Schwenninger Wild Wings beenden Negativserie gegen die Iserlohn Roosters

Schwenningen(DEL-Schwenningen) Die Schwenninger Wild Wings haben ihre Negativserie vor 3524 Zuschauern beendet. Gegen den Tabellenzweiten aus Iserlohn erkämpfte sich die Mannschaft von Helmut de Raaf einen 4:3 Sieg nach Verlängerung. Yan Stastny sicherte mit seinem Tor in der Overtime den Sieg in einer hitzigen Partie.

 

Den besseren Start in das Spiel erwischten die Gäste. Nachdem Sascha Goc auf der Strafbank Platz nahm zogen die Sauerländer ihr Überzahlspiel auf und kamen zu mehreren guten Chancen. Joey MacDonald im Tor der Wild Wings rettete mehrmals mit tollen Paraden gegen den Tabellenzweiten. Auf der anderen Seite brachte Schwenningen in eigener Überzahl nichts zustande. In der 8. Minute ging es in der Heliosarena zum ersten Mal heiß her. Nachdem Rob Brown einen Iserlohner hart in die Bande checkte erhitzten sich die Gemüter. Die Folge waren Strafen auf beiden Seiten. Für Rob Brown war die Partie aufgrund einer Spieldauerdisziplinarstrafe zu Ende. In Unterzahl rückte immer wieder Joey MacDonald in den Fokus. Mit sehenswerten Fanghandsaves hielt er sein Team weiter in der Partie. Eine Minute vor der Drittelpause wurde Simon Danner mit einem langen Pass auf die Reise geschickt. Dieser verzögerte geschickt und netzte eiskalt zur Führung ein. Doch damit sollte das Drittel noch nicht zu Ende sein. 5 Sekunden vor der Pausensirene schloss Andreé Hult einen sehenswerten Konter zum 2:0 aus Sicht der Hausherren ab.

 

Danner

(Foto: Benjamin Maser / eishockey-online.com)

 



 

Nur eine halbe Minute war im zweiten Abschnitt gespielt, als sich die Gäste durch eine Strafzeit selbst dezimierten. Schwenningen zog ein sauberes Überzahlspiel auf. Simon Danner markierte auf Zuspiel von Yan Stastny seinen zweiten Treffer an diesem Abend. Nun nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Folgerichtig fiel in der 23. Minute der Anschlusstreffer durch Robert Raymond. Iserlohn witterte die Chance auf den Anschluss und schnürte Schwenningen im eigenen Drittel ein. Die Schiedsrichter ließen jetzt einige unschöne Aktionen durchgehen. Den dramatischen Höhepunkt erhielt das Spiel in der 32. Minute. Nach einer Auseinandersetzung vor dem Tor der Schwenninger wurde Joey MacDonald mit einem Stockstich zu Fall gebracht. Dieser versuchte sich energisch zu wehren und ging auf seinen Iserlohner Kontrahenten los. Das Schiedsrichtergespann ließ daraufhin beim Strafmaß das nötige Fingerspitzengefühl vermissen. Auf Schwenninger Seite wurde Daniel Schmölz und Torhüter MacDonald zum Duschen geschickt. Auf Iserlohner Seite nur Bradley Ross wegen Stockstichs. Aufgrund weiterer Strafen gegen Iserlohn konnte Schwenningen aber in 4:3 Überzahl weiterspielen. Chancen gab es in der Folgezeit auf beiden Seiten. In der 38. Minute war es aber zunächst eine weitere Spieldauerdisziplinarstrafe die für Aufregung sorgte. In einem Zweikampf traf Damien Fleury mit dem Schläger das Gesicht seines Gegenspielers, welcher daraufhin etwas blutete. In Unterzahl knüpfte Dimitri Pätzold nahtlos an die hervorragende Torhüterleistung an und hielt den Vorsprung bis in die Pause fest.

 

Im letzten Abschnitt begannen die Gäste vom Bully weg druckvoll und ließen einmal mehr Dimitri Pätzold in den Fokus geraten. Nach Ablauf der Strafe gab es Chancen auf beiden Seiten. Die beste Möglichkeit besaß Yan Stastny in der 45. Minute als er nur den Pfosten traf. In der 49. Minute nutzten die Gäste in Form von Luigi Caporusso einen Moment der Unachtsamkeit der Schwenninger Hintermannschaft. Nur 3 Minuten später war es Robert Raymond der mit seinem zweiten Tor den Ausgleich in Überzahl markierte. Zuvor wurde Tim Bender wegen Spielverzögerung auf die Strafbank geschickt. Schwenningen stemmte sich mit allen Kräften gegen den starken Gegner aus dem Sauerland und rettete sich in die Overtime. Nach Chancen auf beiden Seiten sicherte Yan Stastny seinem Team den Zusatzpunkt. Aus dem Gewühl überwand er Matthias Lange aus kurzer Distanz mit dem vielumjubelten Siegtreffer.

 

 


Mehr Informationen über die Schwenninger Wild Wings erhalten Sie hier...

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FHamburg_crocodiles%2F2017_2018%2FKF-K_Kristian_N_Martens.jpg&w=125&h=125&zc=1
20. August 2017

Interview mit Kai Kristian und Norman Martens von den Crocodiles Hamburg

(Interview) (Karsten Freese) In der Sommerpause war es relativ still bei den Crocodiles Hamburg doch dann ging es Schlag auf Schlag: Ausgliederung… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 588 Gäste online