Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL - Düsseldorfer EG: 2:0-Sieg und Niederberger-Shutout gegen Eisbären Berlin

(DEL-Düsseldorf) Die Düsseldorfer EG gewinnt ihr viertes Heimspiel in der aktuellen Saison gegen die Eisbären aus Berlin mit viel Kampf und Leidenschaft 2:0 (0:0; 1:0; 1:0).

 

Nachdem die DEG unter der Woche gegen Kärpät Oulu aus der Champions Hockey League ausgeschieden war, konnte nun der Fokus komplett auf die DEL gelegt werden. Beim Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Berlin konnte DEG-Trainer Christof Kreutzer wieder auf Alexander Preibisch, der wegen einer Gehirnerschütterung ausgefallen war, zurückgreifen. Die DEG startete mit Niederberger im Tor, Daschner und Ebner in der Verteidigung und Lewandowski, Dmitriev sowie Olimb im Angriff. Von Beginn an entwickelte sich eine offene Begegnung, in der die Gäste bereits nach drei gespielten Minuten in Überzahl agieren durften. Diese verteidigte die DEG jedoch konsequent und ließ kaum Chancen zu. Die DEG in der Folge unter Druck, fast zwei Minuten konnte man sich nicht aus dem eigenen Drittel befreien, sodass unsere 35 einiges zu tun bekam. Fast 13 Minuten dauerte es, bis Ken-Andrè Olimb die erste gute rot-gelbe Chance hatte. Nachdem er einen Berliner Verteidiger sehenswert aussteigen lassen hatte, scheiterte die 40 aber an der Fanghand- ein Türöffner? Es schien so, denn die DEG war nun deutlich besser im Spiel und kam auch zu Möglichkeiten, doch sowohl Eddi Lewandowski, als auch Tim Schüle scheiterten aus aussichtsreichen Positionen. Ohne Tore ging es in die erste Drittelpause- das „Problem-Drittel“ war überstanden.

Mr. 1001-Kreutzer im Powerplay

Die DEG begann im zweiten Spielanschnitt da wo sie im ersten Drittel aufgehört hatte und wurde für ihr Engagement belohnt. Als die Berliner Nummer Drei wegen Stockchecks für zwei Minuten auf die Strafbank verwiesen wurde, schlugen die Düsseldorfer zu. Tim Schüle zog von der Blauen Linie ab, Berlins Torwart ließ prallen und Rekord-Kreutzer netzte zum vielumjubelten 1:0 ein (24.08 Kreutzer, Assists Conboy, Schüle). Am Rande: Die DEG verlor in dieser Saison noch kein DEL-Spiel nach eigener Führung! Das Spiel nun auf Augenhöhe, beide Mannschaften erspielten sich eine Reihe von Einschussgelegenheiten, doch die beiden Torhüter vereitelten eine Chance nach der anderen, sodass es mit einer 1:0-Führung in die zweite und letzte Pause ging.  



 

Niederberger, Niederberger, Hey


Den Schlussabschnitt eröffneten die Berliner mit einem verdeckten Schuss, doch Ex-Hauptstädter Niederberger konnte diesen gekonnt entschärfen. Danach fast das 2:0 für die in schwarz gekleideten Rot-Gelben. Petri Vehanen im Berliner Tor, ließ einen scheinbar ungefährlichen Schuss von Kurt Davis durchrutschen, doch der Schuss war nicht hart genug, um die Torlinie zu überqueren. Die DEG in der Folge in Unterzahl und wieder Niederberger im Fokus. Mit mehreren starken Paraden verhinderte er den drohenden Ausgleich. Die Spannung stieg nun von Minute zu Minute, die Stimmung brodelte. Die Berliner erhöhten noch einmal die Intensität, doch den Hausherren gelang es immer wieder die Schüsse zu blocken oder einen Schläger hinein zu bringen. Leider verpasste unser Kapitän das wohl vorentscheidende 2:0 knapp. Nachdem die 23 bei einem Alleingang regelwidrig gefoult wurde, wurde der fällige Penalty vom Berliner Goalie gehalten. Die Spannung in den beiden Schlussminuten auf dem Siedepunkt! Die Ränge brodelten! Die Berliner noch einmal in Überzahl - und ohne Torwart! Doch Manuel Strodel erlöste alle Rot-Gelben. Kniend schoss er aus dem eigenen Drittel, der brave Puck kullerte geradewegs ins verwaiste Berliner Tor. Sieg! Shutout!

Fazit: Durch einen glänzend aufgelegten Mathias Niederberger und viel Kampf, gelang es der Düsseldorfer EG nach vier Niederlagen in Folge das wichtige Spiel gegen den DEL-Rekordchampion aus Berlin mit 2:0 zu gewinnen. Vor allem das zuletzt kritisierte Über- und Unterzahlspiel war heute ausschlaggeben. Nach diesem schönen Sieg geht es am Sonntag beim Vizemeister in Ingolstadt weiter. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, dem 18.10. statt. Dann gastieren die Kölner Haie zum ewigen Klassiker im ISS DOME. Kauft euch schnell eine Karte - 10.000 sind bereits weg. Tickets gibt es wie immer unter www.degtickets.de.

Strafen
Düsseldorf: 8     
Berlin: 8
Florian Sander

Quelle: www.deg-eishockey.de

 

 

 

 


Mehr Informationen über die DEG Düsseldorf finden Sie hier...

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 529 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.