Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL – Adler festigen Tabellenspitze mit 4:2 über Krefeld

(DEL-Mannheim) Im letzten Heimspiel der „Monnema Woch“ trafen die Adler am Freitagabend auf die Krefeld Pinguine. Gegen die Pinguine sahen die 10.718 Zuschauer eine intensiv geführte Partie. Martin Schymainski (19.) und Mike Collins (26.) trafen für die Gäste, für die Adler waren Dominik Bittner (29.), Sinan Akdag (45.), Ryan MacMurchy (57.) und Jon Rheault (60.) erfolgreich.

 

Auf dem Papier sah das Kräfteverhältnis vor dem Spiel eindeutig aus – Spitzenreiter gegen Tabellenschlusslicht. Doch nach den ersten zwanzig Minuten stand es 1:0 für die Seidenstädter. Denn die Hausherren taten sich gegen den derzeit Letztplatzierten schwer. Zwar hatten sie die eindeutig besseren Chancen, doch die Kaltschnäuzigkeit fehlte. Mit Danny Richmond (5.), Jochen Hecht und Ryan MacMurchy (6.) vergaben die Adler gleich reihenweise die Chance zur frühen Führung. Krefeld versuchte mitzuhalten und hoffte auf Konterchancen. Mike Collins nutzte einen Puckverlust der Adler zu der bis dahin besten Chance für die Gäste und lief im Alleingang aufs Mannheimer Tor zu. Doch Sinan Akdag war zur Stelle (6.). Als die Adler nach einem Bandencheck fünf Minuten in Überzahl agieren durften, schien der Führungstreffer für die Gastgeber nur noch eine Frage der Zeit. Doch die Pinguine kämpften energisch und entschärften so die wenigen Chancen der Mannheimer. Für Jamie Tardif und Sinan Akdag (12.) war spätestens bei Patrick Klein im Tor der Krefelder Schluss. Bitter wurde es dann kurz vor der ersten Pause. Als die Adler einmal mehr mit einem Mann weniger auf dem Eis waren, nutzte Martin Schymainski den Platz zum 1:0 aus Sicht der Krefelder (19.).

 



Wirkliche Besserung trat auch nach der Pause nicht ein - im Gegenteil. Mike Collins nutzte das nächste Powerplay und erhöhte auf 2:0 (26.) aus Krefelder Sicht. Das Team von Franz Fritzmeier schien Morgenluft zu wittern und trat zunehmend selbstbewusster auf. Doch drei Minuten später verpasste Dominik Bittner der Krefelder Hochstimmung einen ersten Dämpfer. Sein 1:2-Anschlusstreffer war zugleich auch der zweite Saisontreffer des Adler-Verteidigers (29.). Beinahe hätte Istvan Sofron den alten Abstand wieder hergestellt, doch Youri Ziffzer, der heute wieder den Vorzug vor Dennis Endras erhalten hatte, parierte stark (35.).

 

Kurz nach Beginn des letzten Drittels ließ Sinan Akdag Patrick Klein im Tor der Gäste keine Chance. Sein Hammerschuss von der blauen Linie brachte den ersehnten 2:2-Ausgleich (45.). Die Adler waren wieder dran, doch auch Krefeld war nah dran am nächsten Tor. Youri Ziffzer rettete aber in buchstäblich letzter Sekunden gegen Daniel Pietta (45.). Es folgte ein hart umkämpfter Schlussabschnitt. Doch nachdem Ryan MacMurchy nur noch regelwidrig vorm Krefelder Tor gestoppt werden konnte, sorgte der Adler-Stürmer bereits für die Vorentscheidung. Den ihm zugesprochenen Penalty verwandelte er eiskalt zum 3:2 (57.). Als Patrick Klein seinen Kasten zugunsten eines sechsten Feldspielers räumte, machte Jon Rheault mit seinem Treffer zum 4:2-Endstand alles klar (60.)

 

Mit dem mittlerweile neunten Heimsieg in Folge haben die Adler ihren Vorsprung an der DEL-Tabellenspitze auf sieben Punkte ausgebaut. Die derzeit zweitplatzierten Iserlohn Roosters sind gleichzeitig auch der nächste Gegner. Am kommenden Sonntag sind die Adler zu Gast am Seilersee (Eissporthalle Iserlohn, 29. November 2015, 17.45 Uhr).


Mehr Informationen über die Mannheimer Adler finden Sie hier...

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 312 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.