit schwer, siegen fällt ihnen nicht leicht, Führungen werden schnell wieder aus der Hand gegeben.  Die Leistungen waren sicherlich nicht zufriedenstellend, sowohl für Fans, Mannschaft als auch Trainerstab.

 

Verzichten musste der KEC auf die Verteidiger Torsten Ankert und Alexander Sulzer sowie die Stürmer Jason Williams und Nick Latta.

 

Die große Frage im ersten Drittel, finden die Haie heute in ihr Spiel? Doch war es ein durchwachsener Start für den KEC. Gingen sie zunächst in Führung, die sie aber schnell wieder abgegeben mussten. Marcel Obmann konnte den Puck gegen seine Gegner verteidigen und behalten und schoss in der 10. Minute das erste Tor. Bereits eine Minute später aber direkt der Ausgleich durch Robert Raymond in Überzahl, denn Andreas Falk musste wegen Hakens auf die Strafbank. In der 14. Minute gelang Marko Friedrich noch das zweite Tor. Am Ende führte Iserlohn mit 1:2. Zwar erarbeitete sich der KEC einige Chancen, blieb aber ungefährlich.



 

Im Mittelabschnitt kamen die Haie mit Druck aus der Kabine und legten los. Sie steigerten sich während dieser zwanzig Minuten durchgängig und konnten so auch den Ausgleich durch Ryan Jones in der 25. Minute erzielen. Kurz vor Ende des Drittels kam dann noch Hager, der nach einer Vorlage von Gogulla die Haie zur Führung bringen konnte. Das zweite Drittel endete 3:2 für die Haie. Die Partie wurde gedreht. Das Toreschiessen scheint sowohl für Köln als auch für Iserlohn keine einfache Sache zu sein.


Im letzten Drittel konnte Iserlohn durch Zach Hamill in der 49. Minute ausgleichen. Große Taten waren in diesem Abschnitt nicht drin. Iserlohn drückte weiter, aber schließlich blieb es bei einem 3:3. Per Aslund kassierte in der letzten Minute noch eine Strafe, die aus einer kleinen Rangelei resultierte. So ging es demnach in die Verlängerung.

Die Verlängerung konnte die Entscheidung nicht herbeiführen. Das Penaltyschiessen musste entscheiden. Hier war die Leistung Gustav Wesslaus entscheidend. Zwei Treffer der Roosters hielt er. Im Gegenzug trafen Ryan Jones,  und Per Aslund für die Haie.

Insgesamt war das Spiel für Köln recht durchwachsen. Es fehlte letztendlich die Aggressivität und Gefährlichkeit vorm Tor. Auch Iserlohn blieb hinter den Leistungen der letzten Spiele zurück. Köln hatte das Quentchen Glück, das sie zum Sieg führte. Der Topkader des KEC könnte und sollte eigentlich weiter oben in der Tabelle stehen, tut es aber nicht. Einige Reihen des Teams rufen nicht ihr volles Potenzial ab. Es gibt einige Baustellen, an denen noch gearbeitet werden muss. Die Tabelle ist recht eng besetzt, dennoch ist der Tabellenplatz 10 nicht das, was zu Beginn der Saison erhofft wurde. Noch sind einige Spiele zu spielen, noch ist alles möglich. Aber ohne Arbeit und vollem Ausschöpfen der Möglichkeiten geht es nicht nach oben.

 

 

 

 


Mehr Informationen über die Kölner Haie erhalten Sie hier...

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 570 Gäste online