DEL - Krefeld Pinguine feiern wichtigen Heimsieg gegen Ingolstadt

Krefeld(DEL-Krefeld) Es war ein äußerst undankbares Spiel für die Hausherren, denn einerseits kam der ERC als Tabellenletzter in die Seidenstadt – andererseits aber auch als Meister des Jahres 2014 und amtierender Vizemeister mit in weiten Teilen unverändertem Kader. Entsprechend gewarnt waren die Pinguine vor 4.161 Zuschauern im KönigPALAST. Nach dem sehr guten ersten Auftritt unter Neu-Coach Franz Fritzmeier in Hamburg inklusive einem Punktgewinn, wollte man nun im Heimspiel natürlich nachlegen und sich damit nicht nur in der Tabelle heranarbeiten, sondern auch für positive Stimmung im Team und Umfeld sorgen. Personell fehlten Hanusch, Eriksson und Hauner. Dafür rückte Robin Weihager in den Sturm. Im Tor lautete das Duell Tomás Duba gegen Timo Pielmeier.

 

 

Die Pinguine waren vom Start weg das aktivere Team, konnten aber ein frühes Powerplay nicht nutzen. Doch in der 7. Minute setzten Driendl und Sofron stark nach, die Scheibe sprang zu Weihager und der Zimmerte sie per Direktschuss in den Knick! Die Pinguine drängten weiter und hatten immer wieder gute Chancen, schafften es aber nicht, das Hartgummi an Pielmeier vorbei zu bringen. Ingolstadt fand seinerseits in der Offensive praktisch nicht statt.

 

Gut zwei Minuten vor der Pause holten sich dann die Pinguine allerdings ihre erste Strafzeit der Partie ab und ließen damit das zweitbeste Powerplay der Liga auf das Eis. Und die Panther nutzten die Chance. Plötzlich stand Ross frei und traf vom rechten Bullypunkt genau neben den Pfosten. Damit war der Spielverlauf in weiten Teilen auf den Kopf gestellt. Dennoch ging es mit 1:1 in die Pause. Der zweite Abschnitt begann, wie der erste gelaufen war. Die Schwarz-Gelben machten Druck, waren aber im Abschluss zu harm- oder glücklos. So, wie in der 23., als Kretschmann, Supis und Szwez die Scheibe nicht an Pielmeier vorbei brachten.

 

 

 

Die Zweite Unterzahl überstand man sicher und hatte ab der 32. seinerseits die zweite Powerplaychance. Weihager eroberte ganz stark die Scheibe und legte auf Collins, der ein 2 auf 1 perfekt abschloss! Nur eine Minute später aber rutschte ein Schuss von Taticek Duba durch die Ausrüstung und rollte in Zeitlupe zum erneuten Ausgleich über die Linie. Die Pinguine wirkten jetzt etwas geschockt und gaben die Initiative aus der Hand. Ingolstadt aber konnte aus dem jetzt ausgeglicheneren Spiel kein Kapital schlagen und so ging es mit 2:2 in die Kabine.

 



 

 

Der letzte Abschnitt begann wie der erste mit einer frühen Überzahl der Pinguine, die aber ungenutzt blieb. In der Folge waren beide Teams vor allem darauf bedacht, Fehler zu vermeiden. So gab es wenig gute Offensivaktionen auf beiden Seiten zu bestaunen. Toraktionen entsprangen eher Einzelaktionen. Erst gut sechs, sieben Minuten vor dem Ende schalteten die Hausherren noch einmal einen Gang höher und suchten die Entscheidung. Knapp zwei Minuten vor dem Ende dann die große Chance für die Pinguine, im Überzahlspiel den Sieg klar zu machen, als Lebler sich eine Undiszipliniertheit erlaubte. Die Überzahl aber blieb ungenutzt und so ging auch das zweite Spiel unter Fritzmeier in die Verlängerung.

 

Die Pinguine drängten auf den Sieg, konnten sich jedoch zunächst nicht durchsetzen, bis in der 63. Minute Valentine einen Befreiungsversuch abfing und das Spielgerät unhaltbar in die Maschen knallte! Damit feierten die Pinguine den wichtigen Heimsieg beim Debüt von Franz Fritzmeier auf eigenem Eis.

 

Für die Pinguine steht nun am Freitag das große Derby gegen die DEG an. Vor sicher höchst stimmungsvoller Kulisse will die Truppe gegen den Rheinischen Rivalen unbedingt gewinnen, um nicht nur in der Tabelle aufzuschließen, sondern auch ihren Fans den so wichtigen Derbysieg zu schenken!

 

Tore:

1:0 7. Weihager(Sofron, Driendl)

1:1 20. Ross (Salcido, Kohl) PP

2:1 33. Collins (Weihager, Sofron) PP

2:2 34. Taticek (Kubalik)

3:2 64. Valentine (Vasiljevs, Drindl)

 

Strafen:

Krefeld: 4

Ingolstadt: 8

 

 

 


Mehr Fotos von den Krefeld Pinguinen finden Sie bei uns in der Galerie...

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August. 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August. 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August. 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August. 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 794 Gäste online