Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL - Die Kölner Haie müssen sich im 209. Derby gegen die Düsseldorfer EG geschlagen geben

(DEL-Köln) Nach der Schlusssirene war die Stimmung bei den meisten der 18.089 Zuschauer in der LANXESS arena gedrückt. Soeben hatte der KEC das 209. Derby gegen den rheinischen Rivalen aus Düsseldorf mit 3:6 verloren. "Wir haben heute unsere Chancen nicht verwertet und obendrein viel zu viele Fehler in unserem eigenen Spiel gemacht. Wir gehen heute sehr enttäuscht nach Hause", erklärte Haie-Cheftrainer Niklas Sundblad nach der Partie.

 

Die Haie starteten mit Druck ins erste Drittel und hatten schon in den ersten Minuten gute Einschusschancen. Bei doppelter Überzahl hätte dieser Druck eigentlich noch erhöht werden sollen. Es folgte jedoch die kalte Dusche: Düsseldorfs Ken Andre Olimb klaute die Scheibe in der eigenen Zone und verwandelte den Unterzahl-Konter eiskalt zur Gästeführung (7.). Doch die Antwort der Haie ließ nicht lange auf sich warten. Immer noch mit einem Mann mehr auf dem Eis vollstreckte Fredrik Eriksson aus zentraler Position zum Ausgleich (8.). Ryan Jones (17.) und Jason Williams (18.) ließen zwar im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs noch das Torgestänge erklingen, insgesamt präsentierten sich die Gastgeber aber in der eigenen Zone zu unkonzentriert. Die DEG hatte zu oft leichtes Spiel, weitere Treffer fielen aber vorerst nicht.

 

Auch im Mittelabschnitt hatten die Haie Schwierigkeiten, dass eigene Drittel zu kontrollieren. Folglich nutzte Manuel Strodel seine Möglichkeit mit einem Schuss ins Toreck zur erneuten Gäste-Führung (26.). In der 28. Minute scheiterte Patrick Hager hingegen gleich mit zwei guten Chancen aus spitzem Winkel. Sehenswert dann der Ausgleich der Haie: Fredrik Eriksson ließ seinen Gegenspieler hinter dem DEG-Tor ins Leere laufen und passte den Puck zum vor dem Gehäuse postierten Philip Gogulla, der per Direktabnahme trocken ins lange Eck einschoss – 2:2 (36.). Doch der Jubel der Haie-Fans währte nur wenige Augenblicke. Noch in der gleichen Minute brachte Ken Andre Olimb die DEG mit seinem zweiten Tor wieder in Front (36.).

 



 

(Bild: eishockey-online.com / Birgit Häfner)

Im Schlussabschnitt durften die Gästeblock erneut zuerst jubeln: Bernhard Ebner schoss den Puck von der blauen Linie Richtung Tor. Gleich mehrmals abgefälscht fand die Scheibe den Weg ins Tor der Haie. Als Torschütze wurde Marcel Brandt gewertet – 2:4 aus Sicht des KEC (44.). Diesmal folgte nur wenige Momente später die Antwort der Haie: Andreas Falk brachte die Gastgeber mit seinem Treffer unter die Latte wieder heran (45.). Der KEC schaltete auch im Anschluss einen Gang nach oben und erspielte sich weitere Chancen. Doch weder Jason Williams (47./50.), Alexander Weiß (48.), Shawn Lalonde mit einem weiteren Pfostentreffer (50.) oder Philip Gogulla wollte ein Treffer glücken. In der 57. Minute fiel dann die Vorentscheidung: Mit einem Schuss ins rechte Eck erhöhte Kurt Davis für Düsseldorf. Mit sechs gegen vier Feldspieler versuchten die Haie noch einmal alles. Doch Rob Collins setzte mit seinem Treffer zum 3:6 ins leere Tor den Schlusspunkt unter das zweite Rhein-Derby der laufenden Saison.

 

Am Sonntag, 29.11.2015, treten die Kölner Haie bei den Augsburger Panthern an (16:30 Uhr). Das nächste Heimspiel steigt am 13.12.2015 gegen die Iserlohn Roosters (17.45 Uhr).

 

 


Mehr Informationen über die Kölner Haie erhalten Sie hier...

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 417 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.