Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL – Adler besiegen Vizemeister ERC Ingolstadt mit 3:1

(DEL-Mannheim) Die Adler im Aufwind - mit dem 3:1-Sieg über den ERC Ingolstadt haben die Adler am heutigen Dienstagabend den dritten Sieg in Folge eingefahren. In der Neuauflage des Vorjahresfinales erzielten Christoph Ullmann (11.), Brandon Yip (24.) und Andrew Joudrey (33.) die Tore für Mannheim. Jared Ross gelang der Ehrentreffer für die Gäste (46.).

 

 

Die 8.573 Zuschauer in der heimischen SAP Arena sahen einen eher verhaltenen Start gegen den Vizemeister und derzeit Letztplatzierten aus Ingolstadt. Martin Buchwieser und Sinan Akdag erarbeiten sich erste Torchancen (beide 3.), doch Marco Eisenhut im Tor der Gäste war zur Stelle. Sein Einsatz war jedoch schnell beendet, als er verletzungsbedingt nach rund sieben Minuten vom Eis musste. Timo Pielmeier übernahm und war gleich gefordert: erst gegen Ronny Arendt und Jon Rheault (beide 11.), ehe er sich Christoph Ullmann geschlagen geben musste. Der Adler-Stürmer traf aus kurzer Distanz zur verdienten 1:0-Führung (16.). Im Vergleich zu den zahlreichen Strafen aus den letzten Partien, spielten die Adler diszipliniert und standen auch in der einzigen Unterzahlsituation im ersten Drittel defensiv gut. Da Jamie Tardif und Brandon Yip es verpassten nachzulegen, ging es beim Stand von 1:0 in die erste Pause.

 



Als die Adler im Mittelabschnitt selbst das erste Mal in Überzahl agieren durften, fackelte Brandon Yip nicht lange und erhöhte auf 2:0 (24.). Sein Einsatz an diesem Abend war damit allerdings beendet, als der Stürmer verletzungsbedingt vom Eis musste. Ingolstadt kam nun zunehmend besser ins Spiel und tauchte immer wieder gefährlich nah vor Dennis Endras auf. Doch der Adler-Goalie bewies einmal mehr seine ganze Klasse mit starken Paraden gegen Brian Lebler (25.) und Petr Taticek (28.), die beide hochkarätigen Chancen hatten. Eine solche verwertete Andrew Joudrey auf der Gegenseite eiskalt zum 3:0 für die Adler (33.).

 

Mannheim hatte mehrfach das 4:0 auf dem Schläger, der nächste Treffer sollte jedoch auf der anderen Seite fallen. Jared Ross gelang der 1:3 – Anschlusstreffer für die Ingolstädter (46.). Die Gäste witterten Morgenluft und versuchten alles, um die Partie vielleicht doch noch zu ihren Gunsten zu entscheiden. John Laliberte traf aber bei der wohl besten Chance für die Panther nur die Latte (56.). Da auch Glen Metropolit bei seinem Alleingang scheiterte, blieb es beim 3:1 – Endstand.

 

Am Freitag erwarten die Adler die Eisbären aus Berlin (SAP Arena Mannheim, 23. Oktober 2015), ehe es am kommenden Sonntag zu den Augsburger Panthern geht (Curt-Frenzel-Stadion, 25. Oktober 2015, 16.30 Uhr).


Mehr Informationen über die Mannheimer Adler finden Sie hier...

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 639 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.