World Legends Hockey League - Deutschland verliert gegen Russland mit 2:7

Wlhl Logo Front(World Legends Hockey League) Am heutigen Nachmittag traf in Landshut vor 2.850 Zuschauer im Rahmen der World Legends Hockey League die deutsche Legendauswahl auf das russische Stareensemble mit den Superstars Pavel Bure & Co. Der Favorit aus Russland konnte sich mit 7:2 erfolgreich behaupten.

 

Die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Legenden traf heute in Landshut bei der World Legends Hockey League auf den Rekordweltmeister (27 Titel) Russland und musste dabei auf die verletzten Stammspieler Udo Kiessling, Ernst Höfner und Erich Kühnhackl verzichten.


Das russische Team gespickt von mehrfachen Weltmeister, Olympiasieger machte von Beginn mächtig Druck und schoss Leo Conti im deutschen Tor gleich richtig warm. Bereits in den ersten Minuten konnten die Russen durch zwei schnelle Tore von Valeri Kamensky und Andrey Kovalenko mit  2:0 in Führung gehen. Nachdem es in der World Legends Hockey League keine Strafzeiten, sondern gleich einen Penalty gibt, war es in der 7. Minute zum ersten Mal soweit, doch Leo Conti parierte den Penalty von Roman Ilyin.


Deb Russland Legenden2015

(Foto Diepold Marija / eishockey-online.com)


Kurz vor dem Ende des ersten Drittels konnte Günter Oswald auf Vorlage von Michael Bresagk zum 1:2 verkürzen, doch im direkten Gegenzug stellten die Sbornaja den alten Stand durch den Ex-Landshuter Pavel Bure wieder her.


Im Mittelabschnitt zeigten die Russen immer öfter ihre Klasse, ließen die Scheibe sicher und schnell in ihren Reihen laufen und konnten durch Tore von Pavel Bure und Vitaly Prokhorev (2) auf 6:1 erhöhen. Der Ex-Augsburger Leo Conti hielt auch den zweiten Penalty in der Partie gegen Igor Mishukov. Das Deutsche Team kam zwar zu einigen Chancen, traf sogar den Pfosten, jedoch wollte die Scheibe einfach nicht über die Linie. In der letzten Minute des zweiten Drittels verpasste Stefan Steinbock die große Chance durch einen Penalty, doch der russische Torhüter verhinderte den erneuten Anschlusstreffer.

 




Dirk Voss kam im letzten Drittel für Leo Conti ins DEB Tor und konnte sein Team bis zur 37. Minute ohne weiteres Gegentor bewahren, musste jedoch danach einen Penalty gegen Igor Mishukov zum 1:7 passieren lassen. Kurz darauf ertönte die Torsirene zum zweiten Mal für Deutschland als Stefan Steinbock unhaltbar in den russischen Winkel schlenzte. Mit dem späten Anschlusstreffer kam noch einmal etwas Schwung ins deutsche Spiel.

 

Team Deutschland

Tor: 35 Leonhard Conti, 30 Dirk Voss


Verteidigung: 25 Uli Hiemer, 44 Bernd Wagner, 2 Michael Bresagk, 5 Dieter Frenzel, 45 Peter Gulda, 4 Dieter Medicus, 60 Rainer Blum

Sturm: 9 Lorenz Funk, 13 Günter Oswald, 28 Michael Betz, 26 Jürgen Rumrich, 27 Helmut Steiger, 22 Thomas Daffner, 21 Stefan Steinbock, 20 Lenny Soccio, 16 Ben Doucet, 10 Franz Reindl, 24 Craig Streu, 19 Terry Campbell.



Team Russland:


20 Maxim Mikhailovski, 40 Sergey Zvyagin, 7 Alexey Kasatonov, 6 Ilia Biyakin, 23 Vladimir Malakhov, 33 Oleg Shargorodskii, 34 Dmitrii Folov, 10 Pavel Bure, 13Valeri Kamensky, 14 Alexey Zhamnov, 26 Igor Boldin, 27 Vitaly Prokorhov, 51 Andrey Kovalenko, 97 Roman Ilin, 30 Igor Mishukov, 71 Igor Varitskiy, 16 Alexander Kozehvnikov, 8 Igor Larionov. 37 Andrey Sapozhnikov

 

 



 

 

World Legends Hockey League



die World Legends Hockey League wurde im September 2015 mit einer großen Eröffnungsfeier in Moskau gegründet. An ddem Turnier nehmen die Teams aus Russland, Schweden, Finnland, Tschechien, Slowakei und Deutschland teil. Die Vorrundenspiele finden im November statt, bevor es dann mit den drei Siegern und dem besten Verlierer zum Finalturnier Ende Januar 2016 nach Moskau in den VTB Ice Palace geht.



Die Durchführung und Veranstaltung findet von potenziellen Geldgebern aus Russland statt. Mit dieser World Legends Hockey League wollte man eine eine Plattform schaffen, wo die Fans sich auf die besten und legendärsten Spieler des 20. Jahrhunderts freuen dürfen.

 


Bilder vom Legendenspiel findet ihr in unserer Galerie

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FHamburg_crocodiles%2F2017_2018%2FKF-K_Kristian_N_Martens.jpg&w=125&h=125&zc=1
20. August 2017

Interview mit Kai Kristian und Norman Martens, Crocodiles Hamburg

(Oberliga/Hamburg) (Karsten Freese) In der Sommerpause war es relativ still bei den Crocodiles Hamburg doch dann ging es Schlag auf Schlag:… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 471 Gäste online