DEL - Große Aufholjagd: Freezers schlagen München dank Krämmer-Hattrick

(DEL-Hamburg) Die Hamburg Freezers sind derzeit einfach nicht kleinzukriegen. Am 15. Spieltag der DEL-Saison 2015/2016 feierten die Hanseaten nach einem 0:3-Rückstand noch einen 5:4 (0:3, 2:0, 3:1)-Sieg gegen den EHC Red Bull München. Vor 8.237 Zuschauern erzielten Nico Krämmer (3), Marty Sertich und Phil Dupuis die Treffer für die Freezers.

 

Die Partie begann alles andere als gut für die Freezers. Schon in der 3. Minute markierten die Gäste in Überzahl das 1:0 in Person von Toni Söderholm. Wenig später erhöhte Florian Kettemer sogar auf 2:0 für die Münchner (6.). Und in der 8. Minute traf Jérome Samson zum 3:0. Anschließend nahm Serge Aubin Maximilian Franzreb aus dem Spiel und stellte Cal Heeter ins Tor.

 

Das 2. Drittel begann mit einer doppelten Überzahl der Freezers. Dabei erzielte Krämmer in der 22. Minute das 1:3. Hamburg drückte weiter und kam in der 28. Minute durch Sertich auf 2:3 heran.

 

Im Schlussdrittel schafften die Freezers es dann sogar, die Partie zu drehen. Ein Doppelschlag von Krämmer (42./43.) brachte die 4:3-Führung für die Hausherren. Auch wenn die Freezers nun drückten, gelang den Gästen in der 47. Minute der 4:4-Ausgleich durch Samson. Hamburgs Antwort folgte prompt: Oppenheimer traf in der 50. Minute zum 5:4.

 

Am Samstag, den 31. Oktober trainieren die Freezers in der Volksbank Arena um 13:00 Uhr. Am Sonntag, den 1. November empfangen die Hamburger die Augsburger Panther zum Halloween-Mottospieltag. Die Partie beginnt um 14:30 Uhr.

 



 

 

Spielstatistik

Endergebnis:

Hamburg Freezers – EHC Red Bull München 5:4 (0:3, 2:0, 3:1)

 

Zuschauer:

8.237

 

Tore:

0:1 – 02:40 Söderholm (Boyle, Jaffray) PP1

0:2 – 05:50 Kettemer (Regehr) EQ

0:3 – 07:36 Samson (Ramoser, St-Denis) EQ

1:3 – 21:24 Krämmer (Dupuis, Oppenheimer) PP2

2:3 – 27:19 Sertich (Krämmer, Flaake) EQ

3:3 – 41:44 Krämmer (Jakobsen) EQ

4:3 – 42:17 Krämmer (Jakobsen, Schubert) EQ

4:4 – 47:04 Samson (Dehner, Regehr) EQ

5:4 – 49:39 Oppenheimer (Sullivan, Liwing) EQ

 

Strafen:

Hamburg Freezers: 8 Minuten / EHC Red Bull München: 12 Minuten

 

Aufstellungen:

Hamburg Freezers: Franzreb (Heeter) – Liwing, Klassen; Roy, Schubert; Tiffels, Sullivan; Schmidt – Oppenheimer, Dupuis, Müller; Flaake, Sertich, Wolf; Davies, Jakobsen, Krämmer; Mitchell, Madsen, Hafenrichter – Trainer: Serge Aubin

 

EHC Red Bull München: Leggio (Lang) – Boyle, Söderholm; Regehr, Dehner; St-Denis, Rogl – Christensen, Kahun, Sparre; Wolf, Aucoin, Jaffray; Samson, Kastner, Ramoser; Herpich, Eder, Kettemer – Trainer: Don Jackson

 

Schiedsrichter:

Stephan Bauer, Bastian Haupt (Hauptschiedsrichter); Maksim Cepik, Seedo Janssen (Linienrichter)

 


Mehr Informationen über die Hamburg Freezers erhalten Sie hier...

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 467 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen