Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL - Wolfsburg: Auf der Suche nach dem Heimsieg

(DEL-Wolfsburg) 0:2 (0:2, 0:0, 0:0) hieß es am Ende im Nordduell zwischen den Grizzlys Wolsburg und den Hamburg Freezers. Vor 2430 Zuschauern kassierten die Niedersachsen die sechste Heimniederlage hintereinander. Am Sonntag (14.30 Uhr) sind die Schützlinge von Cheftrainer Pavel Gross bei den Eisbären Berlin gefordert.

 

Hiobsbotschaft für die Grizzlys vor der Partie: Torhüter Felix Brückmann meldete sich aufgrund einer Oberkörperverletzung kurzfristig ab. Für ihn rückte Sebastian Vogl zwischen die Pfosten. Sein Ersatz war Jannis Ersel. Ebenfalls noch nicht wieder mit dabei war Vincenz Mayer Ansonsten wechselte Trainer Gross im Vergleich zum 6:5-Erfolg am vergangenen Sonntag nicht. Lubor Dibelka und Brent Aubin blieb somit erneut nur die Zuschauerrolle.


Der erste Spielabschnitt ging klar an die Gäste aus der Hansestadt. Nachdem die Hamburger bereits einige gute Möglichkeiten liegen gelassen wurden, hatten die Grizzlys in Person von Christoph Höhenleitner (12 Spielminute) ihre erste dicke Chance. Wenige Augenblicke danach sorgte Jonas Liwing für das 0:1 (13.). Die Niedersachsen hatten in Person von Sebastian Furchner den Ausgleich auf dem Schläger. Doch der Torjäger scheiterte am stark reagierenden Goalie Maximilian Franzreb, der als Vertretung der drei etatmäßigen Torhüter Caron, Kotschnew und Heeter im Kasten stand und seine Sache im ersten Drittel äußerst souverän erledigte. Noch vor der Pause gelang den Freezers das 0:2. Philippe Dupuis (18.) stand goldrichtig und konnte einen Schuss von Kevin Schmidt abfälschen.



 

Kein Vorbeikommen an Franzreb


Die Niedersachsen fanden im Mittelabschnitt zwar besser ins Spiel, konnten die Gäste jedoch nur in Ansätzen in Verlegenheit bringen. Hamburg blieb hingegen stets gefährlich und zwang die Grizzlys immer wieder zu nicht vollendeten Pässen. Nach viel Leerlauf im Spiel war es erneut der junge Maximilian Franzreb, der erst gegen Jimmy Sharrow (33.) rettete und später einen Alleingang von Tyler Haskins (37.) in letzter Sekunde vereitelte. Der Schlussmann hielt die Führung der Freezers bis zur zweiten Sirene fest.

Auch die letzten 20 Minuten begannen mit einer Großtat von Franzreb, der im Duell mit Tyson Mulock (43.) die Oberhand behielt. Kurz darauf verzog Tim Wallace (47.) aus kurzer Distanz, den Nachschuss von Mark Voakes kratzte der Freezers-Goalie auf der wohl noch vor der Torlinie weg. Schließlich entschärfte er auch noch die Großchance von Sebastian Furchner (51.) und avancierte nicht zuletzt deswegen zum Matchwinner. Die vorzeitige Entscheidung verhinderte auf der Gegenseite Grizzlys-Goalie Sebastian Vogl (55.), als er den Versuch von Thomas Oppenheimer vereiteln konnte. Auch nachdem Vogl das Eis etwa vier Minuten vor Spielende verlassen hatte fanden die Niedersachsen kein Mittel, um zumindest ein Tor an diesem Abend zu erzielen.

Quelle: www.grizzlys.de


 

 

 

 


Mehr Informationen über die Grizzlys Wolfsburg finden Sie hier...

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 691 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.